Aktueller Inhalt:

Für Unternehmen

UNSERE REGION

Die Region Bergisches Städtedreieck zeichnet sich durch eine hohe Dichte an kleinen und mittelständischen Unternehmen aus. Gerade diese Unternehmen sind gefordert, die Folgen des demografischen Wandels zu bewältigen. Studien zeigen, dass es sich auch für kleine und mittlere Unternehmen lohnt, in die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu investieren, um diese Folgen abzumildern.

FAMILIENFREUNDLICHKEIT IN UNTERNEHMEN

Familienfreundliche Personalpolitik entwickelt sich zu einem strategischen Management-Instrument. Die Möglichkeiten hierzu sind vielfältig: Teilzeitausbildung für junge Eltern, betriebliche Kinderbetreuung, familienfreundliche Arbeitszeiten und -orte, Führungsaufgaben in Teilzeit, Wiedereinstiegsmöglichkeiten für Eltern, entgeltwerte Vorteile für Beschäftigte mit Familienaufgaben, Initiativen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege von Angehörigen. Auf der Website „Wiedereinstieg im Bergischen Städtedreieck“ finden Unternehmen Informationen zu Elternzeitmanagement, Teilzeitausbildung, Familienfreundlichkeit als Standortfaktor und regionale Ansprechpersonen.

www.bergisch-wiedereinsteigen.de

Wir helfen Ihnen, die Möglichkeiten der Beratung, die das Land NRW Unternehmen bietet, zu finden. Wir helfen Ihnen durch kostenfreie Erstgespräche, Broschüren und Kontaktvermittlung.

VEREINBARKEIT VON BERUF UND PFLEGE

Mittlerweile haben immer mehr Beschäftigte die Pflege von Angehörigen zu bewältigen. Statistiken gehen davon aus, dass bereits 10 – 15 % aller Beschäftigten diesen Spagat meistern müssen. Sie wissen sicherlich, welchen Unterstützungsbedarf Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben. Die Website www.bergisch-kompetent.de zeigt Arbeitgebern und Beschäftigten, welche Entlastungen und Vereinbarungen zur Bewältigung dieser schwierigen Situation im Betrieb möglich sind. Die Website zeigt gute Praxis-Beispiele aus Unternehmen der Region. Sie haben in Ihrem Unternehmen das Thema Pflege von Angehörigen gut organisieren können? Dann sind Sie anderen Unternehmen vielleicht schon einen Schritt voraus. Diese Tatsache sollten Sie als Pluspunkt Ihrer Unternehmensführung nach außen tragen. Unternehmen haben vielfältige Möglichkeiten, ihre pflegenden Beschäftigten zu unterstützen. Wir unterstützen Sie als Unternehmen, wenn Sie Informationen und passende Angebote suchen. Sprechen Sie uns an.

CHANCENGLEICHHEIT VON FRAUEN UND MÄNNERN IN UNTERNEHMEN

Fester Bestandteil einer vorausschauenden Personalpolitik sollte es sein, gezielt das Beschäftigungspotenzial von Frauen - auch für Führungspositionen - auszuschöpfen. Vielfältige Möglichkeiten der gezielten Förderung Ihrer weiblichen Beschäftigten stehen Ihnen zur Verfügung. Wir können Sie unterstützen, wenn Sie Best-Practice-Beispiele und Möglichkeiten suchen.

BERUFSWAHL

Mit dem Girl´s Day und Boy‘s Day soll die rollenstereotype Berufswahl von jungen Menschen beeinflusst und der Zugang von jungen Frauen (und Männern) zu allen Berufen ermöglicht werden. Mit der Teilnahme am Girl´s Day oder am Boy´s Day haben Sie die Möglichkeit, junge Menschen kennen zu lernen, die sich auch für untypische Berufe interessieren. Gleichzeitig präsentieren Sie sich mit Ihren Angeboten. Falls Sie weitere Informationen erhalten möchten: Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

REGIONALE EINBINDUNG

Die Mitarbeiterinnen des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Bergisches Städtedreieck sind in regionalen Netzwerken tätig. Gemeinsam mit den Kammern, der Regionalagentur, der Arbeitsagentur und den Lokalen Bündnissen für Familie werden Aktivitäten für die Region entwickelt, die für Sie als Unternehmerin oder Unternehmer interessant sind. Sprechen Sie uns an!

Literatur:

BMFSFJ, 2011, 4. Auflage: Erfolgreich für mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf

BMFSFJ, 2012, 2. Auflage: Familienbewusste Arbeitszeiten

http://www.bergisch-kompetent.de

http://www.erfolgsfaktor-familie.de

http://www.mais.nrw/arbeit

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck

Johannes-Rau-Platz 1
42275 Wuppertal

Träger:
Stadt Wuppertal - Gleichstellungsstelle für Frau und Mann

Ansprechperson:
Roswitha Bocklage

Tel.: 0202/563 53 70
Fax: 0202/563 84 91

e-Mail:
Roswitha.bocklage@stadt.wuppertal.de
http://www.wuppertal.de/gleichstellungsstelle

Kalender

< August 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen: