Aktueller Inhalt:

01.07.2019 - Echt stark kommunizieren 4.0

Echt stark kommunizieren in der Arbeitswelt 4.0

In Zeiten des technologischen Wandels und der Digitalisierung von Arbeitsprozessen ist starkes Kommunikationsverhalten gefragt. Die Zusammenarbeit in gemischten, interdisziplinären Teams wird in den Betrieben immer alltäglicher und bringt neue Herausforderungen mit sich. Ella Gabriele Amann hat uns am 2. April 2019 in diesem Kontext mit auf die Reise genommen und eine Brücke zwischen dem Arbeiten 4.0 und der Persönlichkeitsentwicklung in heterogenen Teams geschlagen. Die Resilienz- und Improvisations-Lehrtrainerin veranschaulichte in ihrem Workshop, welche Bedeutung die Werteorientierung unterschiedlicher Generationen – Babyboomer, X, Y, Z, alpha – für unsere Teamkonstellationen im Job hat.

Stark kommunizieren_Ref (347x260)

Ella Gabriele Amann ist Geschäftsführerin der Stiftung ResilienzForum.

Bildquelle: Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein

Die Teilnehmenden aus Pflegeunternehmen und anderen Wirtschaftsbranchen wurden von Frau Amann gleich zu Beginn interaktiv in den Workshop mit einbezogen. Also kein stilles Zuhören, sondern Mitmachen war die Devise. Ausgehend vom Modell der sechs Persönlichkeitstypen im „inneren Parlament“ eines jeden Menschen verorteten sich die Gäste selbst: in ihrem individuellem Persönlichkeitsstil und wie sie sich wechselseitig wahrnahmen.

Inneres Parlament und Selbstorganisation

Zum „inneren Parlament“ gehören das analytische, faktenorientierte Denken, das einfühlsame und beziehungsorientierte Handeln, die Gewissenhaftigkeit und Werteorientierung, der kreative Anteil, die Ruhe sowie der impulsive/aktive Persönlichkeitsstil. Studien zeigen, dass diese Anteile in den Generationen unterschiedlich gewichtet sind. Dies hat unmittelbare Folgen für die Wahl des Arbeitgebers, persönliche Präferenzen und die Vorstellung von Lebensqualität. Das wachsende Bedürfnis nach Selbstorganisation und Zeitautonomie beeinflusst, wie wir als Kolleginnen und Kollegen im Team miteinander kommunizieren.

„Mit den anschließenden Rückmeldungen der 23 Teilnehmenden zum Workshop von Frau Amann dürfen wir sehr zufrieden sein. Der Wunsch nach weiteren Veranstaltungen dieser Art motiviert uns, inhaltlich weiter am Ball zu bleiben,“ fasst Johanna Hachmann vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein zusammen.

Der Workshop „Echt stark kommunizieren in der Arbeitswelt 4.0“ vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein fand in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Wir4 und dem Netzwerk Ausbildung und Beschäftigung Kreis Wesel statt.

stark kommunizieren_TN

Workshop in den Räumen der Volkshochschule Moers

Bildquelle: Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein

Bismarckplatz 1
47198 Duisburg

Träger:
Stadt Duisburg Stabsstelle für Wirtschafts-, Europa- und Fördermittelangelegenheiten

Ansprechperson:
auf der Team-Seite