Aktueller Inhalt:

20.10.2016 - Erfolgreiche Personalgewinnung - Anforderungsprofile und Stellenausschreibungen auf den Punkt gebracht

DSC_0010Für die erfolgreiche Personalgewinnung gibt es umfangreiche Literatur und immer wieder neue Ansätze. Doch vor allem kleine und mittelständische Unternehmen haben selten ausreichend Kapazitäten, sich intensiv in die theoretischen Grundlagen einzuarbeiten und die teilweise recht komplexen Instrumente auf die eigenen Bedarfe anzupassen. Deshalb wird oft so rekrutiert, wie es schon immer gemacht wurde. Das kann funktionieren. Jedoch stellen Unternehmen immer häufiger fest, dass nicht mehr genügend qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber auf Ausschreibungen reagieren und Stellen lange unbesetzt bleiben.

Deshalb veranstalteten das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die pro Wirtschaft GT einen Workshop zur erfolgreichen Personalgewinnung für Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten in den neuen Räumlichkeiten der pro Wirtschaft Anregungen, wie sie ihren Bewerbungsprozess optimieren können, um auch in Zeiten des Fachkräftemangels ihre Stellen adäquat besetzen zu können.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde den Teilnehmenden die „pinowa Rektrutierungstoolbox“ von Christina Goesmann vom Institut für Arbeit & Personal der FOM Hochschule vorgestellt. Diese zeichnet sich durch ihre einfache Handhabung und die hohe Praxistauglichkeit aus und ist darum vor allem für klein- und mittelständische Unternehmen geeignet.

Dieser kostenfreie Werkzeugkoffer unterstützt die Personalverantwortlichen dabei die Objektivität der Auswahlentscheidungen zu erhöhen und dadurch ungenutzte Fach-kräftepotentiale zu heben.

In dem anschließenden Praxisworkshop konnten die Teilnehmenden einzelne Instrumente der Toolbox, wie beispielsweise den „KMU Lebensphasen-Check“ auf Ihre Praxistauglichkeit für das eigene Unternehmen überprüfen. „Bei der Anwendung ist vielen Personalverantwortlichen bewusst geworden, dass sie viele ‚lebensphasenorientierte‘ Angebote, wie zum Beispiel verschiedene Arbeitszeitmodelle für die Belegschaft an-bieten, diese aber bisher viel zu wenig für die Personalgewinnung einsetzen“, sagte Christin Wegener vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL.

 

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe

Turnerstr. 5 - 9
33602 Bielefeld

Träger:
OstWestfalenLippe GmbH

Ansprechperson:
Eva Leschinski

Tel.: 0521/ 96733-291
Fax: 0521/ 96733-19

e-Mail:
competentia@ostwestfalen-lippe.de
http://www.ostwestfalen-lippe.de