Aktueller Inhalt:

Angebot und Nachfrage bei Minijobs in der Wertschöpfungskette Pflege in Emscher-Lippe. Kann durch Aufstockung der Arbeitszeit der Fachkräftemangel gelindert werden?

In Emscher-Lippe ist die Gesundheitswirtschaft und besonders der Pflegebereich eine bedeutende Wachstumsbranche. Vor allem Frauen arbeiten in den Pflegeberufen, häufig in Teilzeit und atypischen Beschäftigungsformen. Es stellt sich die Frage, ob durch die Aufstockung von Arbeitszeiten ungenutzte Potentiale für die Kompensation des drohenden Fachkräftemangels besonders in den kleinen und mittelgroßen ambulanten privaten Pflegediensten erschlossen werden können.

Wir haben das Institut Arbeit und Technik mit der Erstellung einer Studie beauftragt, die nicht nur die zahlenmäßige Bedeutung, sondern auch die individuellen und betrieblichen Anreizstrukturen für das Angebot oder die Inanspruchnahme von Minijobs herausarbeiten wird.

Die Zwischenergebnisse wollen wir mit Fachleuten ebenso diskutieren wie die Möglichkeiten und Barrieren bei der Aufstockung von Beschäftigungsverhältnissen in der Wertschöpfungskette Pflege. Die Anregungen fließen in die Studie ein.

Beschäftigte und ArbeitgeberInnen der Pflegedienste, aber auch VertreterInnen aus intermediären Organisationen entlang der Wertschöpfungskette Pflege sind hierzu herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich zuvor an, da die Teilnahmezahl begrenzt und an Felderfahrung geknüpft ist.

Dieses Programm erwartet Sie:

15:00 Uhr
Ankommen

15:15 Uhr
Begrüßung
Bettina Vaupel, Kompetenzzentrum Frau & Beruf Emscher-Lippe

15:20 Uhr                 
Vorstellung der Interviews und Datenrecherchen
Michaela Evans, Laura Schröer, Institut Arbeit und Technik

15:50 Uhr
Leitfragengestützte Diskussion der Ergebnisse der Studie

17:20 Uhr
Schlussrunde
Ende 17:30

Wann - Wo - Für wen

Veranstaltungsart: ExpertInnen-Workshop

Thema: Umwandlung von Minijobs in der Wertschöpfungskette Pflege

Veranstaltungsort:
DIEZE
Erinstr. 6
44575 Castrop-Rauxel

Datum: 25.09.2017

Uhrzeit: 15:15 Uhr bis 17:30 Uhr

Veranstalter

Organisation: Kompetenzzentrum Frau & Beruf Emscher-Lippe

Ansprechperson(en): Bettina Vaupel

Kontaktadresse:
Erinstraße 6
44757 Castrop-Rauxel

Fax: 02305/9215049

Telefon: 02305/9215013

E-Mail: competentia@zfbt.de

zur Online-Anmeldung