Aktueller Inhalt:

13.01.2021 - Ist Homeoffice das „neue Normal”?

Nach wie vor arbeiten viele Menschen "mobil" von zu Hause aus, ein neuer Shutdown naht. Die Messe-VeranstalterInnen von women&work fragten 162 berufstätige Frauen, wie es ihnen damit geht.

Dauerhaft im Homeoffice arbeiten möchten nur rund 20%. Es überwiegt der Wunsch nach hybriden Lösungen mit Bürophasen - dabei halten sich 1-2 Tage bzw. 3-4 Tage pro Woche die Waage.

Die Produktivität im Homeoffice, wo familiäre Anforderungen eine Rolle spielen, wird sehr unterschiedlich empfunden: 21% haben mit der Homeoffice-Lösung Probleme, für knapp ein Drittel macht es keinen Unterschied, ob sie zu Hause oder im Büro arbeiten, und ca. 55% können sich zu Hause sogar produktiver entfalten.

Überraschende Erkenntnisse zu Motivation und Identifikation

Nach 7 Monaten „Pandemie-Working” zeichnet sich bei 64% eine sinkende Identifikation mit dem Arbeitgeber ab. Ihnen fehlen persönliche Kontakte mit KollegInnen, kurze Kommunikationswege und Absprachen. Knapp 25% fehlt das Gefühl, gemeinsam an einem Strang zu ziehen.

"Mitarbeiterbindung ist wichtiger denn je, um die Fachkräfte bei der Stange zu halten“, so Female Recruiting-Expertin Vogel und Initiatorin der Karriere-Messe women&work.

Emotionale Auswirkungen

Zwar werden Erleichterung (43%) und Freude (35%) genannt, jedoch auch Lethargie (43%) oder Demotivation (33%). Ca. 30% fühlen sich einsam, 23% deutlich gestresst.

Schon im August zeigte eine Instagram-Blitzumfrage ähnliche Tendenzen. Arbeitgeber und Personalabteilungen sollten Antennen dafür und eine fürsorgende Haltung entwickeln, denn rin frühzeitiger psychologischer Support sei notwendig, damit Menschen nicht emotional wegbrechen.

Melanie Vogels Resumé: "Menschen, denen 100% Homeoffice nicht guttut, sollten "abgeholt" werden, beginnende Gräben überbrückt werden."

Grafiken/Tabellen und Zusammenfassung können hier abgerufen werden und unter Angabe der Quelle veröffentlicht werden (www.female-recruiting.com)

 

 

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau & Beruf Mittl. Niederrhein

Willy-Brandt-Ring 13
41747 Viersen

Träger:
WFG für den Kreis Viersen mbH

Ansprechperson:
Frau Anke Erhardt

Tel.: 02162/8179-116
Fax: 02162/8179-101

e-Mail:
competentia@wfg-kreis-viersen.de

Kalender

< August 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen:

Derzeit liegen keine Termine vor.