Aktueller Inhalt:

27.08.2021 - Kita- und Schulschließungen verändern den Blick auf die Erwerbstätigkeit von Müttern

Kita- und Schulschließungen haben bei westdeutschen Vätern Einstellung zur Erwerbstätigkeit von Müttern verändert:

Nachdem 2016 noch rund 60 Prozent der Väter sehr egalitäre Einstellungen hatten, waren es im Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie rund 54 Prozent – ein Zehntel weniger. Dieser Effekt ist bei westdeutschen Vätern junger Kinder am stärksten - der Rückgang fiele bei Annahme, dass sich Trend zu mehr Egalität ohne Pandemie fortgesetzt hätte, noch größer aus.

„In der Corona-Pandemie hat sich nicht nur die Aufgabenteilung in vielen Familien verändert – zumindest einige Väter in Westdeutschland sind auch zu einem traditionellerem Rollenverständnis zurückgekehrt. Die Kita- und Schulschließungen können demnach längerfristige Effekte auf die Gleichstellung von Frauen in unserer Gesellschaft haben.“ so Mathias Huebener, Wiss. Mitarbeiter des DIW, zu den Studienergebnissen.

Hier können Sie das Interview als Audio-Stream anhören. "Die Politik sollte veränderte Einstellungen im Blick haben und alles tun, um Kita- und Schulschließungen in einer nächsten Corona-Welle möglichst zu vermeiden."

Hier geht es zum DIW-Wochenbericht über die repräsentative Studie: Einstellungen zur Erwerbstätigkeit von Müttern

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau & Beruf Mittl. Niederrhein

Willy-Brandt-Ring 13
41747 Viersen

Träger:
WFG für den Kreis Viersen mbH

Ansprechperson:
Frau Anke Erhardt

Tel.: 02162/8179-116
Fax: 02162/8179-101

e-Mail:
competentia@wfg-kreis-viersen.de

Kalender

< August 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen:

Derzeit liegen keine Termine vor.