Aktueller Inhalt:

Unsere Arbeit

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL arbeitet eng mit der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft und vielen regionalen Partnerinnen und Partnern zusammen. Gemeinsam werden konkrete Angebote konzipiert und realisiert. Dazu gehören:

  • Veranstaltungen und Workshops in Zusammenarbeit mit Unternehmen
  • das Format „Mittagsgespräche in OstWestfalenLippe“ für Personalverantwortliche, Führungskräfte und Interessierte
  • Vernetzung regionaler Akteurinnen und Akteure
  • Auszeichnungen und Siegel zum Thema Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege
  • Studien, Broschüren und Leitfäden zur Orientierung für Unternehmen

Folgende Themen stehen im Fokus der Aktivitäten des Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL:

1. Berufsrückkehr attraktiv gestalten:

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL unterstützt KMU dabei, das Fachkräftepotential von Berufsrückkehrerinnen in der Region OstwestfalenLippe zu halten und zu erschließen. In einem ersten Schritt werden Unternehmen generell für das Fachkräftepotential von Berufsrückkehrerinnen sensibilisiert und aufgeschlossen. Im Anschluss wird den KMU aufgezeigt, wie sie eine „strategische Wiedereinstiegsplanung“ implementieren können, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Familienaufgaben langfristig im Unternehmen zu halten.

2. Stärkung der vollzeitnahen Beschäftigung von Frauen:

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL informiert KMU über die Vorteile einer Erhöhung des Arbeitszeitvolumens von Frauen bzw. die Stärkung der vollzeitnahen Beschäftigung. Im Mittelpunkt steht insbesondere der Schwerpunkt „Personalentwicklung und Arbeitsorganisation“ in den „frauentypischen“ Branchen Pflege, Gastronomie und Einzelhandel.

3. Gendersensible Rekrutierungsstrategien:

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL stellt bei diesem Thema die Zusammenarbeit mit den KMU in den Mittelpunkt und bietet branchenübergreifenden Angeboten an. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den sogenannten MINT-Branchen, die mit Blick auf den Spitzencluster „it´s OWL“ einen besonderen Stellenwert für die Region haben. Gemeinsam mit betroffenen KMU der Region werden neue Rekrutierungsstrategien und gendersensible Ansprachekonzepte entwickelt, um interne und externe weibliche Fachkräftepotenziale zu wecken, zu erkennen und gezielt zu aktivieren.

4. Junge Akademikerinnen in der Region halten und binden:

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OstWestfalenLippe bringt KMU und Hochschulen in OstWestfalenLippe zusammen, um angehende Fachkräfte während ihrer Ausbildungsphase für unsere Region zu gewinnen. Es unterstützt KMU dabei, junge Akademikerinnen für Beschäftigungsmöglichkeiten in zukunftsorientierten Berufen anzusprechen und zu gewinnen um Sie als Fachkräfte in unserer Region zu halten und zu binden.

5. Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege:

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OstWestfalenLippe sensibilisiert und mobilisiert kleine und mittlere Unternehmen aus der Region mit dem Ziel, familienorientierte Personalpolitik umzusetzen und sich damit als attraktive Unternehmen zu positionieren. Ein wichtiger Beitrag ist die öffentlichkeitswirksame Prämierung von familienfreundlichen Maßnahmen, z. B. durch das Siegel „Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Höxter“ oder den Wettbewerb „Ausgezeichnet Familienfreundlich", der in einigen Kreisen in OstWestfalenLippe durchgeführt wird.

6. Begleitung von KMU bei der Gestaltung beruflicher Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten:

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf unterstützt KMU bei der Gestaltung fachlicher Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten für Frauen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht dabei die Sensibilisierung und Begleitung der KMU bei der Entwicklung und Umsetzung geeigneter Frauenförderstrategien. Es werden konkrete Handlungsansätze und Lösungen für die Gestaltung fachlicher Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten aufgezeigt. Ein weiteres Element ist das Empowerment der Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln möchten.

7. Frauen mit Behinderung/Handicap und Beeinträchtigungen in den Arbeitsmarkt integrieren:

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL sensibilisiert gemeinsam mit regionalen Partnerinnen und Partnern, z. B. Gleichstellungsstellen, der Regionalagentur OstWestfalenLippe und den arbeitsmarktpolitischen Akteurinnen und Akteuren für die besonderen Fragestellungen und Belange von Frauen mit Behinderungen, sodass die KMU in der Region zu diesen Fragen vielseitiger unterstützt werden können. Außerdem werden KMU auf die vorhandenen Fachkräftepotentiale von Frauen mit Behinderungen aufmerksam und Informationen über strategische Ansätze für die Personalarbeit bekannt gemacht.

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe

Turnerstr. 5 - 9
33602 Bielefeld

Träger:
OstWestfalenLippe GmbH

Ansprechperson:
Eva Leschinski

Tel.: 0521/ 96733-291
Fax: 0521/ 96733-19

e-Mail:
competentia@ostwestfalen-lippe.de
http://www.ostwestfalen-lippe.de

Kalender

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31