Aktueller Inhalt:

Über uns

Im Blickpunkt: Frauen als Fach- und Führungskräfte für kleine und mittlere Unternehmen

Das Team des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Region Köln engagiert sich gemeinsam mit seinen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern für kleine und mittlere Unternehmen. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die nachhaltige Unterstützung der Unternehmen im Bereich der Gewinnung und Bindung von weiblichen Fach- und Führungskräften, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Dieser stellt auch in den kommenden Jahren eine zentrale Herausforderung in der Region dar. Bestehend aus den Städten Köln und Leverkusen sowie den drei Kreisen Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis und Rhein-Erft-Kreis, ist sie mit über 2,26 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern eine Wirtschaftsregion mit großem unternehmerischem Potenzial und einem hohen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften.

Große Branchenvielfalt und hohes Qualifikationsniveau

Die Wirtschaftsregion Köln zeichnet sich durch eine große Branchenvielfalt aus. Ob Fahrzeug- und Maschinenbau oder Chemieindustrie, Logistik, Informations- oder Biotechnologie, Medien, Versicherungen, Gesundheitswirtschaft, Handel oder sonstige Dienstleistungen – es besteht eine vitale Mischung aus etwa 150.000 großen, mittleren und kleinen Unternehmen.

Etwa 100.000 Studierende an den Hochschulen in der Region sorgen dafür, dass die Unternehmen auf ein überdurchschnittliches Qualifikationsniveau zurückgreifen können. Der zunehmende Bedarf an Fach- und Führungskräften stellt die Unternehmen dennoch vor Herausforderungen. Dabei ist das Erwerbspotenzial der Frauen bei Weitem nicht ausgeschöpft. Frauen arbeiten zum Beispiel immer noch viel häufiger in Teilzeit als Männer, bleiben in der Phase der Familiengründung länger zu Hause und übernehmen später in der Regel den wesentlichen Anteil bei familiären Pflegeaufgaben.

Kleine und mittlere Unternehmen als attraktive Arbeitgebende für Frauen

Laut dem IHK-Konjunkturbericht vom Frühjahr 2018 sehen 59 Prozent aller Unternehmen im Fachkräftemangel den größten Risikofaktor für die Konjunktur. Auf der anderen Seite weist der Wegweiser Kommune der Bertelsmannstiftung Mitte 2016 eine Frauenbeschäftigungsquote im sozialversicherungspflichtigen Bereich zwischen 49 und 52 Prozent in der Region aus. Es lohnt sich also für Unternehmen, das Augenmerk auf dieses Potenzial zu richten.

Passende Rahmenbedingungen wie innovative flexible Arbeitszeitmodelle, Führung in Teilzeit und frauenfördernde betriebliche Maßnahmen in den Bereichen Rekrutierung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Wiedereinstiegsmanagement sowie Angebote zur Weiterbildung machen kleine und mittlere Unternehmen als Arbeitgebende für Frauen attraktiv.

Melden Sie sich zu unserem Infobrief an (erscheint etwa zwei Mal im Jahr)! E-Mail an competentia@stadt-koeln.de mit Betreff "Anmeldung für Infobrief" genügt.

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Region Köln

Hohe Str. 160 - 168
50667 Köln

Träger:
Stadt Köln

Ansprechperson:
Agnes Wojtacki

Tel.: 0221/ 35 50 65- 40

e-Mail:
competentia@stadt-koeln.de

Kalender

< Oktober 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen: