Aktueller Inhalt:

Auszeichnung FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN. In Industrie & Handel

Die Forderung nach einer höheren Frauenerwerbstätigkeit ist in industriellen, einigen Handels- und zahlreichen weiteren Dienstleistungsberufen noch nicht eingelöst. Obwohl die Nachfrage nach qualifiziertem Personal hoch ist, kann diese nicht gedeckt werden.

Mit der Auszeichnung „FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN. In Industrie & Handel“ möchten wir Industrie- und Handelsunternehmen in der Emscher-Lippe-Region vorstellen, die das Potential von Frauen auch in frauenuntypischen Berufsfeldern nutzen und frauenfördernde Rahmenbedingungen in ihrem Betrieb etabliert haben.

Auszeichnung 2021

Fünfzehn Industrie- und Handelsbetriebe der Emscher-Lippe-Region wurden am 10. November 2021 für ihr frauenfreundliches Engagement mit der Auszeichnung „FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN. In Industrie & Handel“ geehrt. Christoph Tesche, Bürgermeister von Recklinghausen, überreichte die Auszeichnungen in einer Feierstunde im Bildungszentrum des Handels in Recklinghausen.
zur Meldung

Bürgermeister Christoph Tesche mit den Preisträgerinnen FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN in Industrie & Handel aus Recklinghausen
Bürgermeister Christoph Tesche mit den Preisträgerinnen
FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN in Industrie & Handel aus Recklinghausen

Bewerbung: FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN. In Industrie & Handel

Wie stellt sich die Situation in Ihrem Betrieb dar? Haben Sie Maßnahmen ergriffen, um Frauen als Fachkraft für eine Ausbildung oder als Beschäftigte für Ihren Betrieb zu gewinnen?

Interessierte kleine und mittlere Unternehmen können sich für die Auszeichnung „Frauen-Karrieren.Fördern. In Industrie & Handel“ bewerben.
Bewerbungsbogen „FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN. In Industrie & Handel“

Sie haben Fragen zur Auszeichnung? Dann melden Sie sich bei Claudia Weirich unter der Rufnummer 02305-9215018 oder per E-Mail competentia.weirich@zfbt.de.

Über die Auszeichnung FRAUEN.KARRIEREN.FÖRDERN. In Industrie & Handel

Es gibt einen Rekord an offenen Stellen, vor allem im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Eine Ausweitung der Arbeitszeit von bereits vorhandenen, meist männlichen Vollzeit-Fachkräften, kann den Bedarf nicht decken. Über Sekundärdatenanalysen werden vorliegende statistische Daten zur Angebots- und Nachfragesituation einzelner Branchen in der Emscher-Lippe-Region überprüft und für Veränderungen zugänglich gemacht.

Die Ergebnisse wurden am 19.09.2019 in einer Transferveranstaltung bei der IHK Nord Westfalen veröffentlicht. Sie diente als Auftakt für die Gründung eines Gremiums, das eine Auszeichnung frauenfreundlicher Unternehmen der Industrie- und Handelskammer implementiert, die in den Jahren 2020 und 2021 vergeben wird.

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Emscher-Lippe-Region

Erinstraße 6
44575 Castrop-Rauxel

Träger:
Stadt Castrop-Rauxel

Ansprechperson:
Beate Molsich

Tel.: 02305/9215027
Fax: 02305/9215049

e-Mail:
competentia@zfbt.de
http://www.zfbt.de

Kalender

< Januar 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen:

Derzeit liegen keine Termine vor.