Aktueller Inhalt:

29.01.2019 - Familienfreundliches Unternehmen 2019 in Oberhausen

Die Oberhausener Firmen BST Architekten und STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH sind mit dem Titel „Familienfreundlichste Unternehmen“ ausgezeichnet worden. Eine Sonderauszeichnung ging an die Firma Elektro Koppen GmbH.

Mit dem Wettbewerb Vorbildlich familienfreundliches Unternehmen 2019 werden Unternehmen in Oberhausen ausgezeichnet, die für eine bessere Balance von Familie und Arbeitswelt innerhalb ihrer Möglichkeiten Sorge tragen.

In der Kategorie „Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigte“ wurde BST Architekten als vorbildlich familienfreundlich ausgezeichnet und in der Kategorie „Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigte“ die STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH. Die Sieger erhielten eine Urkunde und ein hochwertiges Firmenschild des Bündnisses für Familie mit der Auszeichnung Vorbildlich familienfreundliches Unternehmen 2019 in Oberhausen und ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro je Kategorie. Außerdem können die Gewinnerbetriebe das Logo des Oberhausener Bündnisses für Familie verwenden.

2019 wurde zum ersten Mal eine Sonderauszeichnung an ein Unternehmen vergeben, das sich in den letzten Jahren durch das Engagement besonders vorbildlich familienfreundlich erwiesen hat. Der Preis ging an die Firma Elektro Koppen GmbH und wurde mit einem Unternehmensschild und einer gesonderten Urkunde ausgezeichnet.

famfreund - Kopie (2)

Von links nach rechts: Britta Costecki (Bereichsleiterin Büro für Chancengleichheit), Jochen Klasen (Elektro Koppen), Britta Lingenberg (BST Architekten), Frank Lichtenheld (Geschäftsführer OWT), Tobias Koppen (Elektro Koppen), Daniel Schranz (Oberbürgermeister), Vanessa Bauer (STOAG), Ulrike Willing-Spielmann (CDU-Fraktion), Ute Reuter (STOAG).

Kurzinformationen zu den ausgezeichneten Unternehmen

BST Architekten

8 Beschäftigte, vor Einstellung neue Beschäftigte/r mit Team zusammenbringen, Teilzeit, Homeoffice, flexible Arbeitszeit – Auflockerung des Arbeitszeitbeginns bis auf 10 Uhr, gemeinsames gesundes Kochen und Mittagessen während der Arbeitszeit, Obst immer vorhanden – auf Firmenkosten, individuelle Lösungen beim Thema Vereinbarkeit, verstellbare Büromöbel, beratende Unterstützung bei Pflegebedarf von Angehörigen, viele gemeinsame Aktivitäten, begrünte Dachterrasse (auch bei Besprechungen genutzt).

STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH

Einkauf von Urlaubstagen (1 Tag kaufen und dafür 4 Tage vom Arbeitgeber dazu bekommen), Eltern können bis zu 4 Monate gemeinsam in Teilzeit, Modell Pflege (2 Wochen arbeiten, 2 Wochen zu Hause bleiben), Pflegeberatung durch Intego – Kosten werden übernommen, Personalentwicklungsplan, Kostenlose Mitgliedschaft Injoy, Firmenticket – auch für Angehörige, Zuschüsse zu Heilbehandlungen/med. Kosten, Homeoffice für eine Mitarbeiterin (bisher), diverse Schulungsmöglichkeiten, Kinderbetreuung im Notfall flexibel abstimmen (arbeitsplatzabhängig kann auch das Kind mitgebracht werden), 2 Standorte mit Pavillons für Pausen, gemeinsames Projekt mit dem Jobcenter: „Wiedereingliederung von Frauen in den Beruf als Busfahrerin in Teilzeit“ mit Übernahme, diverse Gesundheitsangebote, Arbeitszeitmodelle im Laufe der Jahre immer weiter ausgebaut, Firmenwagen können privat genutzt werden (Busse gemietet werden), diverse Darlehen.

Elektro Koppen GmbH

65 Beschäftigte und 18 Auszubildende, Teilzeitausbildung, individuelle Hilfe bei Notlagen in der Familie, Teleheimarbeit (12 Beschäftigte) möglich, fließender Rentenübergang und Neueinarbeitung (doppelter Lohn), Kontakt zu Kollegen/innen in Elternzeit – Kollegen/innen können sich während der Elternzeit  weiterbilden, Gewinnausschüttung (halb), KTE – Platz für Mitarbeiter/innen fest (plus 2 Notfallplätze), Kindergartenzuschuss 40 EUR – monatlich, Kinderspielecke, zusätzlicher Werkunterricht in Kleingruppen für Azubis, Prämien für Azubis, Engagement für Unternehmenskultur, Unternehmen ist Mitglied im U-Netzwerk „Erfolgsfaktor Familie“.

Die Ideen und Konzepte der Unternehmen sollen andere Betriebe zur Nachahmung motivieren und ihnen Wege zu gelebter Familienfreundlichkeit aufzeigen. So trägt der Wettbewerb im Rahmen des Oberhausener Bündnisses für Familie mit dazu bei, eine familienfreundliche Atmosphäre in der Stadt Oberhausen weiter auszubauen. Verantwortlich für die Durchführung des Wettbewerbs ist das Büro für Chancengleichheit der Stadt Oberhausen in Zusammenarbeit mit der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH (OWT). Kooperationspartner sind die Kreishandwerkerschaft, die IHK, die NRW Regionalagentur MEO e.V., Gewerkschaft DGB, Agentur für Arbeit, AG Wohlfahrt und der Unternehmerverband.

Rückfragen zum Wettbewerb gerne an:

Britta Costecki, Bereichsleitung des Büros für Chancengleichheit und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oberhausen

Tel. 0208 825-2080, britta.costecki@oberhausen.de

 

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf MEO

III. Hagen 37
45127 Essen

Träger:
EWG - Essener Wirtschaftsförderungs-gesellschaft mbH

Ansprechperson:
Sandra Spiegel

Tel.: 0201/820-2455

e-Mail:
sandra.spiegel@competentia-meo.de

Kalender

< Dezember 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen: