Aktueller Inhalt:

Talent A

6

Über 64.000 Studierende im Münsterland

Allein am Hochschulstandort Münster gibt es 64.000 Studierende (Quelle: Stadt Münster, Stand Wintersemester 2017/2018). Neben der Westfälische Wilhelmsuniversität Münster, der Fachhochschule Münster und der FOM, die Hochschule für Berufstätige, gibt es auch noch weitere Standorte im Münsterland wie Steinfurt und Bocholt. Studentinnen bzw. Absolventinnen der Hochschulen sind nach ihrem Studium vielseitig einsetzbar. Damit Studentinnen nach ihrem Abschluss nicht zu Global Playern in Großstädte abwandern, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen im Münsterland für ihren Berufseinstieg in Betracht ziehen, können Betriebe schon jetzt Kontakte zu Hochschulen und Studentinnen knüpfen.

 

Innovation, Digitalisierung und technischer Fortschritt

… das und vieles mehr bringen viele qualifizierte Absolventinnen insbesondere aus den MINT-Studiengängen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) aus ihrem Studium mit. In kleinen und mittelständischen Unternehmen trägt die strategische Nachwuchsförderung effektiv dazu bei, die Fachkräftebasis und den langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern. Im Alltagsgeschäft bleibt oft wenig Zeit für das Thema. Wir zeigen Unternehmen Wege und Mehrwerte auf: Wie können Sie von weiblichen Talenten im Rahmen der Fachkräftesicherung profitieren? Wie können Sie sich als attraktiver Arbeitgeber von der Konkurrenz abheben? Nutzen Sie das wertvolle Fachkräftepotential an den regionalen Hochschulen, um Ihren Unternehmenserfolg von morgen schon heute zu sichern. 

 

Zielgerichtete Kommunikation ist der Schlüssel

Dabei ist eine gezielte Ansprache in der ersten Phase der beruflichen Entwicklung von Bedeutung. Für Unternehmen heißt das, sich frühzeitig mit dieser Zielgruppe zu beschäftigen und diesen Wettbewerbs- und Erfolgsfaktor für sich zu nutzen. Das gelingt nicht nur durch eine professionelle und genderneutrale Kommunikation der (Stellen-) Angebote, sondern auch durch Informationen, die das Unternehmen als Arbeitgeber authentisch und attraktiv wiederspiegeln.

Website Grafiken

Wie Sie ins Gespräch kommen

Durch Netzwerkveranstaltungen, Messen, Projekt- oder Abschlussarbeiten oder Karriereseiten schaffen Sie es, ersten Kontakt aufzunehmen und Ihr Unternehmen ins Gespräch zu bringen. Gleichzeitig sollten Sie wissen, worauf nicht nur Absolventinnen, sondern auch junge Fachkräfte insgesamt Wert legen: Eine attraktive Unternehmenskultur mit guten Arbeitsbedingungen. Dazu gehören zum Beispiel abwechslungsreiche Tätigkeiten, eine persönliche Ansprechperson bei Fragen, kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitszeiten, Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Freizeit sowie moderne Arbeitsformen (Mobiles Arbeiten).

 

Wir möchten kleine und mittlere Unternehmen mit Studentinnen aus dem Münsterland zusammenbringen. 2020 ist uns dies aufgrund der Pandemie leider nicht gelungen. Für 2021 plant das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Münsterland derzeit verschiedene Veranstaltungsformate, um Personalverantwortliche und Führungskräfte aus münsterländischen Betrieben mit weiblichen Studierenden zusammenzubringen. Dabei geht es um Ringvorlesungen, Netzwerk- und Online-Veranstaltungen.

Wir halten Sie dazu hier auf dem Laufenden.

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Münsterland

Bismarckallee 1
48151 Münster

Träger:
(seit 01.01.2020) Handwerkskammer Münster

Ansprechperson:
Claudia von Diepenbroick-Grüter

Tel.: 0251 5203-112

e-Mail:
claudia.vondiepenbroick-grueter@hwk-muenster.de

Kalender

< Februar 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28

Die nächsten 3 Veranstaltungen: