Aktueller Inhalt:

frühere Termine

Veranstaltungen

09Mai
2012

bis
23Mai
2012
Die Hälfte des Himmels - 99 Frauen und du
Bielefeld

Die Ausstellung zeigt bewegende Bilder von 99 Frauen im Alter zwischen 16 und 92 Jahren unterschiedlicher Herkunft und Kultur. Sie wird gezeigt vom Plenum der Bielefelder Mädchen- und Frauenprojekte in Kooperation mit der VHS und der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld.

Zur Veranstaltung "Die Hälfte des Himmels - 99 Frauen und du"

20Jun
2012
Elternzeit aktiv gestalten – qualifizierte Beschäftigte im Unternehmen halten
Bielefeld

Die Optimierung des Aus- und Wiedereinstiegs während und nach der Elternzeit war das Anliegen des Projektes B.R.E. - Berufliche Re-Integration und Elternschaft. Der Projektträger freut sich auf einen anregenden Austausch und auf Ihr Kommen zur Abschlussveranstaltung.

Zur Veranstaltung "Elternzeit aktiv gestalten – qualifizierte Beschäftigte im Unternehmen halten"

28Jun
2012
Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Arbeitgeber-Arbeitnehmer--Assistenz
Bielefeld

Transferveranstaltung

Zur Veranstaltung "Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Arbeitgeber-Arbeitnehmer--Assistenz"

14Sep
2012
Neue Wege – Gleiche Chancen. Faire Bedingungen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für Frauen!?“
Herford

Mit Blick auf die erfolgten Analysen im Ersten Gleichstellungsbericht für die Bundesregierung 2011 werden in dem Vortrag relevante Aspekte der Gleichstellung von Frauen und Männern im Erwerb thematisiert: Teilzeit, Teilhabe der Geschlechter an Führung und Entgelt. Die Fakten sprechen dafür, dass eine gleichberechtigte Teilhabe insbesondere von Frauen trotz eines Umbruchs im deutschen Erwerbssystem nach wie vor nicht realisiert ist. Es erfolgt ein Rekurs dazu, welche aktuellen politischen, gesellschaftlichen und organisa-tionalen Maßnahmen zur Verbesserung der Gleichstellung beider Geschlechter im Erwerb getroffen wurden und noch zu treffen sind. Der Fokus der Diskussion wird gleichermaßen auf mögliche Umsetzungen im kommunalen Bereich gerichtet.

Zur Veranstaltung "Neue Wege – Gleiche Chancen. Faire Bedingungen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für Frauen!?“"

18Sep
2012
„MuT tut gut“ - MuT zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“
Bielefeld

„MuT tut gut“ - MuT zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“. Eine Transferveranstaltung am 18.9.2012, 13.30 – 18.00 Uhr in der Neuen Schmiede in Bielefeld-Bethel.

Zur Veranstaltung "„MuT tut gut“ - MuT zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“"

05Nov
2012

bis
16Nov
2012
Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort. "Stellen Sie sich vor, Sie sind 82 Jahre alt."
Paderborn

Die Ausstellung wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in OWL erarbeitet. Die Grundlage bilden Interwies mit 16 Frauen, die als Pflegende in verschiedenen Bereichen der Altenpflege arbeiten. Die Bielefelder Fotografin Hermine Oberück fing dazu Eindrücke aus dem vielfältigen Pflegealltag ein. Ausstellungsort in das Kreishaus des Kreises Lippe in Detmold.

Zur Veranstaltung "Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort. "Stellen Sie sich vor, Sie sind 82 Jahre alt.""

13Nov
2012
Wie kommt es zu Entgeltungleichheit in Deutschland?
Gütersloh

Wie kommt es, dass Frauen in Deutschland im Durchschnitt 23 Prozent weniger verdienen als Männer? Ist es gerecht, dass Elektriker, Techniker und Ingenieure mehr Entgelt erhalten als Krankenpflegerinnen, Erzieherinnen und Bibliothekarinnen? Stimmt es, dass im öffentlichen Dienst Entgeltgleichheit bereits verwirklicht ist? Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. Andrea Jochmann-Döll von der GEFA Forschung und Beratung Essen. Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL laden DGB, Kreis Gütersloh und Stadt Gütersloh Sie herzlich ein, konkrete Handlungsmöglichkeiten auf der politischen und auf anderen Ebenen zu diskutieren und Ideen für eigene Schritte oder gemeinsame Vorhaben zu entwickeln.

Zur Veranstaltung "Wie kommt es zu Entgeltungleichheit in Deutschland?"

21Nov
2012

bis
07Dez
2012
Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort. "Stellen Sie sich vor, Sie sind 82 Jahre alt."
Bielefeld

Die Ausstellung wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in OWL erarbeitet. Die Grundlage bilden Interwies mit 16 Frauen, die als Pflegende in verschiedenen Bereichen der Altenpflege arbeiten. Die Bielefelder Fotografin Hermine Oberück fing dazu Eindrücke aus dem vielfältigen Pflegealltag ein. Ausstellungsort in das Kreishaus des Kreises Gütersloh.

Zur Veranstaltung "Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort. "Stellen Sie sich vor, Sie sind 82 Jahre alt.""

26Nov
2012

bis
14Dez
2012
Mit Recht Frau sein mit Behinderung
Paderborn

Paderborn. Sie lachen, strahlen und schauen in manchen Moment ernst in die Kamera. Ob im Hochzeitskleid oder mit dem Mikrofon in der Hand - Frauen mit Behinderung haben Wünsche, Bedürfnisse und Träume so wie jede Frau. Und sie haben auch gleiche Rechte, die durch den Artikel sechs der UN-Behinderten-rechtskonvention zusätzlich gestärkt wurden. Auf der jetzt eröffneten Fotoausstellung im Land/Amtsgericht Paderborn zeigen zehn Frauen mit Handicap aus dem Heilpädagogischen Therapie- und Förderzentrum St. Laurentius-Warburg wie sie sich sehen. Zusammen mit ihrer Projektleiterin Ute Dohmann-Bannenberg und der Fotografin Cornelia Suhan wurden Fotos erarbeitet, in denen die Forderung nach Selbstbestimmung, Teilhabe und Inklusion der Frauen deutlich wird. Wo sich sonst nur einige wenige Menschen in den Pausen der Gerichtsverhandlungen aufhalten, tummelten sich zahlreiche Ausstellungsbesucher. Im Foyer des zweiten Obergeschosses begrüßte Landgerichtspräsident Klemens Thiemann. Er betonte die Wichtigkeit und Notwendigkeit der UN-Behindertenrechtskonvention, mit der er sich als Jurist erst intensiver beschäftigt hat, als ein adäquater Ort für die Fotoausstellung gesucht wurde. „Umso mehr freue ich mich, dass wir die Ausstellung und das Thema Inklusion zur eigenen Sache in den Gerichtsräumlichkeiten gemacht haben“, so Thiemann. Karl-Heinz Vogt, Vorstandsvorsitzender der Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn machte in seinem Grußwort auf die besondere Schutzsituation der Frauen mit Behinderung aufmerksam. Gewalt, Diskriminierung, Vorurteile und Behinderung sind die Themen, die Frauen mit Behinderung viel häufiger erleben als Frauen ohne Behinderung. „Um hier ein selbstverständliches Miteinander mit Respekt und Achtung zu erzielen, muss ein Umdenken in den Köpfen stattfinden. Frauen müssen gestärkt werden.“, so Vogt weiter. Er begrüßte sehr, dass die anschließende Diskussion und der Dialog nicht über, sondern mit den Menschen mit Behinderung geführt werden konnte, denn zur Eröffnung waren vier Künstlerinnen erschienen. In die eigentliche Ausstellung führte Ute Dohmann-Bannenberg, Kulturbeauftragte der Caritas Wohn- und Werkstätten sowie Dr. Heinz Willaschek, der als langjähriger Vorsitzender des Kunstvereins Paderborn mit künstlerischen Ausdrucksformen Erfahrung hat. Willaschek machte deutlich, dass Inklusion die Eingliederung behinderter Menschen in das tägliche Leben bedeutet. „Die wenigsten Menschen kennen diesen Begriff, umso wichtiger ist es dass man sich die Bedeutung der UN-Konvention noch einmal vor Augen führt. Sie garantiert Menschen mit Behinderung alle Rechte, die für uns – den Nichtbehinderten – selbstverständlich sind. Das Recht überhaupt zu leben, zu lieben, zu lernen und zu wohnen wie, wo und mit wem wir wollen.“ Mit anschaulichen Worten forderte er, dass auf die Anerkennung der Rechte ein aufrichtiges Engagement der Gesellschaft erfolgen muss. Erst dann können konkrete Lebensbedingungen, Hilfsstrukturen und rechtliche Schutzmaßnahmen geschaffen werden, die den Bedürfnissen des behinderten Menschen entsprechen. Zusammen mit einer der Künstlerinnen sprach Ute Dohmann-Bannenberg die Besonderheiten der Ausstellungskonzeption an. Die gezeigten Fotos sind in einer Fotowerkstatt entstanden. Dabei konnten die Frauen unter Anleitung von Cornelia Suhan die Kamera erst einmal selbst in die Hand nehmen und vor dem Spiegel üben. „Die Frauen haben sich die Frage gestellt, wie sie wirklich fotografiert werden möchten. Anfangs war die Begegnung mit der Kamera schüchtern, eher zurückhaltend, dann immer selbstbewusster. Das sieht man den Fotos an.“, so Dohmann- Bannenberg. Gemeinsam mit Frauen mit Behinderung vom Netzwerkbüro… Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW haben sie ihre Forderung zum Artikel sechs in Textbotschaften unter den Fotos zum Ausdruck gebracht. Die Ausstellung verbindet die Botschaften und die Fotografien und lädt ein zum Dialog.

Zur Veranstaltung "Mit Recht Frau sein mit Behinderung"

10Jan
2013
FrauenAuftakt 2013
Herford

Vortrag "Freundinnen", ein unterhaltsamer Streifzug durch Geschichte, Soziologie und Literatur mit Dr. Cordula Fink-Schürmann und Ausstellung der Fotografin Maria Otte zum Thema "Freundinnen". Im Anschluss Gespräche und Imbiss im Foyer des Kreishauses.

Zur Veranstaltung "FrauenAuftakt 2013"

30Jan
2013
Kompetenz-Workshops - MINT-Frauen gewinnen, fördern und binden
Bielefeld

Wie können Unternehmen und Organisationen erfolgreich dem Fachkräftemangel begegnen? Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit bietet neue Workshops an, die zielgerichtet dabei unterstützen, das Potenzial von MINT-Frauen zu gewinnen. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, alle drei Workshops kennen zu lernen und wichtige Impulse für das eigene Unternehmen mitzunehmen.

Zur Veranstaltung "Kompetenz-Workshops - MINT-Frauen gewinnen, fördern und binden"

05Feb
2013
Mehr Frauen in Führung - Frauenkarrieren und Unternehmenskultur
Bielefeld

Mit einer Auftaktveranstaltung am 5. Februar 2013 startet das Programm "Mehr Frauen in Führung - Frauenkarrieren und Unternehmenskultur" in Bielefeld. Initiatoren sind die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld (WEGE mbH), die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL. Frauen in Führungspositionen sind in der Wirtschaft immer noch die Ausnahme. Nur 27 % der deutschen Führungskräfte sind weiblich. Insbesondere der Frauenanteil in Vorständen und Aufsichtsräten in Deutschland ist seit Jahren nahezu unverändert gering. Die Ursachen für die unterdurchschnittliche Präsenz von Frauen in Führungspositionen sind vielfältig. Eine Voraussetzung für mehr Frauen in Führungspositionen ist ein entsprechender Wandel in der Unternehmenskultur. Die Organisations- und Personalentwicklung in Unternehmen zu verändern, erfordert neue Impulse und Modelle in der Personalarbeit. Wie dies gelingen kann und was unternommen werden muss, um Frauen den Einstig in Führungspositionen zu erleichtern, ist Thema dieser Veranstaltung. Sie richtet sich an: Unternehmensvertreter/innen, Personalverantwortliche, Frauen in Führungsfunktionen und Frauen mit Interesse an Leitungs- und Führungsaufgaben. Themen sind: Umsetzungsstrategien des „Gender Diversity Management“ in deutschen Unternehmen, Praxisbeispiele für Personalentwicklungsstrategien von und für Unternehmen, Veränderung der Unternehmenskultur, Strategien zur Karriereplanung und Selbstpositionierung. Anmeldungen sind bis zum 1. Februar 2013 per E-Mail unter wiehe@wege-bielefeld.de möglich.

Zur Veranstaltung "Mehr Frauen in Führung - Frauenkarrieren und Unternehmenskultur"

16Feb
2013
Jubiläumsveranstaltung zum Auftakt
Bielefeld

Die "Infobörse Frau & Beruf”bietet bereits zum 20. Mal Weiterbildungsträgern, Beratungsstellen, Institutionen und Netzwerken den Rahmen, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Zum Jubiläum laden am Vorabend der Börse die Veranstalterinnen, das Frauenbüro und die VHS der Stadt Bielefeld und die WEGE mbH, in den Historischen Saal zur Jubiläumsveranstaltung mit Zeitgeist-Kabarett der Schweizer Künstlerin Michaela Maria Drux ein.

Zur Veranstaltung "Jubiläumsveranstaltung zum Auftakt"

04Mar
2013

bis
18Mar
2013
Mittendrin im Leben – un/behindert miteinander
Höxter

Das Thema der Frauenaktionswoche des Frauennetzwerkes der Stadt Höxter in 2013 lautet: „Mittendrin im Leben – un/behindert miteinander“. Das Frauennetzwerk Höxter möchte Menschen, die bisher am Rand der Gesellschaft standen, in die Mitte holen. Im Umgang un/behindert miteinander wollen sich die Frauen unserer Stadt begegnen und ohne Vorurteile und Berührungsängste aufeinander zugehen. Rund um das Thema Behinderungen wurden 24 Aktionen von 36 Gruppen/Verbänden/Institutionen organisiert.

Zur Veranstaltung "Mittendrin im Leben – un/behindert miteinander"

05Mar
2013
Lebens- und Karriereplanung für Frauen ab 30+
Bielefeld

Wie gestalten Frauen ab 30+ ihre eigene Lebensplanung? Was bedeuten berufliche Erfüllung, Aufstieg und Erfolg für sie? Wie gehen sie um mit eigenen Gedanken über die drei „K´s“ - Karriere, Küche und Kinder und welche Erfahrungen haben sie damit gemacht in der eigenen Biografie? Welche beruflichen Wünsche lassen sich wirklich umsetzen? Welche hilfreichen Strategien und Tipps gibt es zu diesem Thema?

Zur Veranstaltung "Lebens- und Karriereplanung für Frauen ab 30+"

07Mar
2013

bis
18Mar
2013
Spieglein, Spieglein an der Wand
Höxter

behinderte Frauen der Werkstätten "Am Grünenberg", Höxter-Ottbergen, präsentieren ihre "un"-vollkommene Schönheit in einem Fotoprojekt.

Zur Veranstaltung "Spieglein, Spieglein an der Wand"

08Mar
2013
Prekäre Beschäftigung, Teilzeit, Mini-Jobs - Eine Falle für Frauen!
Gütersloh

„Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“So steht es in unserem Grundgesetz. Aber wie steht es tatsächlich um die Umsetzung dieses Grundrechtes? Nicht gut, könnte die Antwort lauten, denn die Fakten sprechen eine andere Sprache als das Grundgesetz. Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer greift Fragen auf und liefert Antworten, denn sie weiß, wovon sie redet, war sie doch als stellvertretende DGB-Bundesvorsitzende Jahrelang u. a. zuständig für gewerkschaftliche Frauenpolitik und konnte in 16 Jahren als Vizepräsidentin der Bundesanstalt für Arbeit tiefe Einblicke in die Lebens- und Berufswirklichkeiten von Frauen gewinnen.

Zur Veranstaltung "Prekäre Beschäftigung, Teilzeit, Mini-Jobs - Eine Falle für Frauen!"

18Mar
2013
„erfolgreich, zukunftsfähig und alleinerziehend“
Bielefeld

Das Netzwerkprojekt NAVI nähert sich nach 2-jähriger Laufzeit dem Ende. In einem Fach- und Unternehmensforum werden Expertinnen und Experten aus dem Netzwerk Ergebnisse und Produkte aus der Arbeit dieses „Produktionsnetzwerkes“ vorstellen sowie externe Expertinnen und Experten zu zeitgemäßen Arbeitszeitmodellen und Teilzeitausbildungen referieren. Herr Herbert Düll, Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) wird zum Thema „Wirksam vernetzen – Alleinerziehende unterstützen, Fachkräfte gewinnen“ das Wort ergreifen. Zum Abschluss wird in einer Talkrunde mit Herbert Düll und Unternehmen aus der Region die Sicht des Arbeitgebers auf das Thema diskutiert.

Zur Veranstaltung "„erfolgreich, zukunftsfähig und alleinerziehend“"

20Mar
2013
Antje Schrupp: Methusalems Mütter - Chancen des demografischen Wandels
Löhne

Antje Schrupp, geboren im September 1964 in Weilburg/ Lahn. Sie lebt und arbeitet jetzt in Frankfurt am Main als Journalistin und Autorin. Schrupp ist Redakteurin der Zeitschrift „Evangelisches Frankfurt“ sowie freie Referentin, Publizistin und Bloggerin. Niedrige Geburtenraten, leere Renten- und Pflegekassen – die Lage retten sollen jetzt die Frauen, indem sie mehr Kinder bekommen und noch mehr Alte pflegen? Sorry, aber der Ruf nach Methusalems Müttern wird ungehört verhallen. Entgegen den Behauptungen ist die Geburtenziffer, also die Anzahl der Kinder pro Frau, in Deutschland gar nicht zurückgegangen. Gesunken ist allein die Geburtenrate, was sich dadurch erklärt, dass Menschen heute älter werden. Wollen wir die nachhaltige Gesundheit der Bevölkerung aber wirklich als Defizit begreifen? Ist sie nicht gar eigentlich der Gewinn einer modernen Gesellschaft? Und welche Rolle spielt bei dieser Entwicklung die Emanzipation – auch in Zukunft? Antje Schrupp zeigt Möglichkeiten auf, im Potential des Alters künftig ein Plus, kein Minus zu sehen. Sie malt aus, welche gesellschaftliche Rolle älteren Menschen – und speziell den Frauen – zukommen könnte.

Zur Veranstaltung "Antje Schrupp: Methusalems Mütter - Chancen des demografischen Wandels"

21Mar
2013
Rote Handtaschen gegen rote Zahlen
Bielefeld

Stellen Sie sich vor: Sie würden das ganze Jahr über arbeiten, aber Ihre Tätigkeit erst ab dem obigen Datum vergütet bekommen! Dies ist ziemlich genau der Anteil, den Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen weniger verdienen – satte 22 %. Beteiligen Sie sich deshalb an der Protestaktion und zeigen Sie, dass Sie damit nicht einverstanden sind.

Zur Veranstaltung "Rote Handtaschen gegen rote Zahlen"

01Mai
2013

bis
30Apr
2014
Cross Mentoring NRW
Paderborn

Unternehmenseigene Führungspotenziale von Frauen erkennen und entwickeln. Ein Projekt des MGEPA in mittelständischen Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe und im Ruhrgebiet.

Zur Veranstaltung "Cross Mentoring NRW"

22Mai
2013
„Pflege – ein Wunschberuf?!“ Konkrete Wege zu Imagewandel und Veränderung
Bad Salzuflen

Pflegekräfte sind qualifizierte Fachkräfte – sie sind häufig die ersten Ansprechpartner/innen für Angehörige und Patienten/Patientinnen und entscheidend am Erfolg einer Behandlung beteiligt. Ihre Aufgaben sind vielfältig und reichen von der Unterstützung bei Körperpf lege und Nahrungsaufnahme bis zur Behandlung von Wunden und der psychischen Betreuung von Patientinnen und Patienten. Die Ausbildung ist vielseitig, anspruchsvoll und die Verantwortung ist groß, weil Notfallsituationen und das jeweilige Handeln situativ richtig eingeschätzt werden müssen. Pflege ist zudem vorwiegend weiblich – Frauen machen einen großen Teil der Beschäftigten aus. Immer mehr Pflegende fühlen sich den Belastungen, die der Beruf mit sich bringt, nicht gewachsen. So verliert dieser Bereich viel zu oft gut ausgebildete, engagierte Fachkräfte – und dies bei gleichzeitigem Fachkräftemangel, der heute schon deutlich spürbar ist. Nachwuchskräfte zu gewinnen und Pflegende zu binden, gestaltet sich zunehmend schwieriger für Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen. Diese Fachveranstaltung soll einen Beitrag dazu leisten, das Image des Berufes zu stärken und, mit Blick gerade auch auf die Bedürfnisse weiblicher Pflegender, innovative Ansätze zur Arbeitsgestaltung und Chancen für die Gesundheitsregion OWL zu thematisieren. In Fachvorträgen soll der Frage nachgegangen werden, wo die Pflege heute steht und welches die konkreten Herausforderungen für OWL sind. Orientierung bieten innovative Praxisbeispiele, die im Diskussionsforum vertieft werden. Abschließend stellen Expertinnen und Experten konkrete Instrumente zur Unterstützung und Begleitung von Veränderungsprozessen vor. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus genügend Raum zum intensiven Austausch und zur Vernetzung auf dem Markt der Möglichkeiten. Das programm der Fachtagung finden Sie unter http://www.ostwestfalen-lippe.de/Blogs/Arbeit-in-OWL-Blog/Fachtagung-Pflege.html

Zur Veranstaltung "„Pflege – ein Wunschberuf?!“ Konkrete Wege zu Imagewandel und Veränderung"

28Mai
2013
Wie sind die Bedingungen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt heute?
Höxter

Viele Frauen arbeiten in Deutschland in Teilzeit oder in einem Minijob und können von ih-rem Verdienst nicht leben. Warum sind vorwiegend Frauen betroffen? Welche Konsequenzen haben diese Jobs für Frauen? Haben Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt die gleichen Chancen? Der kostenlose Vortrag ist eine gemeinsame Initiative des Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL, der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Höxter und der Regionalagentur OWL. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zur Veranstaltung "Wie sind die Bedingungen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt heute?"

28Mai
2013
Neu: Unternehmenskompass für den Kreis Paderborn
Paderborn

Der erste »Unternehmenskompass – Wegweiser für den beruflichen Wiedereinstieg im Kreis Paderborn« wurde 2008 im Rahmen der Landesinitiative »Netzwerk W« vom Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Paderborn initiiert. Die Idee dahinter war es, Angebote und Möglichkeiten zum beruflichen Wiedereinstieg für Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger transparent zu machen und Unternehmen die Möglichkeit zu geben, ihre Angebote für den beruflichen Wiedereinstieg zu präsentieren und bekannt zu machen. 65 Unternehmen nahmen teil. Bis zum heutigen Tag engagieren sich NetzwerkpartnerInnen wie der Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Paderborn, die Paderborner Agentur für Arbeit, das Paderborner Jobcenter, die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, die Kreishandwerkerschaft Paderborn, Magnet F, die Servicestelle der Wirtschaft des Kreises Paderborn und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn aktiv im »Netzwerk W«. Jetzt wird der neue Unternehmenskompass in Zusammenarbeit mir den Kompetenzzentrum Frau und beruf OWL als Online-Angebot vorgestellt.

Zur Veranstaltung "Neu: Unternehmenskompass für den Kreis Paderborn"

17Jun
2013
Life/Work Planning | Professionelle Berufswahl für OberstufenschülerInnen
Bielefeld

In kostenlosen Vorträgen können OberstufenschülerInnen und Eltern die innovative Methode Life/Work Planning kennenlernen. Jugendliche erfahren, wie sie mit dem bewährten Berufsplanungsverfahren systematisch und individuell berufliche Weichen stellen können. Die Vorträge finden in Kooperation mit der VHS Bielefeld statt. Die erste Veranstaltung ist am: Montag, 17.06.2013, 18 Uhr bis 20 Uhr Vortrag: Was kommt nach der Schule? Life/Work Planning | Professionelle Berufswahl für OberstufenschülerInnen Ravensberger Spinnerei (VHS, Raum 240). (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.) Darüber hinaus gibt es ab den Sommerferien erstmalig in Bielefeld Life/Work Planning-Ferienworkshops für OberstufenschülerInnen. An 5 Tagen können interessierte SchülerInnen die Methode systematisch und intensiv für sich anwenden. Sie erlernen ein innovatives Handwerkszeug, mit dem sie ihre eigenen beruflichen Wünsche erkennen und diese selbstbestimmt und strukturiert prüfen und umsetzen können.

Zur Veranstaltung "Life/Work Planning | Professionelle Berufswahl für OberstufenschülerInnen"

24Jun
2013
Mittagsgespräche bei der Stiegelmeyer GmbH in Herford
Herford

Wie finden Unternehmen die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Wie können Unternehmen das eigene Personal fördern und halten? Wie sind Beruf, Alltag und Familie zu vereinbaren? Wie kann das Fachkräftepotenzial von Frauen in Unternehmen besser nutzbar gemacht werden? Diese und andere Fragestellungen stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltungsreihe. Es laden Sie ein: das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e.V. und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford in Kooperation mit Unternehmen aus dem Kreis Herford als Gastgeber. In angenehmer Atmosphäre möchten wir Interessierte, insbesondere aus den Bereichen Personal und Führung zu Themen mit dem Schwerpunkt Personalentwicklung miteinander ins Gespräch bringen. In unserem nächsten Mittagsgespräch am 24. Juni ab 12.30 Uhr geht es um das Thema "Auf die Führung kommt es an: Gesund führen im Unternehmen". Thema des folgenden Mittagsgesprächs am 21. November 2013: "Schatzsuche": Förderung und (Weiter-)entwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Zur Veranstaltung "Mittagsgespräche bei der Stiegelmeyer GmbH in Herford"

27Jun
2013
Meine Chefin bin ich!
Minden

Frauen hohlen auf. Mittlerweile wird ein Drittel aller Existenzgründungen durch Frauen gestartet. Die Anlässe sind vielfältig. Für viele Frauen ist der Weg in die Selbständigkeit ein Wiedereinstieg nach der Familienphase, andere wiederum streben eine Unternehmensnachfolge an oder erhoffen sich allgemein eine neue berufliche Perspektive. Jede Unternehmensidee braucht eine stabile Planung und ein tragfähiges Fundament. Vor dieser Herausforderung stehen alle Existenzgründer. Frauen müssen zudem häufig Ihr Gründungsvorhaben mit familiären Verpflichtungen in Einklang bringen, was zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen kann aber auch eine Chance für die eigene berufliche Entwicklung ist. Die ersten Schritte als Jungunternehmerin sind mit entscheidend für einen nachhaltigen unternehmerischen Erfolg. Indem wir gute Beispiele zeigen, Unterstützungsangebote vorstellen aber auch Stolpersteine einer Gründung ansprechen, möchten wir das unternehmerische Engagement von Frauen stärken und Sie ermuntern Ihre Gründungsideen auf eine solide Basis zu stellen. Die Veranstaltung "Meine Chefin bin ich!" bildet am 27. Juni ab 15.00 Uhr den Auftakt. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL plant gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen und -partner weitere Angebote rund um das Thema Selbständige Frauen im Mühlenkreis. Frauen, die bereits erfolgreich gegründet haben oder Frauen, die eine Gründungsidee in die Tat umsetzen möchten, sind herzlich eingeladen.

Zur Veranstaltung "Meine Chefin bin ich!"

03Jul
2013
Mit Stil, Charme und Strategie - erfolgreiche Frauen setzen Impulse!
Bad Driburg

Für Sie als Unternehmerin oder Führungskraft ist es selbstverständlich, den Arbeitsalltag zu meistern und eigene Lebensentwürfe zu realisieren. Fühlen Sie sich trotzdem oft als Einzelkämpferin und suchen nach Wissen, Austausch und einem Netzwerk, um die eigenen Stärken und Potenziale zu fördern? Mit diesem Veranstaltungsformat wollen wir im Kreis Höxter die Gelegenheit bieten, über Karrierechancen und Erfolge von Frauen zu sprechen. Im Mittelpunkt stehen deshalb fachlicher Austausch und Begegnung in einem ansprechenden Ambiente, um abseits des Alltags neue Impulse zu setzen. Auch zukünftig arbeiten wir an diesem Thema und legen mit dieser Veranstaltung den Grundstein für weiteres Netzwerken. Gemeinsam stehen für diese Idee: Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die GfW im Kreis Höxter mbH, die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Höxter und fundus - Arbeitsgemeinschaft der Beruflichen Weiterbildung e.V. Das Anmeldeformular und den Veranstaltungsflyer finden Sie unter www.frau-beruf-owl.de

Zur Veranstaltung "Mit Stil, Charme und Strategie - erfolgreiche Frauen setzen Impulse!"

15Jul
2013
Fachtagung: Sackgasse Minijob
Herford

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL führt eine Fachtagung durch, in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsstellen des Kreises Herford und der Stadt Bielefeld und der Regionalagentur OWL Es geht es um die Risiken und Auswirkungen von Minijobs auf die Erwerbsbiografie. Vor allem Frauen, die mehrere Jahre aus dem Berufsleben ausgestiegen sind, entscheiden sich beim Wiedereinstieg häufig für einen Minijob. Das sei nur vordergründig eine sinnvolle Strategie, warnt der Soziologe Prof. Dr. Carsten Wippermann: „Minijobs eröffnen keine beruflichen Chancen, sondern sie verschließen sie.” Das Thema „Sackgasse Minijob“ ist für OWL von besonderer Bedeutung: nirgendwo sonst in NRW arbeiten so viele Frauen in geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen. Im Rahmen der Fachtagung stellt Prof. Dr. Carsten Wippermann vom DELTA-Institut für Sozial- und Ökologieforschung die bundesweite Studie „Frauen im Minijob. Motive und (Fehl-)Anreize für die Aufnahme geringfügiger Beschäftigung im Lebenslauf“ vor. Die Vorsitzende des Deutschen Frauenrates Hannelore Buls referiert über die Auswirkungen der Minijobs auf die Biographie von Frauen. Darüber hinaus werden regionale Ansätze aus OWL vorgestellt und diskutiert. Als Fortsetzung ist eine weitere Fachtagung im Herbst 2013 mit dem Schwerpunkt „Prekäre Selbstständigkeit“ in der Stadt Bielefeld geplant.

Zur Veranstaltung "Fachtagung: Sackgasse Minijob"

05Sep
2013
Fachveranstaltung: Ich bin dann mal weg. Oder: Was hält Fachkräfte in der Altenpflege?
Minden

Fachkräftemangel herrscht in vielen Wirtschaftszweigen in Deutschland, die Altenpflegeeinrichtungen sind jedoch in besonderem Maße davon betroffen.Was können Facheinrichtungen der Altenpflege tun, um ihr Fachpersonal zu halten? Dies ist die zentrale Frage, der in dieser Veranstaltung nachgegangen werden soll.

Zur Veranstaltung "Fachveranstaltung: Ich bin dann mal weg. Oder: Was hält Fachkräfte in der Altenpflege?"

06Sep
2013

bis
31Okt
2013
Ausstellung "Weltenwesen im Brückenbau"
Bielefeld

Mit viel Unterstützung und ehrenamtlichem Engagement hat das Mädchenhaus Bielefeld e.V. die Ausstellung www.weltenwesen-im-brueckenbau.de zu Gunsten des Mädchenhaus Bielefeld in der Bielefelder Innenstadt realisiert. Das Heinrich Harrer Limited Edition Portfolio "7 Jahre in Tibet" ist eine Leihgabe von Nina-Maria Oetker, die die Ausstellung kuratiert hat. Manuel Bauer, Schweizer Fotograf und Fotojournalist berichtet in Fotografie und Dokumentation von der dramatischen "Flucht aus Tibet" des 6jährigen Mädchens Yangdol. Veit Mette zeigt uns in seinen Fotografien, wie sich auf überraschende Weise Mensch und Bild begegnen. Die SchifffARTisten Gilbert Bender und Hannes Pohle erzählen uns die Geschichte ihrer Schiffe, Nina-Maria Oetker präsentiert mit "Mater" Fotografien, die auf der Suche nach ursprünglicher Natur entstanden, der Bielefelder Fotograf Axel Struwe bewahrt mit seinen Polaroid-Arbeiten den "wachsenden Stillstand oder Abbilder des Zerfalls". Die Ausstellung soll die Aktion Zuflucht begleiten und ein Medium sein, um viele Menschen für das Mädchenhaus anzusprechen.

Zur Veranstaltung "Ausstellung "Weltenwesen im Brückenbau""

09Sep
2013
Unternehmen, Kommunen und Hochschulen für Familie und Beruf: Starke Argumente für Fachkräftenachwuchs in OWL
Detmold

Die Aktionsplattform familie@beruf.nrw lädt herzlich ein, die Veranstaltung "Unternehmen, Kommunen und Hochschulen für Familie und Beruf: Starke Argumente für Fachkräftenachwuchs in OWL" am 9. September in der IHK Lippe zu Detmold zu besuchen. Familienministerin Ute Schäfer und zahlreiche interessante Führungskräfte haben bereits zugesagt. Mit dem gemeinsamen Engagement in der Region Ostwestfalen-Lippe für Familie und Beruf soll ein breites regionales Netzwerk für Doppelkarrieren geschaffen werden, um auch die Partnerinnen und Partner der vielfach geworbenen Fachkräfte mit ihren beruflichen Perspektiven zu unterstützen. In zwei Foren werden Modelle und Unterstützungsmöglichkeiten für eine kooperative Kinderbetreuung und für familienbewusste Arbeitszeitmodelle vorgestellt, hierzu sind auch unsere/Ihre Erfahrungen gefragt. Wir freuen uns darauf, Sie bei der Veranstaltung zu treffen.

Zur Veranstaltung "Unternehmen, Kommunen und Hochschulen für Familie und Beruf: Starke Argumente für Fachkräftenachwuchs in OWL"

30Sep
2013
Fachtagung: Selbständig und doch abhängig?
Bielefeld

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL führt eine Fachtagung durch, in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsstellen der Stadt Bielefeld und des Kreises Herford, der Regionalagentur OWL, der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft der Stadt Bielefeld WEGE mbH und der Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e.V. Es geht um die Risiken und Auswirkungen prekärer Selbständigkeit auf die Erwerbsbiografie von Frauen. Die Veranstaltung richtet sich an Multiplikatorinnen, Multiplikatoren, Interessierte und Selbständige aus der Region OWL. Die Fachveranstaltung in Bielefeld hat das Ziel, die Situation Selbständiger, insbesondere Frauen, differenziert zu betrachten. Impulse durch neue Studienergebnisse und regionale Handlungsansätze zeigen auf, wo die Risiken prekärer Selbständigkeit in unserer Region liegen. Darüber hinaus bietet die Veranstaltungen genügend Raum zum Austausch und zur Vernetzung. Die Frage „Selbständigkeit – ein Karrieremodell für Frauen?“ wird Frau Prof. Dr. Claudia Gather aus Berlin mit ihrem Vortrag beantworten. Dazu ergänzt Veronika Mirschel, ver.di - Referat Selbstständige, kritische Aspekte mit Ihrem Beitrag „Selbstständig? - Aber sicher! Stolpersteine als Selbstständige (er)kennen und vermeiden“. Im Anschluss werden regionale Ansätze aus OWL vorgestellt und diskutiert.

Zur Veranstaltung "Fachtagung: Selbständig und doch abhängig?"

10Nov
2013
Unternehmerinnentag 2013 im Kreis Gütersloh
Gütersloh

Am Sonntag, 10. November, findet der dritte Unternehmerinnen-Tag im Kreis Gütersloh statt. Der von den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Werther (Westf.), Halle (Westf.), Rheda-Wiedenbrück, des Kreises Gütersloh, dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und der pro Wirtschaft GT organisierte Tag bietet selbstständigen Frauen und Gründerinnen Tipps und Anregungen in unternehmerischen Fragen sowie Gelegenheit zum Netzwerken. In diesem Jahr erhalten die Teilnehmerinnen in fünf ganztägigen Workshops die Gelegenheit, sich ausführlich über die wichtigsten Unternehmensbereiche Strategie, Kommunikation und Finanzen zu informieren und diese in praktischen Übungen zu vertiefen. Sarah Makowski bietet den Workshop „Von Leidenschaft zum Lebensunterhalt: Geschäftsideen zum tragbaren Konzept entwickeln“ an. Durch verschiedene (Kreativ-)Übungen wird die Geschäftsidee entwickelt und durch das Feedback der Gruppe verfeinert. Eugenia Allerdings gibt Tipps zur Kalkulation von Honoraren und Angeboten. Außerdem werden in Rollenspielen Verhandlungssituationen simuliert, in denen die Preisverhandlung geübt werden kann. Maxi Wittop bietet Social-Media Einsteigerinnen Hilfestellung bei ihrem Weg in die sozialen Netzwerke. Praxisnah und in Übungen erläutert sie, wie das Unternehmen auf diesen Plattformen präsentiert werden kann und welche Rahmenbedingungen es gibt. Tanja Bastian leitet einen Workshop zum Thema „Professionell präsentieren“ und gibt Tipps zu Auftreten, Stimme und Präsentationsaufbau. Mittels Videofeedback wird die Wirkung der Präsentation festgehalten und analysiert. Larissa Struck erläutert Grundlagen der Buchhaltung und erklärt, welche Informationen Unternehmerinnen aus der betriebswirtschaftlichen Analyse ablesen können. Unternehmerinnen, Gründerinnen und selbstständige Frauen können an einem der fünf parallel stattfindenden Workshops teilnehmen. Die Seminarplätze sind begrenzt und die Teilnahme ist nur nach verbindlicher Anmeldung möglich. Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 75 Euro erhoben. Anmeldungen sind ab sofort möglich bei Anna Bückmann 05241 851089 oder unter www.pro-wirtschaft-gt.de.

Zur Veranstaltung "Unternehmerinnentag 2013 im Kreis Gütersloh"

15Nov
2013
Frauenkarrieren und Frauengesundheit - Wie passt das zusammen?
Bielefeld

Mit der Veranstaltung werden die Rahmenbedingungen für Frauengesundheit in einer auf Karriere orientierten Arbeitswelt diskutiert. Praktische Unterstützungsansätze und Wege der Umsetzung werden aufgezeigt. Referenteninnen sind Frau Prof. Dr. Petra Kolip, Dr. Uta Walter (beide Universität Bielefeld) und Kerstin Krämer (IKK Classik).

Zur Veranstaltung "Frauenkarrieren und Frauengesundheit - Wie passt das zusammen?"

21Nov
2013
Mittagsgespräche im Kreis Herford am 21. November 2013
Herford

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford und die Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e.V. (IWKH) laden herzlich ein zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe „Mittagsgespräche im Kreis Herford“. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Schatzsuche: Förderung und (Weiter-)entwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“. Die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Sie zu unterstützen, zu fördern und an das Unternehmen zu binden, ist für den unternehmerischen Erfolg von besonderer Bedeutung. Termin: Donnerstag, 21. November 2013 um 12.30 Uhr, Ort: Sport Reha Herford GmbH, Heidestraße 38, Herford

Zur Veranstaltung "Mittagsgespräche im Kreis Herford am 21. November 2013"

21Nov
2013
"Schatzsuche: Förderung und Weiterentwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern"
Herford

In einer angenehmen Atmosphäre möchten wir Interessierte, insbesondere aus den Bereichen Personal und Führung miteinander ins Gespräch bringen. Unsere Veranstaltung steht unter dem Motto „Schatzsuche: Förderung und (Weiter-)entwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“. Die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Sie zu unterstützen, zu fördern und an das Unternehmen zu binden, ist für den unternehmerischen Erfolg von besonderer Bedeutung. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einem informellen Austausch gibt uns Martina Schwenk von der Bertelsmann Stiftung einen Impuls für unsere anschließende Diskussion. Bitte melden Sie sich bis zum 18. November 2013 per E-Mail an unter: a.salek@ostwestfalen-lippe.de

Zur Veranstaltung ""Schatzsuche: Förderung und Weiterentwicklung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern""

02Dez
2013
OWL setzt zeichen für mehr Frauen in MINT-Berufen
Paderborn

Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen - "Komm, mach MINT." freut sich über die bundesweit bislang größte Beitrittswelle aus Unternehmen und Institutionen einer ganzen Region. Gemeinsam mit Ihnen als engagierte MINT-Streiterinnen und -Streiter aus OWL möchten wir Ihr Engagement medienwirksam würdigen und auszeichnen. Wir laden Sie daher herzlich ein, das mit uns zu feiern! Sie erhalten in unsrer Beitrittsveranstaltung weitere Impulse für die Gewinnung nicht nur weiblicher Nachwuchskräfte, können vom Erfahrungsaustausch profitieren und mehr über die OWL-Strategie erfahren. Mit dieser Veranstaltung setzen wir in OWL gemeinsam ein deutliches Zeichen für mehr Frauen in MINT-Berufen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Betriebsbesichtigung bis ca. 15:30h. Besonders herzlich heißen wir auch alle Interessierten willkommen, die bislang noch kein Memorandum unterzeichnet haben. Wenn Sie neugierig sind, wie Sie von einem starken regionalen Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen profitieren können, sind Sie am 02.12. bei uns genau richtig. Für weitere Informationen steht Ihnen Uwe Schoop gerne zur Verfügung.

Zur Veranstaltung "OWL setzt zeichen für mehr Frauen in MINT-Berufen"

02Dez
2013
OWL setzt zeichen für mehr Frauen in MINT-Berufen
Paderborn

Die Wahl der Studienfächer ist bei Studierenden nach wie vor geschlechtsspezifisch. In den für den Fachkräftemangel in OWL relevanten MINT-Studiengängen studieren nur 9,7% Frauen, das sind 1.117 Studentinnen. Wer den Fachkräftemangel in MINT Berufen beheben will, muss weiblichen Nachwuchs für MINT Fächer in Studium und Wirtschaft gewinnen. Dazu hat der Regionalrat mit seinem Memorandum „Allianz für Wissenschaft OWL“ bereits ein erstes Teilprojekt angestoßen. Den Auftakt zu einer konzertierten regionalen Gesamtstrategie bildet eine Initiative, mit der OWL ein bundesweit bislang einmaliges Zeichen setzt: Möglichst viele regionale Institutionen und Unternehmen treten 2013 gemeinsam dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen bei, der vom Kompetenzzentrum Technik, Diversity, Chancengleichheit in Bielefeld koordiniert wird. Daraus wird ein regionaler Pakt entwickelt, der Einzelprojekte bündelt und verstetigt. Projektziel ist es, mehr junge Frauen für MINT-Berufe und -Studiengänge zu begeistern, die MINT Studiengänge für Frauen weiter zu öffnen und Absolventinnen beim Übergang in den Beruf zu unterstützen. Die Koordination des regionalen Ansatzes für OWL hat das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OstWestfalenLippe übernommen. Ein erstes Ausrufezeichen setzt OWL mit der bundesweit ersten Beitrittsveranstaltung am 02.12.2013 von 12:30 - 14:30 Uhr bei der HDO Druckguss- und Oberflächentechnik GmbH.

Zur Veranstaltung "OWL setzt zeichen für mehr Frauen in MINT-Berufen"

15Jan
2014
Life/Work Planning: Frauen gestalten aktiv ihre Karriere
Bielefeld

Ob nach der Familienzeit, diversen Jahren im Beruf oder gegen Ende eines Studiums: Immer wieder entsteht der Wunsch oder die Notwendigkeit zur beruflichen Veränderung. Viele Frauen stellen sich hierbei die Frage, in welche Richtung sie beruflich gehen möchten und wie sie einen passenden Job finden kön-nen. Sich schriftlich zu bewerben ist oft wenig erfolgreich und sehr frustrierend. Eine flexible und erfolgreiche Strategie zur Stellensuche haben sie meistens nicht gelernt. Die international bekannte Methode Life/Work Planning kehrt die Jobsuche quasi um: Nicht das passive Warten auf geeig-nete Stellenanzeigen steht im Vordergrund, sondern die aktive Suche nach einer Firma, die zu einem passt und die einen braucht. Die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld, die WEGE und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf bieten in Kooperation mit der Trainerin Christiane Maschetzke ein mehrwöchiges Berufsplanungsseminar für Frauen an. Das Seminar beginnt im März 2014 und findet vormittags statt, so dass es auch für Familienfrauen geeignet ist. Die praxiserprobte Methode Life/Work Planning befähigt Frau-en, selbstbewusst ihre eigenen Fähigkeiten und Interessen zu kommunzieren und unkonventionell eine Stelle zu finden, die zu ihnen passt. Da die meisten Stellen nicht über schriftliche Be-werbungen besetzt werden, lernen sie, wie sie aktiv passende Stellen ausfindig machen können, die nicht in der Zeitung oder im Internet stehen. Interessierte Frauen können auf einer Infoveranstaltung die innovative Berufsplanungsmethode kennen lernen und Infos zum Seminar erhalten.

Zur Veranstaltung "Life/Work Planning: Frauen gestalten aktiv ihre Karriere"

23Jan
2014
“Die Kunst geht nach Brot!" Fragen des Selbstmarketing oder Der Arbeitsmarkt Kunst und Kultur für Frauen
Bielefeld

Fachveranstaltung des Künstlerinnenforums Bielefeld-OWL e. V., die Gleichstellungsstelle für Frauenfragen der Stadt Bielefeld, die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld (WEGE mbH) und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf der OstWestfalenLippe GmbH. Monika Heinzelmann von der Künstlersozialkasse Wilhelmshaven berichtet über die Absicherung der Künstler_Innen. Die Frage „Wie überlebe ich als Künstler_In? wird Ina Ross, Dozentin an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch – Berlin beantworten. Dr. Udo Witthaus, Kulturdezernent der Stadt Bielefeld und Dr. Cordula Fink-Schürmann, Vorsitzende des Künstlerinnenforums Bielefeld-OWL e.V. begrüßen das Fachpublikum

Zur Veranstaltung "“Die Kunst geht nach Brot!" Fragen des Selbstmarketing oder Der Arbeitsmarkt Kunst und Kultur für Frauen"

27Jan
2014
"Dem Familienleben eine berufliche Richtung geben"
Brakel

„Dem Familienleben eine berufliche Richtung geben“ Themennachmittag/-abend zum beruflichen (Wieder)einstieg nach der Familienphase am 28. Januar 2014 im katholischen Familienzentrum Brede, Im Winkel 24 in Brakel von 15:30 bis 19:30 Uhr. In Einzelberatungen sollen unter anderem Fragen erläutert werden wie: „Was kommt auf mich zu, wenn ich nach einer längeren Auszeit wieder arbeiten möchte? Gibt es Möglichkeiten im erlernten Beruf und welche Weiterbildungsmöglichkeiten werden angeboten? Wo finde ich Beratungs- und Infor-mationsangebote und wer hilft mir bei den ersten Schritten?“. Als Expertinnen stehen die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Paderborn - Höxter und des Jobcenters Kreis Höxter, Ingrid Tegeler und Britta Bohr, zur Verfügung. Unterstützt wird die Informationsveranstaltung von Gabriele Hanke vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL. Eine Voranmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Zur Veranstaltung ""Dem Familienleben eine berufliche Richtung geben""

25Feb
2014
Minijob - Fluch oder Segen? Informationsveranstaltung für Unternehmerinnen und Unternehmer
Bad Wünnenberg-Haaren

Unternehmen können es sich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels immer weniger leisten, auf das Potenzial gut ausgebildeter und motivierter Frauen zu verzichten. Wiedereinsteigerinnen als Fachkräfte zu gewinnen und zu halten bleibt dabei ein zentrales Thema. Ein großer Teil dieses Potenzials wird jedoch nach wie vor nicht abgerufen, indem viele qualifizierte Frauen, trotz des Wunsches nach einer Ausweitung ihrer Tätigkeiten, in Minijobs beschäftigt sind. Aus unternehmerischer Sicht ist dies deshalb so bemerkenswert, weil Minijobs auch betriebswirtschaftlich in vielen Fällen nicht die beste Lösung sind. Aus dem Blickwinkel der geringfügig beschäftigten Frauen und Männer stellt sich eine ganz andere Frage: Sind Minijobs im Lebenslauf eine Brücke in eine existenzsichernde sozialversicherungspflichtige Beschäftigung oder verhindert dies der sogenannte Klebeeffekt? Den skizzierten Blickwinkeln und Fragen widmen wir uns in der Veranstaltung „Minijobs – Fluch oder Segen?“, zu der wir Sie hiermit herzlich einladen. Gemeinsam mit Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich kritisch mit Minijobs auseinandergesetzt haben, beleuchten wir das Pro und Contra und laden Sie ein, mit uns zu diskutieren.

Zur Veranstaltung "Minijob - Fluch oder Segen? Informationsveranstaltung für Unternehmerinnen und Unternehmer"

11Mar
2014
Erfolgreich zurück in den Beruf
Brakel

Die Berufsbiografie von Frauen hat viele Facetten und ist oftmals durch Lücken gekennzeichnet. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig und persönlich, sollten Frauen aber nicht davon abhalten, in das aktive Berufsleben wieder einzusteigen. Ob nach einer längeren Familienphase, Arbeitslosigkeit, Qualifizierungsmaßnahmen oder einem Wohnortwechsel. Ob mit oder ohne Ausbildung oder Studium. Die Möglichkeiten für einen beruflichen Wiedereinstieg sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wir begleiten und unterstützen Sie bei Ihren ersten Schritten in den beruflichen Wiedereinstieg. Im Rahmen einer 1,5 stündigen Informationsveranstaltung stellen wir Ihnen vor, wie wir Sie auf Ihren beruflichen Wiedereinstieg vorbereiten. Wir bieten Ihnen eine Plattform für Austausch und Orientierung. Diese Informationsveranstaltung richtet sich auch an Frauen, die sich noch nicht entschieden haben, wieder in den Beruf einzusteigen. Wir helfen Ihnen dabei, eine Antwort auf Ihre noch offenen Fragen zu finden.

Zur Veranstaltung "Erfolgreich zurück in den Beruf"

18Mar
2014
Durch Ausbildung Zukunft sichern. Wie gewinne ich Fachkräfte für mein Unternehmen?
Bünde

Eine Veranstaltung aus der Reihe "Mittagsgespräche im Kreis Herford". Wie finden Unternehmen die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Wie können Unternehmen das eigene Personal fördern und halten? Wie kann das Fachkräftepotenzial von Frauen in Unternehmen besser nutzbar gemacht werden? Diese und andere Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der bereits 2013 begonnenen Veranstaltungsreihe. Im Rahmen dieses Formats möchten wir Interessierten aus den Unternehmen beispielweise aus Personalabteilungen, Führungskräfte etc. zusammenführen, um sich mit einer Expertin/einem Experten und einem Moderatoren/einer Moderatorin einem konkreten Thema oder einer konkreten Fragestellung aus dem Bereich der Personalentwicklung zu widmen.

Zur Veranstaltung "Durch Ausbildung Zukunft sichern. Wie gewinne ich Fachkräfte für mein Unternehmen?"

20Mar
2014
"Dem Familienleben eine berufliche Richtung geben"
Höxter

Im Rahmen der Frauenaktionswochen beteiligen sich die Familienzentren Löwenzahn, Kunterbunt und Civivo in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Höxter, des Jobcenters Kreis Höxter und dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL mit einem Themenabend zum beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienphase. In dieser Veranstaltung sollen unter anderem Fragen wie: „Was kommt auf mich zu, wenn ich nach einer längeren Auszeit wieder arbeiten möchte oder muss; gibt es Möglichkeiten im erlernten Beruf; welche Weiterbildungsmöglichkeiten werden angeboten; wo finde ich Beratungs- und Informationsangebote und wer hilft mir bei den ersten Schritten“. Als Expertinnen stehen die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Paderborn - Höxter und des Jobcenters Kreis Höxter, Ingrid Tegeler und Britta Bohr, zur Verfügung. Unterstützt wird die Informationsveranstaltung von Gabriele Hanke vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL. Eine Voranmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Zur Veranstaltung ""Dem Familienleben eine berufliche Richtung geben""

01Apr
2014
III. Fachkräftesymposium OWL
Detmold

Was können Unternehmen in OWL tun, um sich (noch) besser für eine sich stark verändernde „Fachkräfte-Landschaft“ aufzustellen? Dieser Frage widmet sich der moderierte Fachdialog zwischen Prof. Dr. Rüdiger Kabst (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Paderborn) und Georg Reckersdrees von „Great Place to Work Deutschland“. In den nachmittäglichen, parallelen Themen-Workshops werden unter Mitwirkung weiterer Praktiker/innen sowie der Fachkräfte und Unternehmensvertreter/innen vom Vormittag Gestaltungswege für die Sicherung der Fachkräftesituation vom Einstieg, Umstieg und Aufstieg bis zum Abschluss der Berufslaufbahn (Ausstieg) erörtert. Im abschließenden Podiumsdialog werden die Gesamtergebnisse des Fachtages mit den regionalen Akteur/innen diskutiert und erörtert. Ein umfassendes, in das Symposium integriertes Informationsangebot, u.a. mit Informationen der Regionalagentur OWL zu attraktiven Förderprogrammen für Mittelstandsunternehmen, bietet vielfältige Instrumente und Hilfestellungen zum gesamten Themenspektrum der Fachkräftesicherung, -entwicklung und -bindung in OWL.

Zur Veranstaltung "III. Fachkräftesymposium OWL"

04Apr
2014

bis
17Apr
2014
Ausstellung "Minijob - Minichance?"
Herford

Die Ausstellung Minijob – Minichance? gibt einen Einblick in die Welt der Minijobs aus Sicht von Frauen. Wer arbeitet im Minijob und sind sie tatsächlich Brücken in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung? Anhand von Beispielen werden die verschiedenen Lebenssituationen vorgestellt, in denen sich Frauen mit Minijobs befinden. Zahlen und Fakten zur Lage der Minijobberinnen werden gezeigt

Zur Veranstaltung "Ausstellung "Minijob - Minichance?""

08Apr
2014
Unternehmenskultur und Führung
Bielefeld

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH WEGE e.V. laden Sie herzlich ein zum Auftakt unserer Veranstaltungsreihe „Mittagsgespräche in Bielefeld“. Unsere Veranstaltung steht unter dem Motto „Veränderung der Unternehmenskultur – Chancen und Herausforderungen“. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einem informellen Austausch gibt uns Helge Werner, Geschäftsführender Gesellschafter der dimension21 GmbH, einen Einblick in das Thema. Wir freuen uns auf die Veranstaltung.

Zur Veranstaltung "Unternehmenskultur und Führung"

09Apr
2014
Vortrag "Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen"
Herford

Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Minijob - Mnichance?" stellt Frau Dr. Irene Pimminger die Ergebnisse der von ihr 2012 erstellten Expertise „Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen und Männern“ der Agentur für Gleichstellung im ESF vor. Die Chance, durch Erwerbstätigkeit ein eigenständiges existenzsicherndes Einkommen zu erzielen, hängt von der Erwerbsbeteiligung und der Kontinuität der Erwerbstätigkeit ab. Frauen sind bei diesen Faktoren insbesondere aufgrund von Pflegeaufgaben in der Familie (Kinder oder Angehörige) nach wie vor deutlich benachteiligt.

Zur Veranstaltung "Vortrag "Existenzsichernde Beschäftigung von Frauen""

08Mai
2014
Mit Stil, Charme und Strategie - erfolgreiche Frauen setzen Impulse!
Brakel-Gehrden

Wirtschaftsdialog für Unternehmerinnen und Frauen in Fach- und Führungspositionen. Für Sie als Unternehmerin oder Führungskraft ist es selbstverständlich, den Arbeitsalltag zu meistern und eigene Lebensentwürfe zu realisieren. Fühlen Sie sich trotzdem oft als Einzelkämpferin und suchen nach Wissen, Austausch und einem Netzwerk, um die eigenen Stärken und Potenziale zu fördern? Mit diesem Veranstaltungsformat wollen wir im Kreis Höxter die Gelegenheit bieten, über Karrierechancen und Erfolge von Frauen zu sprechen. Im Mittelpunkt stehen deshalb fachlicher Austausch und Begegnung in einem ansprechenden Ambiente, um abseits des Alltags neue Impulse zu setzen. Auch zukünftig arbeiten wir an diesem Thema und legen mit dieser Veranstaltung den Grundstein für weiteres Netzwerken. Gemeinsam stehen für diese Idee: Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die GfW im Kreis Höxter mbH, die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Höxter und fundus - Arbeitsgemeinschaft der Beruflichen Weiterbildung e.V. Bei der diesjährigen Veranstaltung steht das "Selbstmarketing" im Fokus. Caroline Krüll wird als Hauptrednerin Tipps zur Selbstvermarktung geben und so Karriereziele schneller erreichbar machen. Den Veranstaltungsflyer finden Sie unter http://www.ostwestfalen-lippe.de/images/stories/Folder-Tagung-Querformat-web.pdf

Zur Veranstaltung "Mit Stil, Charme und Strategie - erfolgreiche Frauen setzen Impulse!"

13Mai
2014
Chancen und Risiken von Minijobs im Blickpunkt
Rietberg

In Deutschland haben mehr als 7,5 Millionen Beschäftigte einen Minijob. Beliebt ist die geringfügige Beschäftigungsart vor allem bei Frauen, die in einem Minijob gute Bedingungen und ein flexibles Arbeitsverhältnis sehen. Eine aktuelle Studie des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend belegt jedoch: Im Hinblick auf Entlohnung, berufliches Fortkommen oder Versicherungsansprüche, bergen Minijobs auch Risiken. Im Familienzentrum Rietberg wird das Thema „Chancen und Risiken im Minijob“ in den Blickpunkt gerückt. Nach umfangreichen Informationen haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen. Die Veranstaltung wird in Kooperation der Agentur für Arbeit Bielefeld, des Jobcenters Kreis Gütersloh und des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe durchgeführt. Die Informationsveranstaltung richtet sich an interessierte Bürgerinnen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zur Veranstaltung "Chancen und Risiken von Minijobs im Blickpunkt"

16Mai
2014

bis
23Mai
2014
Wiedereinstiegswoche im Kreis Minden-Lübbecke
Lübbecke

Durch eine institutsübergreifende Zusammenarbeit im Netzwerk W wird an insgesamt drei Vormittagen interessierten Wiedereinsteigerinnen oder Frauen, die sich beruflich umorientieren möchten, die Möglichkeit gegeben, wichtige Informationen und Tipps zum Wiedereinstieg zu erhalten. Neben Vorträgen und Workshops rund um das Thema beruflicher Wiedereinstieg werden Styling & Bewerbungsfotos, Bewerbungsmappen-Check und Möglichkeiten zur Berufsorientierung angeboten. Das detaillierte Programm finden Sie unter "Termine" auf der Seite www.frau-beruf-owl.de.

Zur Veranstaltung "Wiedereinstiegswoche im Kreis Minden-Lübbecke"

24Jun
2014
Welche Unternehmenskultur macht Firmen erfolgreich? Zukunftsorientierte Existenzsicherung
Löhne

Eine Veranstaltung aus der Reihe "Mittagsgespräche im Kreis Herford". Wie finden Unternehmen die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Wie können Unternehmen das eigene Personal fördern und halten? Wie kann das Fachkräftepotenzial von Frauen in Unternehmen besser nutzbar gemacht werden? Diese und andere Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der bereits 2013 begonnenen Veranstaltungsreihe. Im Rahmen dieses Formats möchten wir Interessierten aus den Unternehmen beispielweise aus Personalabteilungen, Führungskräfte etc. zusammenführen, um sich mit einer Expertin/einem Experten und einem Moderatoren/einer Moderatorin einem konkreten Thema oder einer konkreten Fragestellung aus dem Bereich der Personalentwicklung zu widmen.

Zur Veranstaltung "Welche Unternehmenskultur macht Firmen erfolgreich? Zukunftsorientierte Existenzsicherung"

04Jul
2014
Workshop "MINT im social web"
Gütersloh

In Gütersloh findet am 04. Juli ein Qualifizierungs- und Vernetzungsworkshop „MINT im social web“ statt. Der Workshop richtet sich an Unternehmen des MINT-Paktes sowie weitere interessierte Unternehmen aus der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft. Organisiert wird die Veranstaltung vom Arbeitskreis MINT-OWL, ein Bündnis aus acht Organisationen, das vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL koordiniert wird. Interessierte Betriebe sind herzlich eingeladen.

Zur Veranstaltung "Workshop "MINT im social web""

02Sep
2014
Zukunftsschicksal – alt, arm, weiblich?
Bielefeld

Die eigene Altersvorsorge – muss ich mir da jetzt schon Gedanken zu machen? So viele Möglichkeiten und widersprüchliche Informationen verleiten nicht dazu, sich damit zu beschäftigen. Doch jede Frau sollte sich Gedanken zur eigenen Altersvorsorge machen. Dabei unterstützt uns Marion Holtrup, Fachberaterin für Altersvorsorge, bei „Women after Work“. Sie stellt verschiedene Absicherungsmöglichkeiten vor und gibt Tipps für die Auswahl der passenden Vorsorge.

Zur Veranstaltung "Zukunftsschicksal – alt, arm, weiblich?"

10Sep
2014
Mit Tennisregeln Fußball spielen.
Bielefeld

Zusammenarbeit von Frauen und Männern in Institutionen. Welche Regeln gelten bei der Kommunikation zwischen Männern und Frauen in Unternehmen und Institutionen? Nach jedem neuen Missverständnis hat sich wohl jede Frau diese Frage gestellt. Der Vortrag bietet einen Crash-Kurs in Gruppendynamik und einen Überblick über organisationale Funktionsprinzipien. Wissenschaftliche Theorien und Zahlen zur Situation von Frauen im Arbeitsleben werden mit einer Barbie-Puppe, viel Humor und Lebenserfahrung vorgestellt. Die Referentin Prof. Dr. Doris Krumpholz lehrt seit 1999 an der Fachhochschule Düsseldorf Sozialpsychologie, Gruppendynamik, Führungspsychologie und empirische Forschungsmethoden. Sie arbeitet seit vielen Jahren in den Feldern Organisationsentwicklung und Führungsfortbildung für den Öffentlichen Dienst, Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen. Ihr bekanntes Buch „Einsame Spitze – Frauen in Organisationen“ (2004) gibt berufstätigen Frauen praktische Hinweise für den sicheren Umgang in der Arbeitswelt und bei ihrer Karriere.

Zur Veranstaltung "Mit Tennisregeln Fußball spielen."

23Sep
2014
Neukundenakquise - wie Frauen ihre Potentiale einsetzen
Minden

Bei dieser Veranstaltung für Existenzgründerinnen und Vertreterinnen kleinerer und mittlerer Unternehmen geht es um das Thenma "Neukundenakquise - Wie setzen Frauen ihre Potentiale ein?" Nach einem Vortrag zum Thema stehen Unternehmerinnen zum Gespräch bereit, anschließend ist Gelegenheit, an einem Business Speed Dating teilzunehmen.

Zur Veranstaltung "Neukundenakquise - wie Frauen ihre Potentiale einsetzen"

09Okt
2014
Mittagsgespräche im Kreis Gütersloh
Gütersloh

Wird das Thema „Aufstiegschancen von Frauen“ im Zuge der Fachkräftesicherung auch für Ihr Unternehmen immer bedeutsamer? Sind Sie Mitarbeiterin bzw. haben Sie Mitarbeiterinnen, die Sie zukünftig gerne in verantwortlichen beruflichen (Führungs-)Positionen sehen? Dann würden wir - das Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL, die pro Wirtschaft GT GmbH und die Gleichstellungsstelle des Kreises Gütersloh - uns sehr freuen, wenn wir Sie und interessierte Mitarbeiterinnen bei der neuen Veranstaltungsreihe im Kreis Gütersloh begrüßen dürfen.

Zur Veranstaltung "Mittagsgespräche im Kreis Gütersloh"

21Okt
2014
Frauen und werteorientierte Führung - ein Dream-Team?
Bielefeld

Was zeichnet werteorientierte Führung aus und wie wird sie in Unternehmen umgesetzt? Welche Effekte hat sie für ein Unternehmen? Können Frauen besser werteorientiert Führen als ihre männlichen Kollegen?

Zur Veranstaltung "Frauen und werteorientierte Führung - ein Dream-Team?"

21Okt
2014
Wirtschaftsdialog für Frauen bietet Business-Knigge
Höxter

Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL bieten ein neues Veranstaltungsformat an: Business-to-Business TEA (B2B). Erfahrungsaustausch, Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen sowie Netzwerken stehen im Vordergrund dieser Reihe. Zum B2B sind Unternehmerinnen, selbstständige Frauen und Frauen mit Führungsaufgaben herzlich eingeladen. Das erste Thema ist der Business-Knigge. Die Veranstaltung findet am 21. Oktober von 18.15 bis 19.15 Uhr im Hotel Stadt Höxter in Höxter statt

Zur Veranstaltung "Wirtschaftsdialog für Frauen bietet Business-Knigge"

28Okt
2014
Auftakt der Mittagsgespräche im Kreis Minden-Lübbecke
Bad Oeynhausen

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung des Kreises Minden-Lübbecke und die Gleichstellungsstelle des Kreises laden herzlich ein zum ersten „Mittagsgespräch im Kreis Minden-Lübbecke“. In einer angenehmen Atmosphäre möchten wir Interessierte, insbesondere aus den Bereichen Personal und Führung miteinander ins Gespräch bringen. Unsere Veranstaltung steht unter dem Motto „Durch Ausbildung Zukunft sichern. Wie gewinne ich Fachkräfte für mein Unternehmen?“.

Zur Veranstaltung "Auftakt der Mittagsgespräche im Kreis Minden-Lübbecke"

28Okt
2014
Informationsveranstaltung Minijob - Minichance? – Vortrag im Familienzentrum Langenbergng zum Thema „Minijob“ im Familienzentrum Langenberg
Langenberg

Aktuelle Informationen rund um das Thema „Minijob“ erhalten interessierte Bürgerinnen bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag, den 28. Oktober, von 9.30 bis 11.30 Uhr im Kreisfamilienzentrum in Langenberg. Neben Zahlen, Fakten, Rechte und Pflichten zur geringfügigen Beschäftigung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, individuelle Fragen zum Thema zu stellen. Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Agentur für Arbeit Bielefeld, des Jobcenter Gütersloh und des Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL.

Zur Veranstaltung "Informationsveranstaltung Minijob - Minichance? – Vortrag im Familienzentrum Langenbergng zum Thema „Minijob“ im Familienzentrum Langenberg"

17Nov
2014
Wanderausstellung „Nachfolge ist weiblich“
Paderborn

Die IHK Ostwestfalen Zweigstelle Paderborn + Höxter und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OstWestfalenLippe laden herzlich ein zur Wanderausstellung „Nachfolge ist weiblich“. Am Montag, 17. November 2014 um 16.00 Uhr in den Räumen der IHK-Zweigstelle Paderborn + Höxter findet die offizielle Eröffnung der Wanderausstellung statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird Frau Gabriele Schäfers, Geschäftsführerin der Bauunternehmung Karl Immig GmbH & Co KG und zugleich Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen, aus ihrem Erfahrungsschatz als Unternehmensnachfolgerin berichten.

Zur Veranstaltung "Wanderausstellung „Nachfolge ist weiblich“"

18Nov
2014
Mit Frauen in die erste Liga. Führungspotentiale erkennen, fördern und nutzen
Enger

Eine Veranstaltung aus der Reihe "Mittagsgespräche im Kreis Herford". Wie finden Unternehmen die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Wie können Unternehmen das eigene Personal fördern und halten? Wie kann das Fachkräftepotenzial von Frauen in Unternehmen besser nutzbar gemacht werden? Diese und andere Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der bereits 2013 begonnenen Veranstaltungsreihe. Im Rahmen dieses Formats möchten wir Interessierten aus den Unternehmen beispielweise aus Personalabteilungen, Führungskräfte etc. zusammenführen, um sich mit einer Expertin/einem Experten und einem Moderatoren/einer Moderatorin einem konkreten Thema oder einer konkreten Fragestellung aus dem Bereich der Personalentwicklung zu widmen.

Zur Veranstaltung "Mit Frauen in die erste Liga. Führungspotentiale erkennen, fördern und nutzen"

25Nov
2014
Was haben Augenbrauen mit Erfolg zu tun?
Bielefeld

Wenn Männer wüssten, welchen Einfluss ein Make-up auf das Business hat, gäbe es in jeder Straße eine Make-up Bar. Make-up ist nicht bloß eine „Kriegsbemalung“, sondern kann ganz gezielt für eine bestimmte Wirkung eingesetzt werden. Den Hauptanteil daran haben die Augenbrauen, die Ihre Persönlichkeit darstellen. So entscheidet das Make-up darüber, wie andere Ihre Kompetenz, das Durchsetzungsvermögen, Sympathie oder Aggressivität einschätzen. Tanja Meuthen Copertino, Stylistin und Fotografin aus Bielefeld, wird uns bei „Women after Work“ die Augen öffnen, damit wir unsere Augenbrauen in einem völlig neuen Licht sehen.

Zur Veranstaltung "Was haben Augenbrauen mit Erfolg zu tun?"

02Dez
2014
Der süße Duft des Erfolgs
Detmold

Am Dienstag, 2. Dezember, lädt die Offensive Frauenerwerbstätigkeit Lippe alle interessierten weiblichen Fach- und Führungskräfte aus Ostwestfalen-Lippe zu einem Vortrag mit Sabine Asgodom zu ihrem aktuellen Buch „Der süße Duft des Erfolgs – Souverän auf eigenen Wegen“ ein. Es ist die Auftaktveranstaltung zum Aufbau eines Netzwerks für weibliche Fach- und Führungskräfte in Lippe. Im Anschluss führt Michaela Heinze, bekannt durch das Frauenbranchenbuch OWL, ein Business-Speeddating durch. Hier ist das Mitbringen von Visitenkarten unbedingt erwünscht.

Zur Veranstaltung "Der süße Duft des Erfolgs"

24Feb
2015
Leben. Arbeit. Zeit. Arbeitszeitorganisation in Unternehmen
Herford

Beschäftigte haben ein Interesse an verlässlichen und planbaren Arbeitszeiten, die es ermöglichen ihre Familienaufgaben und weitere Interessen wahrzunehmen. Gleichzeitig gibt es im Einzelhandel lange Öffnungszeiten, Betriebe produzieren in drei Schichten und Dienstleistungen werden in der Pflege rund um die Uhr angeboten. Wie können moderne Arbeitszeitmodelle gestaltet werden, die sowohl die Beschäftigten als auch die Unternehmen zufriedenstellen?

Zur Veranstaltung "Leben. Arbeit. Zeit. Arbeitszeitorganisation in Unternehmen"

26Feb
2015
Mehr Präsenz im Business durch Körper und Stimme
Warburg

Eine Veranstaltung im Rahmen des Wirtschaftsdialogs für Frauen "B2B Tea" Zum zweiten Mal führen das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter einen Business-Tea in Warburg durch. Unternehmerinnen, selbständige Frauen und Frauen in verantwortlichen Positionen erhalten die Gelegenheit sich auszutauschen und zu vernetzen. "Mehr Präsenz im Business durch Körper und Stimme" ist das Thema, Die Tanzpädagogin und Choreographin Inga Sturhan aus Herford referiert über die Wirkung von Körpersprache und Stimme und ihren gezielten Einsatz, um im Kontakt mit Kunden, Mitarbeitern und Vorgesetzten noch erfolgreicher zu werden. Praktische Übungen stehen dabei im Mittelpunkt.

Zur Veranstaltung "Mehr Präsenz im Business durch Körper und Stimme"

05Mar
2015
Informationsveranstaltung zum Thema "Minijob"
Werther

In Deutschland haben mehr als 7,5 Millionen Beschäftigte einen Minijob. Beliebt ist diese Beschäftigungsart vor allem wegen ihrer Flexibilität an betriebliche und persönliche Bedingungen. Zugleich können Minijobs aber im Hinblick z.B. auf Entlohnung, berufliches Vorankommen und Rentenansprüche Risiken bergen. Bei dieser Veranstaltung für Frauen wird über wichtige Themen rund um das Thema Minijob informiert. Anschließend haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, individuelle Fragen zum Thema zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zur Veranstaltung "Informationsveranstaltung zum Thema "Minijob""

16Mar
2015
"5 Richtige"
Brakel

Bei diesem Unternehmensworkshop werden praktische Ansätze für mehr Arbeitgeberattraktivität und Fachkräftebindung im Mittelstand vorgestellt. Anmeldungen ab Februar unter www.fachkraefte-owl.de

Zur Veranstaltung ""5 Richtige""

18Mar
2015
„Mehr weibliche MINTFachkräfte für den Mittelstand: Öffentlichkeitsarbeit und Instrumente“
Bielefeld

Die Gewinnung von qualifiziertem Nachwuchs für die naturwissenschaftlich-technischen Berufe ist auch in OWL für viele Unternehmen ein wichtiges Thema. Junge Frauen haben oftmals sehr gute Voraussetzungen für die anspruchsvollen MINT-Berufe, finden aber nicht den Weg in diese Bereiche. Wie kann die Arbeitgeberattraktivität für junge Frauen insbesondere auch von kleineren und mittelständischen Unternehmen durch passgenaue Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit erhöht werden? Wie kommen die attraktiven Perspektiven, die diese Unternehmen bieten, auch bei den jungen Frauen an? Um diese Fragen geht es in dem praxisnahen Workshop "Mehr weibliche MINT-Fachkräfte für den Mittelstand: Öffentlichkeitsarbeit und Instrumente", zu dem die Geschäftsstelle des Nationalen Paktes für Frauen in MINT-Berufen - "Komm, mach MINT." sowie der Arbeitskreis MINT für Frauen OWL Sie als Paktpartner aus OWL sowie weitere MINT-Interessierte einlädt.

Zur Veranstaltung "„Mehr weibliche MINTFachkräfte für den Mittelstand: Öffentlichkeitsarbeit und Instrumente“"

19Mar
2015
Informationsveranstaltung zum Thema "Minijob"
Schloß Holte-Stukenbrock

In Deutschland haben mehr als 7,5 Millionen Beschäftigte einen Minijob. Beliebt ist diese Beschäftigungsart vor allem wegen ihrer Flexibilität an betriebliche und persönliche Bedingungen. Zugleich können Minijobs aber im Hinblick z.B. auf Entlohnung, berufliches Vorankommen und Rentenansprüche Risiken bergen. Bei dieser Veranstaltung für Frauen wird über wichtige Themen rund um das Thema Minijob informiert. Anschließend haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, individuelle Fragen zum Thema zu stellen. Um Anmeldung wird gebeten: Kerstin Raeder (Kreisfamilienzentrum) Tel. 05207-9291450 oder E-Mail: familienzentrum-shs(at)caritas-guetersloh.de.

Zur Veranstaltung "Informationsveranstaltung zum Thema "Minijob""

24Mar
2015
Beruflicher Wiedereinstieg - auch im Handwerk möglich?
Höxter

Informationsveranstaltung zu den Themen: Wie sieht der Arbeitsmarkt im Kreis Höxter aus? Welche Chancen bietet das Handwerk? Wie komme ich an freie Ausbildungs- und Arbeitsstellen? Gibt es Möglichekeiten der Förderung? Nach einem Vortrag mit zahlreichen nützlichen Informationen ist eine Einzelberatung zum beruflichen Wiedereinstieg möglich. Voranmeldung ist erwünscht bis 23.03.2015 bei Ingrid Tegeler, Tel 05251-120420

Zur Veranstaltung "Beruflicher Wiedereinstieg - auch im Handwerk möglich?"

24Mar
2015
Geld tut Frauen richtig gut - die Einstellung entscheidet
Bielefeld

Gibt es Unterschiede zwischen Frauen und Männern im Umgang mit Geld? Wenn ja, welche? Welche Fehler machen Frauen im Umgang mit Geld? Und wie kann ich meine Einstellung als Frau zum Thema Geld erkennen und verändern? Die Referentin Andrea Nabe, Direktorin Vermögensmanagement bei der Bethmann Bank, Hannover, gibt uns einen Einblick in die Welt des Geldes und das Verhältnis von Frauen dazu.

Zur Veranstaltung "Geld tut Frauen richtig gut - die Einstellung entscheidet"

25Mar
2015
Unternehmerinnenforum
Paderborn

Denken, arbeiten und leben in Netzwerken ist für Unternehmerinnen schon seit langem ein wesentlicher Erfolgsfaktor und steht deshalb im Zentrum dieses Unternehmerinnenforums – in Wort und Tat. Sie erfahren, wie Smalltalk funktioniert, welche Potenziale kollegiales Coaching für Sie und Ihr Unternehmen bereit hält und was Magnet F, das bedeutendste Netzwerk im Hochstift für Unternehmerinnen und Frauen in Führung anbietet. Im Anschluss sind Sie herzlich eingeladen, bei einem kleinen Imbiss selber zu netzwerken, Kontakte zu knüpfen und interessante Menschen kennen zu lernen.

Zur Veranstaltung "Unternehmerinnenforum"

14Apr
2015
Der Arbeitsmarkt für Frauen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen
Bielefeld

Inklusion ist in aller Munde – doch wie sieht die Situation konkret für Frauen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen auf dem Arbeitsmarkt aus? Welche Fragen haben Unternehmen, die Frauen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen beschäftigen oder beschäftigen möchten? Wie können sie unterstützt werden?

Zur Veranstaltung "Der Arbeitsmarkt für Frauen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen"

21Apr
2015
Ein Schlüssel zum Erfolg – Kommunikation in Unternehmen
Bünde

Die Kommunikation im Unternehmen ist Grundlage für die Arbeitsergebnisse. Doch wie sehen weibliche und männliche Kommunikationsmuster aus? Welchen Einfluss hat das auf die Unternehmenskultur und die Zusammenarbeit? Wie können Kommunikationsprozesse so gestaltet werden, dass alle sich beteiligen und sich die Stärken von Frauen und Männern entfalten können? Eine Veranstaltung aus der Reihe "Mittagsgespräche im Kreis Herford".

Zur Veranstaltung "Ein Schlüssel zum Erfolg – Kommunikation in Unternehmen"

05Mai
2015
Da geht noch was! Das weibliche Fachkräftepotential in OstWestfalenLippe
Büren

Seit 2012 setzt das Team des Kompetenzzentrums Frau und Beruf der OstWestfalenLippe GmbH in der Region Impulse, sensibilisiert, koordiniert, berät und begleitet Netzwerke, Unternehmen und Institutionen. Gemeinsam mit den Gleichstellungsstellen und Wirtschaftsförderungen der Region OWL sowie arbeitsmarkpolitischen Akteurinnen und Akteuren werden konkrete Projekte und Angebote geplant und realisiert, um die Frauenerwerbstätigkeit in der Region zu stärken. Nach drei Jahren intensiver und anregender Zusammenarbeit lädt das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL Sie ein, eine Bilanz zu ziehen. Die Veranstaltung Da geht noch was! Das weibliche Fachkräftepotential in OstWestfalenLippe findet statt am 05. Mai 2015, 14.00 – 17.00 Uhr Flughafen Paderborn/Lippstadt Flughafenstraße 33, 33142 Büren

Zur Veranstaltung "Da geht noch was! Das weibliche Fachkräftepotential in OstWestfalenLippe"

08Mai
2015
Infortag Wiedereinstieg
Minden

Der Infotag Wiedereinsteig bietet zahlreiche Vorträge und Workshops zum Thema beruflicher Wiedereinstieg, insbesondere nach der Familienphase. An Informationsständen können zudem Kontakte zu regionalen Beratungs- und Unterstützungsstellen geknüft werden. Zusatzangebote sind z.B.: Styling & Bewerbungsfotos sowie Farbberatung

Zur Veranstaltung "Infortag Wiedereinstieg"

20Aug
2015
Mittagsgespräch im Kreis Gütersloh
Gütersloh

Am 20. August 2015 findet eine Fortsetzung des erfolgreichen Formats "Mittagsgespräche im Kreis Gütersloh" statt. Frau Martina Ringeln, Dipl. Ingenieurin bei Miele & Cie. KG referiert zum Thema "Karriere-Chance Netzwerken. Kontakte ausbauen und die Zukunft gestalten".

Zur Veranstaltung "Mittagsgespräch im Kreis Gütersloh"

03Sep
2015
"Erfolgreich lotsen durch den Kreis Gütersloh" Informationsveranstaltung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Thema beruflicher Wiedereinstieg
Gütersloh

Um die verschiedenen Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten zum Thema beruflicher Wiedereinstieg im Kreis Gütersloh bekannt zu machen, lädt das Netzwerk W(iedereinstieg) am 3. September 2015 von 14.30 bis 18.00 Uhr zur Veranstaltung „Erfolgreich lotsen durch den Kreis Gütersloh. Informationsveranstaltung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Thema beruflicher Wiedereinstieg“ in das Kreishaus Gütersloh ein.

Zur Veranstaltung ""Erfolgreich lotsen durch den Kreis Gütersloh" Informationsveranstaltung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Thema beruflicher Wiedereinstieg"

17Sep
2015
Fachkräfte-Symposium OWL 2015
Büren-Aden

Zum gemeinsamen Fachkräfte-Symposium mit der OWL GmbH, der Initiative für Beschäftigung OWL e.V. und dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL lädt die Servicestelle Wirtschaft des Kreises Paderborn ein: Donnerstag, 17. September 2015, von 14.30 bis 19.00 Uhr ins Airport Forum des Flughafens Paderborn-Lippstadt

Zur Veranstaltung "Fachkräfte-Symposium OWL 2015"

23Nov
2015
Chefin - Und was noch!? Führen als Herausforderung
Warburg

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter laden am 23. November 2015 von 19 bis 21 Uhr Unternehmerinnen und Frauen in Führungspositionen zum 3. B2B-Tea in das Hotel Alt Warburg, Kalandstraße 11, 34414 Warburg ein.

Zur Veranstaltung "Chefin - Und was noch!? Führen als Herausforderung"

07Dez
2015
Mittagsgespräch im Kreis Herford
Bünde

Die Kommunikation im Unternehmen ist Grundlage für die Arbeitsergebnisse. Doch wie sehen weibliche und männliche Kommunikationsmuster aus? Welchen Einfluss hat das auf die Unternehmenskultur und die Zusammenarbeit? Wie können Kommunikationsprozesse so gestaltet werden, dass alle sich beteiligen und sich die Stärken von Frauen und Männern entfalten können? Zum Thema "Ein Schlüssel zum Erfolg - Kommunikation in Unternehmen" laden das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e.V. und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford zum Mittagsgespräch im Kreis Herford ein. Die Veranstaltung findet von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr im Tanzhaus Marks, Borriesstraße 19-23, 32257 Bünde statt.

Zur Veranstaltung "Mittagsgespräch im Kreis Herford"

14Dez
2015
Da geht noch was! Frauenkarrieren in ostwestfälisch-lippischen Unternehmen
Kirchlengern

Unter dem Motto „Da geht noch was! Frauenkarrieren in ostwestfälisch-lippischen Unternehmen“ lädt das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL Sie herzlich ein zur Veranstaltung am 14. Dezember 2015, 10.00 – 12.30 Uhr Hettich Holding GmbH & Co. oHG, Hettich Forum, Vahrenkampstraße 12-16, 32278 Kirchlengern. Wir freuen uns, dass wir Ihnen die neue Studie „Frauen im Management in OstWestfalenLippe“ vorstellen können.

Zur Veranstaltung "Da geht noch was! Frauenkarrieren in ostwestfälisch-lippischen Unternehmen"

14Jan
2016
Fachkräftemangel? Wer die Besten will, muss wissen, was die Besten wollen!
Steinheim

Was will familienorientierte Personalpolitik? Wie werbe ich für die Familienfreundlichkeit in meinem Betrieb? Wie lassen sich betriebliche Interessen und die der Beschäftigten verbinden? Zum Thema „Life-Work-Balance“ referiert Alexandra Wachendorfer am Donnerstag, den 14.Januar 2016.

Zur Veranstaltung "Fachkräftemangel? Wer die Besten will, muss wissen, was die Besten wollen!"

28Jan
2016
Life/Work-Planning - Mit System Karriere und Leben selbst gestalten!
Höxter

Wie kann man die eigene berufliche Entwicklung systematisch und nach den eigenen Wünschen gestalten? Zum Thema "Life/Work-Planning" referiert Christiane Maschetzke im Rahmen des Wirtschaftsdialogs für Frauen "B2B Tea" am Donnerstag, den 28. Januar 2016. Von 19 bis 21 Uhr laden das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Hochschule OWL und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter weibliche Fach- und Führungskräfte in die Hochschule Ostwestfalen-Lippe , An der Wilhelmshöhe 44, 37671 Höxter ein. Die Veranstaltung findet in Gebäude 3, Raum-Nr. 3105 statt. Nach dem Vortrag besteht ausreichend Gelegenheit zum austauschen und netzwerken. Visitenkartentausch erwünscht!

Zur Veranstaltung "Life/Work-Planning - Mit System Karriere und Leben selbst gestalten!"

01Mar
2016

bis
18Mar
2016
Veranstaltungsreihe „Perspektive Minijob?“ Ausstellung und Vortrag zum Thema Minijob in Brakel
Brakel

Minijobs sind sehr verbreitet. Im Kreis Höxter sind fast 13.000 Menschen geringfügig beschäftigt. Für über 9.000 Personen im Kreisgebiet ist der Minijob das einzige Erwerbseinkommen. Minijobs sind bei Unternehmen und vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern beliebt. Mitarbeiter können flexibel eingesetzt werden, die Arbeitszeiten sind an den betrieblichen und familiären Gegebenheiten angepasst. Doch bergen diese Beschäftigungsverhältnisse auch Risiken, insbesondere in der Erwerbsbiographie von Frauen.

Zur Veranstaltung "Veranstaltungsreihe „Perspektive Minijob?“ Ausstellung und Vortrag zum Thema Minijob in Brakel"

17Mar
2016
überzeuGENDER: Potentiale erschließen - Fachkräfte gewinnen
Paderborn

Wenn sich Fachkräfte heute für ein Unternehmen entscheiden, ist Familienfreundlichkeit ein zentrales Kriterium. Doch nicht nur die Mitarbeitenden profitieren von Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege, sondern auch die Unternehmen selber: eine win-win-Situation.

Zur Veranstaltung "überzeuGENDER: Potentiale erschließen - Fachkräfte gewinnen"

23Mar
2016
Zu Gast bei: Marcant AG | IT-Systemhaus Bielefeld
Bielefeld

Einladung zu Vortrag und Betriebsführung Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei: Marcant AG | IT-Systemhaus Bielefeld"

19Apr
2016
Zu Gast bei - Halfar System GmbH
Bielefeld

Einladung zu Vortrag und Betriebsführung am 19. April 2016: Im Rahmen der Kampagne „Mehr Frauen in Führung – so geht’s!“ möchte das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL gemeinsam mit der WEGE mbH und der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld Auf­stiegschancen für Frauen verbessern, Führungskompetenzen erweitern und Vernetzungen unterstützen. Im Fokus stehen Beispiele guter Praxis in Bielefelder Unternehmen, Konzepte und Strategien zur Perso­nalentwicklung und Angebote zur individuellen Verbesserung der Aufstiegssituation von Frauen. Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei ...“ sollen Verantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung zusammengeführt werden, um sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten auszutauschen.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei - Halfar System GmbH"

21Apr
2016
Familiengedöns? Wirtschaftsfaktor! Betriebswirtschaftliche Effekte einer familienbewussten Personalpolitik
Bad Salzuflen

Wenn sich Fachkräfte heute für ein Unternehmen entscheiden, ist Familienfreundlichkeit ein zentrales Kriterium. Doch nicht nur die Mitarbeitenden profitieren von Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege, sondern auch die Unternehmen selber: eine win-win-Situation. Neben einer Steigerung der Attraktivität als (potentieller) Arbeitgeber machen zahlreiche betriebswirtschaftliche Effekte eine familienbewusste Personalpolitik attraktiv

Zur Veranstaltung "Familiengedöns? Wirtschaftsfaktor! Betriebswirtschaftliche Effekte einer familienbewussten Personalpolitik"

25Apr
2016
überzeuGENDER: Zielgruppenspezifische Optimierung von Online-Stellenanzeigen
Paderborn

Beschäftigte in MINT-Berufen nehmen Online-Stellenanzeigen anders wahr als Kaufleute. Berufserfahrene anders als Berufserfahrene. Und Frauen anders als Männer. Doch bei allen entscheidet sich bereits in den ersten Sekunden, ob sie sich intensiver mit der (Online-) Stellenanzeige auseinander setzen oder nicht. Eye-Tracking Untersuchungen erlauben, das Leseverhalten von Stellenanzeigen bei verschiedenen Gruppen von Bewerberinnen und Bewerbern besser zu verstehen. Dieses Wissen eröffnet Personalverantwortlichen die Möglichkeit, ihre Online-Anzeigen zielgerichtet für verschiedene Zielgruppen (z.B. MINT, Kaufleute,...) zu optimieren. Auch geschlechtsspezifische Aspekte können dabei eine Rolle spielen.

Zur Veranstaltung "überzeuGENDER: Zielgruppenspezifische Optimierung von Online-Stellenanzeigen"

11Mai
2016
Zukunft der Arbeitswelt: Chancen für Frauen in Fach- und Führungspositionenen
Bielefeld

Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen IBE, Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Ludwigshafen und Autorin „Vor dem Hintergrund eines stetig steigenden Bedarfs an Fachkräften wird eine vorausschauende Personalpolitik immer bedeutender. ArbeitgeberInnen stehen vor der Herausforderung auszuloten, wie die Potenziale aller Arbeitskräfte sinnvoll erschlossen und auf allen Fach- und Führungsebenen produktiv eingesetzt werden können. Gerade die Einbeziehung qualifizierter Frauen kann hierbei neue, zielführende Perspektiven eröffnen. Je höher die Führungsebene, desto eher entsteht jedoch Konkurrenz mit Kollegen und desto eher werden personalpolitische Fragen nicht nur sachlich diskutiert.

Zur Veranstaltung "Zukunft der Arbeitswelt: Chancen für Frauen in Fach- und Führungspositionenen"

12Mai
2016
Elternzeit aktiv gestalten - statt Auszeit verwalten
Herford

Gemeinsame Lösungen entwickeln um Know-How-Verlust zu vermeiden Studien belegen, dass qualifizierte Fachkräfte schneller und mit höheren Stundenkontingenten an den Arbeitsplatz zurückkehren, wenn Unternehmen im Rahmen ihrer Personalpolitik eine „strategische Wiedereinstiegsplanung“ betreiben. Familienbedingte Ausfallzeiten – vor allem in Engpassbereichen – stellen kleine und mittelständische Betriebe jedoch zunehmend vor große Herausforderungen: Gute Auftragslage, Unterbrechungszeiten von Vätern und Müttern, steigendes Ausscheiden von Fachkräften der geburtenstarken Jahrgänge aus dem Berufsleben verbunden mit demografiebedingtem Nachwuchsmangel – was tun? Die neuen gesetzlichen Möglichkeiten zu Elternzeit und Elterngeld(Plus) bieten Familien und somit auch Unternehmen deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Wie diese auch aus Betriebssicht sinnvoll genutzt werden können, ist Kernpunkt dieser Veranstaltung.

Zur Veranstaltung "Elternzeit aktiv gestalten - statt Auszeit verwalten"

14Jun
2016
Zukunftsorientierte Personalentwicklung in der Pflegebranche – Potentiale stärken und ausbauen
Detmold

Wissen Sie, welche Personalentwicklungsmaßnahmen möglich sind, damit Ihre Mitarbeitenden den stetig wandelnden Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht werden? Oder wie Sie Ihre Mitarbeitenden bestmöglich bei der konsequenten Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen, Fähigkeiten und (Führungs-)Persönlichkeit unterstützen können? In der Pflegebranche sind die Beschäftigten die wichtigste Ressource. Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung hat deshalb einen erheblichen Einfluss auf die Qualität der Arbeit und damit letztendlich auf die Wettbewerbsfähigkeit der Pflegeeinrichtung oder des Pflegedienstes.

Zur Veranstaltung "Zukunftsorientierte Personalentwicklung in der Pflegebranche – Potentiale stärken und ausbauen"

14Jun
2016
„Gut arbeiten, gut pflegen und gut leben - Geht das (überhaupt)?“
Herford

E I N L A D U N G „Gut arbeiten, gut pflegen und gut leben - Geht das (überhaupt)?“ Perspektiven einer besseren Vereinbarkeit für Unternehmen und Beschäftigte. Die Zahl der Berufstätigen, die Angehörige pflegen, steigt. Gesellschaftlich hat sich das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu einem Schlüsselthema entwickelt und wird in Zukunft vor allem kleine und mittelständische Unternehmen erreichen und vor neue Herausforderungen stellen. Besonders vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels wird eine dafür offene Unternehmenskultur ein zunehmender Wettbewerbsvorteil sein und kann entscheidend zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität beitragen. Die Betroffenen tragen zur Erhaltung der Produktivität und Qualität der Arbeitsleistung bei und werden näher an das Unternehmen gebunden.

Zur Veranstaltung "„Gut arbeiten, gut pflegen und gut leben - Geht das (überhaupt)?“"

21Jun
2016
Zu Gast bei BOGE Kompressoren Otto Boge GmbH & Co. KG
Bielefeld

Einladung zu Vortrag und Betriebsführung Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten auszutauschen. Zur nächsten Veranstaltung am Dienstag, 21. Juni 2016, von 12.30 bis 14.30 Uhr laden das Kompetenzzentrum Frau und Beruf sowie die Gleichstellungsstelle und WEGE mbH der Stadt Bielefeld herzlich ein. Gastgeberin wird Ricarda Fleer sein mit folgendem Thema: Chancengleichheit als Erfolgsfaktor – Gemischte Teams bringen bessere Ergebnisse

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei BOGE Kompressoren Otto Boge GmbH & Co. KG"

05Jul
2016
überzeuGENDER: Mit Employer Branding die richtigen Bewerberinnen und Bewerber ansprechen
Paderborn

Employer Branding bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen viele Chancen, sich als attraktives Unternehmen zu positionieren und durch die besonderen Merkmale von großen Konzernen abzuheben. Um diesen Wettbewerbsvorteil jedoch generieren zu können, ist es wichtig zu wissen, worauf Bewerberinnen und Bewerber bei der Arbeitgeberbeurteilung Wert legen. Zum Beispiel finden leistungsorientierte Frauen Unternehmen attraktiver, die gute Bedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege anbieten.

Zur Veranstaltung "überzeuGENDER: Mit Employer Branding die richtigen Bewerberinnen und Bewerber ansprechen"

20Sep
2016
überzeuGENDER: Workshop zur Verbesserung der Rekrutierungsstrategie
Paderborn

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Servicestelle Wirtschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Paderborn laden herzlich ein: überzeuGENDER: Workshop zur Verbesserung der Rekrutierungsstrategie am Dienstag, den 20. September 2016, von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr Der Workshop richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen und wird mit der pinowa-Toolbox umgesetzt.

Zur Veranstaltung "überzeuGENDER: Workshop zur Verbesserung der Rekrutierungsstrategie"

22Sep
2016
Erfolgreiche Personalgewinnung – Anforderungsprofile und Stellenausschreibungen auf den Punkt gebracht
Gütersloh

Sie interessieren sich für Strategien, um neue Beschäftigte für Ihr Unternehmen zu gewinnen? Dann nutzen Sie die Veranstaltung „Erfolgreiche Personalgewinnung – Anforderungsprofile und Stellenausschreibungen auf den Punkt gebracht“. Hier erhalten Sie Anregungen und konkrete Handlungsempfehlungen, wie Sie den Bewerbungsprozess in Ihrem Unternehmen optimieren und für die gezielte Ansprache beispielsweise von Bewerberinnen in technischen Berufen nutzen können.

Zur Veranstaltung "Erfolgreiche Personalgewinnung – Anforderungsprofile und Stellenausschreibungen auf den Punkt gebracht"

26Sep
2016
Zurück in den Beruf – Mein ganz persönlicher Wiedereinstieg
Minden

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL bietet für Frauen, die in den Beruf zurückkehren wollen, einen kostenlosen zweitägigen Praxisworkshop in Minden an, der sie bestmöglich auf den Wiedereinstieg vorbereitet. Der Workshop findet am Montag, den 26. September 2016 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr und am Dienstag, den 4. Oktober 2016 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt

Zur Veranstaltung "Zurück in den Beruf – Mein ganz persönlicher Wiedereinstieg"

27Sep
2016
Vielfalt als Chance für Ihr Unternehmen – Neue Beschäftigte durch adressatengerechtes Recruiting
Minden

Durch die bewusste Ansprache von speziellen Zielgruppen können Unternehmen neue Fachkräftepotentiale erschließen. Besonders in Zeiten des demographischen Wandels ist ein guter und nachhaltiger Personalstamm ein wichtiger Wettbewerbsvorteil. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die AGW Minden laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein zu der Veranstaltung“ Vielfalt als Chance für Ihr Unternehmen - Neue Beschäftigte durch adressatengerechtes Recruiting“:

Zur Veranstaltung "Vielfalt als Chance für Ihr Unternehmen – Neue Beschäftigte durch adressatengerechtes Recruiting"

28Sep
2016
Zu Gast bei der Seidensticker-Gruppe
Bielefeld

Einladung zu Vortrag und Unternehmensbesichtigung Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten auszutauschen. Zur nächsten Veranstaltung am Mittwoch, 28. September 2016, laden das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL sowie die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH herzlich ein

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei der Seidensticker-Gruppe"

30Sep
2016
Vereinbarkeit von Familie & Beruf – Alles kein Problem? Unternehmerische Strategie und Praxis in OWL
Bielefeld

Familienfreundliche Rahmenbedingungen werden als strategischer Standortfaktor für die ostwestfälisch-lippische Wirtschaft in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen. Die demografiebedingte Entwicklung stellt viele Unternehmen bereits jetzt vor die Herausforderung, ihre Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit zu erhalten. Hinzu kommt ein sich abzeichnender gesellschaftlicher Trend zu einer gemeinschaftlichen Übernahme familiärer Aufgaben. Denn, den Wunsch familiäre und berufliche Aufgaben partnerschaftlich aufzuteilen, äußern 60 Prozent der Eltern mit Kindern unter drei Jahren. Bisher gelingt dies jedoch nur 14 Prozent der Familien. Für kleine und mittelständische Unternehmen in OstWestfalenLippe ist es wichtig, ihre personalstrategischen Aktivitäten weiter auszubauen und die Fachkräftepotentiale von weiblichen Beschäftigten stärker als bisher in den Blick zu nehmen. Sie stehen in unmittelbarem Wettbewerb zu Großunternehmen, wenn es darum geht, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu gewinnen und an sich zu binden.

Zur Veranstaltung "Vereinbarkeit von Familie & Beruf – Alles kein Problem? Unternehmerische Strategie und Praxis in OWL"

05Okt
2016
überzeuGENDER: Zielgruppenspezifische Optimierung von Online-Stellenanzeigen
Enger

Beschäftigte in MINT-Berufen nehmen Stellenanzeigen anders wahr als Kaufleute. Berufserfahrene anders als Berufsunerfahrene. Und Frauen anders als Männer. Doch bei allen entscheidet sich in den ersten Sekunden, ob sie sich von der Stellenanzeige angesprochen fühlen. Eye-Tracking-Untersuchungen erlauben, das Leseverhalten bei Online-Stellenanzeigen besser zu verstehen. Sie zeigen auf, worauf zum Beispiel Frauen beim Lesen der Stellenanzeige besonders achten und welche Elemente oder Formulierungen sie von einer Bewerbung abhalten. Dieses Wissen eröffnet Personalverantwortlichen und Führungskräften aus kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, diese Stellenanzeigen fokussiert für bestimmte Zielgruppen (z.B. MINT, Kaufleute, ...) zu optimieren und ungenutztes (weibliches) Fachkräftepotential zu aktivieren.

Zur Veranstaltung "überzeuGENDER: Zielgruppenspezifische Optimierung von Online-Stellenanzeigen"

06Okt
2016
Junge Köpfe – Starke (Fach-)Kräfte
Bielefeld

Talentmanagement in der Personalentwicklung – Strategien zur Ansprache von Studierenden In einer neuen Veranstaltungsreihe werden unterschiedliche Strategien aufgezeigt, mit denen kleine und mittelständische Unternehmen junge Talente schon im Rahmen des Studiums kennenlernen können, um zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frühzeitig für das eigene Unternehmen und die Region zu begeistern. Es werden unterschiedliche Kooperationsmöglichkeiten mit den regionalen Hochschulen und hochschulnahen Institutionen präsentiert.

Zur Veranstaltung "Junge Köpfe – Starke (Fach-)Kräfte"

04Nov
2016
Auf geht´s! Berufliche Perspektiven (neu) entdecken – Ein Angebot für Wiedereinsteigende im Kreis Gütersloh
Gütersloh

Veranstaltung des Netzwerk W(iedereinstieg) im Kreis Gütersloh Sie möchten nach einer Familien- oder Pflegezeit zurück in den Beruf oder suchen nach neuen beruflichen Perspektiven? Sie haben Fragen rund um das Thema Bewerbungen oder sind auf der Suche nach individueller Beratung? Dann sind Sie herzlich eingeladen zum Infomarkt des Netzwerk W(iedereinstieg) im Kreis Gütersloh.

Zur Veranstaltung "Auf geht´s! Berufliche Perspektiven (neu) entdecken – Ein Angebot für Wiedereinsteigende im Kreis Gütersloh"

09Nov
2016
Wiedereinstiegstag am 9. November
Höxter

Informationen und Vorträge zur Berufsrückkehr unter dem Motto „Mutig durchstarten zurück in den Beruf“ gibt es am 9. November in der VHS Höxter-Marienmünster in Höxter. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft für Berufliche Weiterbildung im Kreis Höxter – fundus – in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL. Eine bunte Mischung aus Vorträgen, Informationsständen und Beratungsangeboten erwarten die Besucherinnen und Besucher beim zweiten Wiedereinstiegstag im Kreis Höxter: Wie finde ich Arbeit, die zu mir passt? Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch richtig vor? Wie kann ich mich weiterbilden? Welche Vorteile hat eine Teilzeitausbildung?

Zur Veranstaltung "Wiedereinstiegstag am 9. November"

15Nov
2016
Elternzeit aktiv gestalten – statt Auszeit verwalten Gemeinsam Lösungen entwickeln um Know-how-Verlust zu vermeiden
Gütersloh

Studien belegen, dass qualifizierte Fachkräfte schneller und mit höheren Stundenkontingenten an den Arbeitsplatz zurückkehren, wenn Unternehmen im Rahmen ihrer Personalpolitik eine „strategische Wiedereinstiegsplanung“ betreiben. Familienbedingte Ausfallzeiten – vor allem in Engpassbereichen – stellen kleine und mittelständische Betriebe jedoch zunehmend vor große Herausforderungen: Gute Auftragslage, Unterbrechungszeiten von Vätern und Müttern, steigendes Ausscheiden von Fachkräften der geburtenstarken Jahrgänge aus dem Berufsleben verbunden mit demografiebedingtem Nachwuchsmangel – was kann getan werden, um längeren Know-How-Verlust zu vermeiden? Die neuen gesetzlichen Möglichkeiten zu Elternzeit und Elterngeld(Plus) bieten insbesondere Frauen und somit auch Unternehmen deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Wie diese auch aus Betriebssicht sinnvoll genutzt werden können, ist Kernpunkt dieser Veranstaltung.

Zur Veranstaltung "Elternzeit aktiv gestalten – statt Auszeit verwalten Gemeinsam Lösungen entwickeln um Know-how-Verlust zu vermeiden"

21Nov
2016
Zu Gast bei den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
Bielefeld

Einladung zu Vortrag und Betriebsführung Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen. Zur nächsten Veranstaltung am Montag, 21. November 2016, laden das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH herzlich ein. Gastgeberinnen werden die beiden Stiftungsvorstände Christine Rieffel-Braune und Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong sein mit folgendem Thema: Frauen in sozialen Unternehmen – Tradition, neue Perspektiven, Fachkräftesicherung

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel"

22Nov
2016
Mittagsgespräch: Mit Employer Branding die richtigen Bewerberinnen und Bewerber ansprechen
Lage

Employer Branding bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen viele Chancen, sich als attraktives Unternehmen zu positionieren und durch die besonderen Merkmale von großen Konzernen abzuheben. Um diesen Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung von Fachkräften generieren zu können, ist es wichtig zu wissen, worauf Bewerberinnen und Bewerber bei der Arbeitgeberbeurteilung Wert legen. Welche Faktoren spielen zum Beispiel für leistungsorientierte Frauen eine besondere Rolle? Wie können Unternehmen mit technischen Berufsbildern für Frauen attraktiver werden?

Zur Veranstaltung "Mittagsgespräch: Mit Employer Branding die richtigen Bewerberinnen und Bewerber ansprechen"

30Nov
2016
Karrierewege nach dem Hochschulabschluss: Meet the Female Professionals!
Bielefeld

Ostwestfalen-Lippe als Technologieregion mit einem breiten Branchenmix bietet eine große Palette an Arbeitsmöglichkeiten. Entsprechend groß sind die beruflichen Entwicklungschancen für Frauen in OWL. In einer Veranstaltung am 30. November 2016 laden das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Universität und die Fachhochschule Bielefeld Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen der Universität und Fachhochschule Bielefeld ein, Kenntnisse über die Unternehmenslandschaft und die Vielfalt der Berufsfelder in der Region zu gewinnen.

Zur Veranstaltung "Karrierewege nach dem Hochschulabschluss: Meet the Female Professionals!"

01Dez
2016
Praxisworkshop: Personalmarketing - Ansätze zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
Lage

m Wettbewerb um Kundinnen und Kunden, zuweisende Institutionen sowie Mitarbeitende müssen Senioreneinrichtungen heute kreativ und innovativ vorgehen. Klassische Maßnahmen greifen oft nicht mehr oder gehen in der Informationsflut unter. Eine hohe Arbeitgeberattraktivität verschafft daher einen wertvollen Wettbewerbsvorteil. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe laden Fach- und Führungskräfte (Einrichtungsleitungen, Pflegedienstleitungen, Verantwortliche für Personal / Marketing) kleiner und mittelständischer Unternehmen im Pflegesektor herzlich ein zum Praxisworkshop:

Zur Veranstaltung "Praxisworkshop: Personalmarketing - Ansätze zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität"

14Dez
2016
Zukunftsorientierte Personalentwicklung in der Pflegebranche – Potentiale stärken und ausbauen
Herford

wissen Sie, welche Personalentwicklungsmaßnahmen möglich sind, damit Ihre Mitarbeitenden den stetig wandelnden Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht werden? Oder wie Sie Ihre Mitarbeitenden bestmöglich bei der konsequenten Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen, Fähigkeiten und (Führungs-)Persönlichkeit unterstützen können? In der Pflegebranche sind die Beschäftigten Ihre wichtigste Ressource. Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung hat deshalb einen erheblichen Einfluss auf die Qualität der Arbeit und damit letztendlich auf die Wettbewerbsfähigkeit der Pflegeeinrichtung oder des Pflegedienstes.

Zur Veranstaltung "Zukunftsorientierte Personalentwicklung in der Pflegebranche – Potentiale stärken und ausbauen"

01Feb
2017
Stellenanzeigen ansprechend gestalten – Fachkräfte gewinnen!
Gütersloh

Wie können sich Unternehmen in Stellenanzeigen als attraktiver Arbeitgeber darstellen und damit qualifizierte Fachkräfte gewinnen? Welche Gestaltung spricht beispielsweise auch in MINT Berufen gezielt Fachfrauen an ohne männliche Bewerber abzuschrecken und erhöht damit die Anzahl der geeigneten Bewerbungen? An Hand von regionalen Beispielen werden Ihnen Dr. Marius Wehner von der Universität Paderborn und Dr. Ulrich Rust von der Jobware Online-Service GmbH konkrete Formulierungs- und Gestaltungsbeispiele aufzeigen, die die zielgruppengerechte Ansprache fördern.

Zur Veranstaltung "Stellenanzeigen ansprechend gestalten – Fachkräfte gewinnen!"

16Feb
2017
Erfolgreiche Gewinnung von weiblichen Beschäftigen: Wie können kleine und mittelständische Unternehmen soziale Netzwerke gezielt nutzen?
Bad Oeynhausen

Unterschiedliche Plattformen wie Facebook, Google+, Xing und Youtube bieten viele verschiedene Möglichkeiten sich als Unternehmen zu positionieren oder in Kontakt mit Kunden aber auch potentiellen Fachkräften zu treten. Im Rahmen der Veranstaltung zeigen wir Ihnen Einsatzmöglichkeiten von sozialen Netzwerken, um gezielt weibliche Fachkräfte aktiv anzusprechen und die Bekanntheit des Unternehmens zu erhöhen. Darüber hinaus erfahren Sie an Hand von Beispielen aus kleinen und mittelständischen Unternehmen, wie Sie soziale Netzwerke – auch mit geringen personellen und materiellen Aufwänden – für die direkte Ansprache von bisher nicht erreichten Fachkräften einsetzen können.

Zur Veranstaltung "Erfolgreiche Gewinnung von weiblichen Beschäftigen: Wie können kleine und mittelständische Unternehmen soziale Netzwerke gezielt nutzen?"

06Mar
2017
Potentiale weiblicher Fachkräfte erkennen und fördern - Wirtschaftlicher, flexibler und kundenorientierter handeln
Herford

Der Fachkräftebedarf in vielen Branchen wächst. In kleinen und mittelständischen Unternehmen ist die geringfügige Beschäftigung - vor allem weiblicher Aushilfskräfte - fester Bestandteil der Personalpolitik. Betriebe, die auf einen höheren Anteil sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung setzen, machen sich die damit einhergehenden Vorteile zunutze und agieren erfolgreich am Markt. Erfahrungen zeigen: Je größer das Arbeitszeitvolumen, desto höher ist der Stellenwert von Arbeit im Tagesablauf. Die Mitarbeiterinnen übernehmen mehr Verantwortung und die Bindung an das Unternehmen ist stärker.

Zur Veranstaltung "Potentiale weiblicher Fachkräfte erkennen und fördern - Wirtschaftlicher, flexibler und kundenorientierter handeln"

14Mar
2017
"Du bist, was du denkst!" - Motivation und Kommunikation als wirksame Wegbegleiter
Warburg

B2B Tea für Frauen mit Verantwortung Das Meeting am Nachmittag vorbereiten? Die Umstrukturierungsmaßnahme verkünden? Muss das jetzt sein? Als Führungskraft ist es meine Aufgabe, mich selbst (und meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) permanent zu motivieren. Ohne Motivation läuft nichts im Job, doch manchmal kommt der „(Mach-Lust-)Motor“ ins Stottern. Motivation ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Person und Kontext. Mit kleinen Tricks lassen sich Mini- und Maxidurchhänger problemlos meistern.

Zur Veranstaltung ""Du bist, was du denkst!" - Motivation und Kommunikation als wirksame Wegbegleiter"

23Mar
2017
Zu Gast bei : Marcant AG | IT Systemhaus Bielefeld
Bielefeld

Digitalisierung – von Kühen und Blitzen bis zur Ostsee Einladung zu Vortrag und Unternehmensbesichtigung Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei : Marcant AG | IT Systemhaus Bielefeld"

18Sep
2017

bis
29Sep
2017
Gründerinnenakademie OWL 2017
Bielefeld

Sie haben eine Geschäftsidee, die Sie gerne umsetzen möchten? Nutzen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich für die „ Gründerinnenakademie OWL“. Freuen Sie sich auf die Gelegenheit, spannende Inhalte rund um die Unternehmensgründung in abwechslungsreichen Methoden zu erarbeiten. In dieser erstmaligen Gründerinnenakademie OWL bietet das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe mit Unterstützung regionaler Kooperationspartner und -partnerinnen fachlichen Input und Feedback zu Ihrer geplanten Unternehmensgründung.

Zur Veranstaltung "Gründerinnenakademie OWL 2017"

05Okt
2017
Zu Gast bei KATAG AG | Europas größter Fashion-Dienstleister
Bielefeld

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei KATAG AG | Europas größter Fashion-Dienstleister"

09Okt
2017
Mit Stil, Charme und Strategie – Erfolgreiche Frauen setzen Impulse
Warburg

Es ist wieder so weit: Wir freuen uns, dass wir Sie als Fach- und Führungskräfte aus kleinen und mittleren Unternehmen erneut zum Wirtschaftsdialog einladen können. In diesem Jahr tagen wir in der besonderen Atmosphäre des Cineplex–Kino Warburg.

Zur Veranstaltung "Mit Stil, Charme und Strategie – Erfolgreiche Frauen setzen Impulse"

10Okt
2017
Instrumente für die Unternehmensberatung | Vielfalt in Fach- und Führungspositionen – Erfolgsfaktor für KMU
Gütersloh

Ein gelungener Einstieg in Unternehmen erfordert überzeugende Themen, die gerade die kleinen- und mittelständischen Betriebe bewegen. Vielfalt in Fach- und Führungspositionen gewinnt im Rahmen des immer größeren Wettbewerbsdrucks in der Wirtschaft enorm an Bedeutung. Sie steigert nicht nur die Kreativität und Innovation von Unternehmen, sondern erleichtert den Weg zu neuen Märkten. Welche Instrumente zur Weiterentwicklung von Personalmanagement, Führung und Zusammenarbeit bieten sich gezielt für KMU an und wie können diese strategisch eingesetzt werden, um auch den Frauenanteil in Fach- und Führungspositionen zu erhöhen?

Zur Veranstaltung "Instrumente für die Unternehmensberatung | Vielfalt in Fach- und Führungspositionen – Erfolgsfaktor für KMU"

17Okt
2017
Gründerinnenseminare OWL: IT für Gründerinnen – von Anfang an der richtige Ablauf
Gütersloh

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL bietet in Kooperation mit der Pro Wirtschaft GT einen Impulsvortrag zum Thema „IT für Gründerinnen“ an. Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen sind herzlich eingeladen zu einem informativen Vortragsabend zu aktuellen Angeboten auf dem Softwaremarkt in Deutschland. Die Veranstaltung gibt Gründerinnen einen Überblick über die „must have’s“ bei der Auswahl und Anwendung Ihrer Software, um Ihre Selbständigkeit in ihren Abläufen effektiv zu gestalten.

Zur Veranstaltung "Gründerinnenseminare OWL: IT für Gründerinnen – von Anfang an der richtige Ablauf"

08Nov
2017
Arbeitgeberattraktivität für weibliche Beschäftigte: Elemente eines erfolgreichen Personalmarketings in der Gesundheits- und Pflegebranche
Löhne

Im Wettbewerb um Kundinnen und Kunden, zuweisende Institutionen sowie Mitarbeiterinnnen müssen Unternehmen und Einrichtungen heute kreativ und innovativ vorgehen. Klassische Maßnahmen greifen oft nicht mehr oder gehen in der Informationsflut unter. Eine hohe Arbeitgeberattraktivität verschafft daher einen wertvollen Wettbewerbsvorteil – gerade bei der Sicherung des wichtigen Fachkräftepotenzials von Frauen.

Zur Veranstaltung "Arbeitgeberattraktivität für weibliche Beschäftigte: Elemente eines erfolgreichen Personalmarketings in der Gesundheits- und Pflegebranche"

13Nov
2017
Inklusion im Unternehmen – alles kein Problem?!
Bad Oeynhausen

Hätten Sie´s gewusst? 96 % aller Behinderungen werden im Laufe des Lebens erworben. Viele Betroffene haben langjährige Berufserfahrung und spezielles Knowhow und sind fest in Unternehmen integriert. Finanzielle Förderung sowie regionale Beratungs- und Unterstützungsangebote ermöglichen die betriebliche Inklusion dieser Fachkräfte. Im Rahmen der Informationsveranstaltung möchten wir Ihnen zeigen, wie Unternehmen diese Herausforderung meistern und auch das häufig verkannte Potential von Frauen mit Behinderung ausschöpfen.

Zur Veranstaltung "Inklusion im Unternehmen – alles kein Problem?!"

13Nov
2017
Workshop: "Erfolgsfaktoren für mehr Vielfalt und Innovationskraft in Fach- und Führungspositionen“
Bielefeld

Gemischte Teams erzielen in der Regel bessere Ergebnisse und machen ein Unternehmen zukunftsfähig. Sie erleichtern den Zugang zu neuen Märkten, steigern die Kreativität und Innovation. Aber Vielfalt kommt nicht von allein, es braucht „Treiber“, um das Thema im Unternehmen anzustoßen und die Entwicklung zu begleiten. Welche Instrumente zur Weiterentwicklung von Personalmanagement, Führung und Zusammenarbeit gibt es in diesem Zusammenhang und wie können diese strategisch eingesetzt werden, um die Diversität in Fach- und Führungspositionen zu erhöhen?

Zur Veranstaltung "Workshop: "Erfolgsfaktoren für mehr Vielfalt und Innovationskraft in Fach- und Führungspositionen“"

14Nov
2017
Gründerinnenseminare OWL: Netzwerken für die Karriere
Herford

Wer als Gründerin und Unternehmerin erfolgreich sein will, braucht Netzwerke. Wer viele Kontakte hat, kann viele Antworten auf seine Fragen bekommen und von vielen Erfahrungen profitieren. Wie sehen Netzwerke erfolgreicher Gründerinnen und Gründer typischerweise aus? Wie kann ich ein solches Netzwerk aufbauen und nutzen (z. B. zur Kundenakquise, zum Informationsaustausch mit Kunden und Lieferanten etc.)? Wie netzwerke ich erfolgreich und nachhaltig?

Zur Veranstaltung "Gründerinnenseminare OWL: Netzwerken für die Karriere"

15Nov
2017
Zu Gast bei: Sparkasse Bielefeld
Bielefeld

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei:“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei: Sparkasse Bielefeld"

23Nov
2017
Gründerinnenseminare OWL: Netzwerken für die Karriere
Detmold

Wer als Gründerin und Unternehmerin erfolgreich sein will, braucht Netzwerke. Wer viele Kontakte hat, kann viele Antworten auf seine Fragen bekommen und von vielen Erfahrungen profitieren. Wie sehen Netzwerke erfolgreicher Gründerinnen und Gründer typischerweise aus? Wie kann ich ein solches Netzwerk aufbauen und nutzen (z. B. zur Kundenakquise, zum Informationsaustausch mit Kunden und Lieferanten etc.)? Wie netzwerke ich erfolgreich und nachhaltig?

Zur Veranstaltung "Gründerinnenseminare OWL: Netzwerken für die Karriere"

24Nov
2017
Zurück in den Beruf – Mein ganz persönlicher Wiedereinstieg
Lübbecke

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL bietet für Frauen, die in den Beruf zurückkehren wollen, einen zweitägigen Praxisworkshop zur Ermittlung und Gestaltung beruflicher Wiedereinstiegsstrategien in Lübbecke an.

Zur Veranstaltung "Zurück in den Beruf – Mein ganz persönlicher Wiedereinstieg"

17Jan
2018
Karrierewege nach dem Hochschulabschluss: Meet the Female Professionals!
Bielefeld - Groß Dornberg

Sie sind Studentin, Doktorandin oder Absolventin der Universität oder Fachhochschule Bielefeld und … - Denken über außeruniversitäre Karrierewege nach, z.B. in der Wirtschaft, in kleinen und mittelständischen Unternehmen, o.ä.? - Sie möchten sich austauschen mit Frauen, die diesen Weg schon gegangen sind? - Sie suchen spannende Arbeitsfelder in Unternehmen der Region? Dann ist diese Netzwerkveranstaltung das Richtige für Sie!

Zur Veranstaltung "Karrierewege nach dem Hochschulabschluss: Meet the Female Professionals!"

18Jan
2018
Durch Cross-Mentoring die Entwicklung von weiblichen Nachwuchskräften fördern
Detmold

Voneinander lernen – sich gegenseitig motivieren – sich weiterentwickeln! Mentoring- Programme erweisen sich als eine erfolgsbringende Methode, mit der Unternehmen ihre weiblichen Beschäftigenden dahingehend motivieren und fördern, eine verantwortungsvollere Position einzunehmen. Auch für die kleinen und mittelständischen Unternehmen erweisen sich Mentoring -Projekte als ein effizientes und gewinnbringendes Instrument der Personalentwicklung. Das Projekt Cross- Mentoring OWL bietet die Möglichkeit, dass erfahrene Karrierefrauen und motivierte weibliche Beschäftigte branchenübergreifend zusammenfinden. Dadurch entsteht ein Austausch, der durch Veranstaltungen begleitet wird. Die weiblichen Beschäftigten profitieren gegenseitig von dieser Zusammenarbeit und entwickeln sich weiter. Die Unternehmen beteiligen sich an diesen Programmen, profitieren von motivierten Fach- und Führungskräften, die sich weiterentwickeln möchten und positionieren sich als attraktive Arbeitgeber – sowohl intern, als auch extern.

Zur Veranstaltung "Durch Cross-Mentoring die Entwicklung von weiblichen Nachwuchskräften fördern"

25Jan
2018
Altenpflegefachkräfte – Personalgewinnung aus den eigenen Reihen
Minden

In der frauendominierten Pflegebranche sind die Beschäftigten die wichtigste Ressource. Neben der Gewinnung neuer Fachkräfte sind Strategien zur Stärkung des bestehenden Fachkräftepotentials elementar, um die Qualität der Arbeit und damit letztendlich auch die Wettbewerbsfähigkeit der Pflegeheime oder des Pflegedienstes sicherzustellen.

Zur Veranstaltung "Altenpflegefachkräfte – Personalgewinnung aus den eigenen Reihen"

25Jan
2018
Pflege on Tour - Gesundheitsberufe neu erleben
Bad Driburg

-Veranstaltung für Wiedereinsteiger/innen- Erleben Sie verschiedene Berufsbilder und Einrichtungen aus der Gesundheits- und Pflegebranche. „Pflege On Tour“ bietet eine Reise zu verschiedenen Berufsbildern und interessanten Arbeitgebern. Lernen Sie uns kennen, machen Sie sich ein Bild von uns! Gerne vereinbaren wir ein anschließendes Schnuppern zu familienfreundlichen Arbeitszeiten.

Zur Veranstaltung "Pflege on Tour - Gesundheitsberufe neu erleben"

31Jan
2018
Familienfreundlichkeit 4.0: Vom Gedöns zum Digitalthema | Potentiale weiblicher Fachkräfte erkennen und fördern
Enger

Einladung zum Impulsvortrag mit Praxisbericht Die Digitalisierung verändert viele Bereiche der Arbeitswelt. Anpassungen in den Geschäftsmodellen und der Produktion wirken sich auch auf die Arbeitsorganisation aus. Dabei zeigt sich: Entscheidend ist oft nicht die Technik oder das Raumkonzept, durch die Zusammenarbeit geprägt wird, sondern die Haltung. Eine Orientierung an den Kompetenzen und Fähigkeiten der einzelnen Beschäftigten, die auch deren private Verpflichtungen einbezieht, hat sich dabei als wesentlicher Erfolgsfaktor herausgestellt – und wird typischerweise gerade vom Mittelstand als fester Bestandteil der Unternehmenskultur gelebt. Neue Formen der Zusammenarbeit ermöglichen wesentlich effizienteres Arbeiten und insbesondere weiblichen Beschäftigten, ihr Potential im Arbeitskontext auszuschöpfen. Damit stellt Vereinbarkeit 4.0 die Grundvoraussetzung dar, um die digitale Transformation bewältigen zu können und dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Zur Veranstaltung "Familienfreundlichkeit 4.0: Vom Gedöns zum Digitalthema | Potentiale weiblicher Fachkräfte erkennen und fördern"

10Sep
2019
Werkstattgespräch: Ausbildungsmarketing - Verständigung zwischen den Generationen
Löhne

Dass drei Generationen zusammenarbeiten, gab es schon immer. Aber noch nie gab es innerhalb von drei Generationen so viele gesellschaftliche Veränderungen, welche die Arbeit, Erziehung, Bildung und Gemeinschaft tiefgreifend verändert haben – die Industrialisierung, die Emanzipierung, die demographische Neuordnung und das Internet sind nur einige davon. Wie tickt also die junge „Generation Z“? Was zeichnet die weiblichen Nachwuchskräfte unter ihnen aus? Welche Anforderungen – aber auch großen Chancen entstehen für Unternehmen? Und wie gelingt eine erfolgreiche Verständigung zwischen den Generationen? Mit unserem Werkstattgespräch möchten wir Ausbildungsbetriebe dabei unterstützen, das weibliche Fachkräftepotenzial zu fördern und langfristig in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu binden.

Zur Veranstaltung "Werkstattgespräch: Ausbildungsmarketing - Verständigung zwischen den Generationen"

10Sep
2019
Zu Gast bei: Weber Data Service IT GmbH
Bielefeld

Frauenquoten oder Quotenfrauen? Einladung zu Diskussion und Austausch Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei:“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei: Weber Data Service IT GmbH"

24Sep
2019
Den beruflichen Wiedereinstieg im Unternehmen begleiten
Gütersloh

Kleine und mittelständische Unternehmen werden durch Personalengpässe vor organisatorische Herausforderungen gestellt. Es lohnt sich für die Betriebe zwei Zielgruppen in Betracht zu nehmen: die Wiedereinsteigenden und die Stille Reserve. Die zumeist weiblichen Fachkräfte versprechen ein hohes Potenzial, wenngleich die Karrieren für mehrere Jahre unterbrochen wurden. Die Betriebe profitieren sowohl durch die beruflichen Qualifikationen als auch durch die Lebenserfahrungen. Kernpunkte der Veranstaltung sollen sein, die gezielte Ansprache und die Unterstützung bei dem Wiedereinstieg der Zielgruppen in den alten oder neuen Beruf. Die Referentin Petra Gerbracht, ISMV Dr. Hegner & Partner GmbH, wird in ihrem Vortrag auf die Gestaltungsmöglichkeiten des strategischen Wiedereinstiegs in Unternehmen und auf die Unterstützungsmöglichkeiten für die Mitarbeitenden eingehen. Dazu zählen u.a. die Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort, Fort- und Weiterbildungsprogramme sowie familienfreundliche Maßnahmen und eine offene Unternehmenskultur. Im Anschluss werden die Strategien mit den Teilnehmenden diskutiert.

Zur Veranstaltung "Den beruflichen Wiedereinstieg im Unternehmen begleiten"

26Sep
2019
Wandel in der Unternehmenskultur – wie nehmen wir alle mit?
Bielefeld

Interaktiver Impulsvortrag für Personalverantwortliche in kleinen und mittelständischen Unternehmen Außergewöhnlich niedrige Arbeitslosenquoten und der Fachkräftemangel erhöhen den Druck auf Personalverantwortliche stetig. Eine Lösung ist es, Fachkräftegruppen anzusprechen, in denen es noch ungenutzte Potentiale gibt. Weibliche Fach- und Führungskräfte sind eine dieser Gruppen. Um diese gezielt anzusprechen und im Unternehmen zu binden, schaffen Personalverantwortliche neue Rahmenbedingungen. Doch das kann eine Herausforderung für das Betriebsklima sein, wenn nicht alle Personengruppen im Unternehmen, einem solchen Wandel in der Unternehmenskultur offen gegenüberstehen.

Zur Veranstaltung "Wandel in der Unternehmenskultur – wie nehmen wir alle mit?"

07Okt
2019
Erschließung neuer Fachkräftegruppen |Wie das Transferprojekt PerMenti aus Dortmund neue Impulse setzt
Bielefeld

Zahlreiche Frauen mit Migrations- oder Fluchthintergrund können vielseitige Berufserfahrungen und Qualifikationen vorweisen und möchten beruflich in der neuen Heimat durchstarten. Gleichzeitig suchen Unternehmen nach qualifizierten Fachkräften. Manche haben auch schon Erfahrung mit der erfolgreichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Projekt „PerMenti Bielefeld“ bringt interessierte Unternehmen mit solchen qualifizierten, weiblichen Fachkräften zusammen. In Dortmund wurde das Mentoringprojekt PerMenti 2017 initiiert und läuft seitdem so erfolgreich, dass ein Transfer in andere Regionen in NRW stattfinden soll. Das Besondere an diesem Projekt ist die intensive Begleitung sowohl der teilnehmenden Unternehmen sowie der Frauen im Laufe des Programms durch die Vertreterinnen und Vertreter der mitwirkenden Institutionen sowie durch ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren. In der Veranstaltung wird das Projekt ausführlich vorgestellt. Es werden Möglichkeiten der Beteiligung für Unternehmen aufgezeigt und Erfahrungen von Unternehmen geteilt.

Zur Veranstaltung "Erschließung neuer Fachkräftegruppen |Wie das Transferprojekt PerMenti aus Dortmund neue Impulse setzt"

08Okt
2019
Brennpunkt Pflege: Tools - Konzepte – Aktivitäten. Fachkräfte finden und binden
Paderborn

Die Zahl der ausgeschriebenen Stellen im Pflegebereich steigt kontinuierlich – derzeit fehlen rund 40.000 Pflegekräfte. Der Bedarf an pflegerischer wie betreuender Unterstützung ist in Deutschland gewaltig – Tendenz steigend. Mehr stationäre Einrichtungen werden gebaut, die Zahl der ambulanten Pflege- und Betreuungsdienste wächst. Die Gehälter in der Pflege werden absehbar steigen, aber Geld alleine wird keine Arbeitskräfte in dieses Berufsfeld ziehen bzw. dauerhaft halten können. Solange in unserer Gesellschaft vorwiegend Frauen Familienarbeit mit Berufstätigkeit vereinbaren müssen, sind gerade Arbeitgeber in der Pflege- und Gesundheitsbranche gefordert ihre Arbeitsangebote kontinuierlich zu hinterfragen. Arbeitszufriedenheit hängt nicht nur daran, Familien- und Berufsarbeit miteinander vereinbaren zu können. Die eigene Arbeit positiv erleben und im kollegialen wie familiären Umfeld wert zu schätzen sind genauso wichtig, wie die öffentliche Anerkennung der Leistungen für pflegedürftige Mitmenschen zu erfahren. Welche Aspekte helfen ein attraktives Bild zu vermitteln und die Anziehungskraft der Pflegeberufe auf Fachkräfte und Ausbildungssuchende zu erhöhen? Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung, die Gleichstellungsstelle und das Sozialamt des Kreises Paderborn laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Brennpunkt Pflege: Tools - Konzepte – Aktivitäten. Fachkräfte finden und binden"

09Okt
2019
Arbeit 4.0: Agilität in der Führungskultur etablieren
Detmold

Der Wettbewerb verschiedener Branchen wird durch die Digitalisierung immer schnelllebiger und verlangt ständige Anpassung und Veränderung von Unternehmen. Die Auswirkungen sind nicht nur im Technologie-und Produktionsbereich spürbar, sondern auch in der Personalentwicklung. Begriffe wie Agilität, Design Thinking oder SCRUM festigen sich im Sprachgebrauch. Auch die Führung von Beschäftigten erfordert neue Ansätze und Methoden. Zukunftsfähige und innovative Modelle, wie agil zu führen, haben positive Effekte auf die Mitarbeiterfindung und -bindung und unterstützen zugleich den Wissenstransfer in den Unternehmen. Was sind die Kernkriterien agiler Führung? Welche Rolle spielen die Anforderungen und Bedürfnisse der verschiedenen Generationen? Welche Möglichkeiten ergeben sich für weibliche Fach- und Führungskräfte durch die Methodik der agilen Führung? Heidrun Strikker, Geschäftsführerin SHS Consult GmbH, wird in ihrem Vortrag u.a. auf diese Fragen eingehen. Anschließend können sich die Teilnehmenden in einer Diskussions-und Speedwalkrunde die Strategien dieser Führungsmethoden erarbeiten. Die Veranstaltung wird Stefan Freise, Geschäftsführer code-x GmbH, mit einem Erfahrungsbericht über die konkrete Umsetzung abschließen. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die Gleichstellungsstelle sowie die Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Arbeit 4.0: Agilität in der Führungskultur etablieren"

29Okt
2019
Einladung zum Netzwerktreffen: Workshop mit Erfahrungsaustausch zum Wissenstransfer
Herford

Der Unternehmenserfolg ist durch das Wissen und die Erfahrung der Beschäftigten bedingt. Die fortschreitende Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort, Beschäftigte in Eltern- oder Pflegezeit aber auch Jobsharing stellen gerade kleinere und mittlere Unternehmen vor die Herausforderung, das wertvolle Erfahrungswissen der Beschäftigten immer zur richtigen Zeit verfügbar zu haben. Übergaben und Einarbeitungen von Vertretungen müssen gut organisiert sein. Die Vorteile des betriebsinternen Wissenstransfers liegen auf der Hand: Relevantes und implizites Wissen bleiben im Unternehmen. Frauen sind in Bezug auf die Ansammlung von Expertenwissen sogar von besonderem Interesse, da sie in aller Regel durch Nutzung familienfreundlicher Angebote eine höhere Betriebstreue und damit eine längere Verweilzeit in Unternehmen als ihre männlichen Kollegen haben. Die Stärken der Mitarbeitenden ergänzen sich optimal und fördern so die Innovationsfähigkeit. Zudem fällt neuen Beschäftigten die Einarbeitung leichter und sie fühlen sich dem Unternehmen schneller verbunden. Ferner werden Kosten für externe Weiterbildungsmaßnahmen eingespart. In diesem Workshop lernen Sie mit der persönlichen Wissenslandkarte eine Methode kennen, betriebliches Wissen zu strukturieren und relevantes Wissen zu identifizieren, das dann mithilfe einer Vielzahl unterschiedlicher Methoden dokumentiert oder transferiert werden kann. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen dazu herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Einladung zum Netzwerktreffen: Workshop mit Erfahrungsaustausch zum Wissenstransfer"

30Okt
2019
Familienfreundliche Unternehmen im Gespräch: Impulse, Innovationen, Ideen und gemeinsames Frühstück
Höxter

Familienfreundliche Unternehmen haben beim Thema Fachkräfte einen klaren Wettbewerbsvorteil. Sie bekommen mehr Bewerbungen und können ihre Mitarbeitenden länger im Unternehmen halten. Ein wichtiger Faktor ist dabei das Thema Arbeitszeit, das häufig für weibliche Beschäftigte ein entscheidendes Kriterium ist. Auf der Suche nach dem Mittelweg zwischen großer Flexibilität für Mitarbeitende und bestmöglicher Produktivität im Sinne des Unternehmens, gibt es nicht die eine, sondern viele individuelle Lösungen. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle im Kreis Höxter und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Höxter laden „Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Höxter“ und Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Familienfreundliche Unternehmen im Gespräch: Impulse, Innovationen, Ideen und gemeinsames Frühstück"

05Nov
2019
Zu Gast bei: Schüco International KG
Bielefeld

Walk the Talk – Schücos neue Gesichter Einladung zu Vortrag und Unternehmensbesichtigung Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH laden herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei: Schüco International KG"

06Nov
2019
Einladung zum Wirtschaftsdialog - Jederzeit und von überall: Die Gestaltung mobiler Arbeit
Halle/Westf.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die pro Wirtschaft GT GmbH sowie die Gleichstellungsstelle des Kreises Gütersloh laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Einladung zum Wirtschaftsdialog - Jederzeit und von überall: Die Gestaltung mobiler Arbeit"

13Nov
2019
Mit strategischem Ausbildungsmarketing zum attraktiven Ausbildungsbetrieb werden
Höxter

Die Fachkräfte von morgen sind die Auszubildenden von heute. Doch wie können bei sinkender Bewerbungszahl der eigene Betrieb überzeugen und interessierte Schülerinnen und Schüler angesprochen werden? Ein individuelles Ausbildungsmarketing kann bei der Ansprache von Auszubildenden den entscheidenden Vorteil bringen. Denn damit können auch junge Frauen zu Ausbildungsberufen angeregt werden, die nicht dem klassischen Rollenverständnis entsprechen. Das ist ein großer Wettbewerbsvorteil im Hinblick auf die Fachkräftesicherung der Zukunft. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle im Kreis Höxter und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Höxter laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Mit strategischem Ausbildungsmarketing zum attraktiven Ausbildungsbetrieb werden"

19Nov
2019
Wirtschaftsdialog im Kreis Höxter - Arbeit zukunftsfähig gestalten: Mobiles Arbeiten
Bad Driburg

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, der Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Höxter laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Wirtschaftsdialog im Kreis Höxter - Arbeit zukunftsfähig gestalten: Mobiles Arbeiten"

20Nov
2019
Werkstattreihe Ausbildungsmarketing konkret: Zum Wunsch-Ausbildungsbetrieb für junge Frauen werden
Detmold

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen dazu herzlich ein: Werkstattreihe Ausbildungsmarketing konkret: Zum Wunsch-Ausbildungsbetrieb für junge Frauen werden

Zur Veranstaltung "Werkstattreihe Ausbildungsmarketing konkret: Zum Wunsch-Ausbildungsbetrieb für junge Frauen werden"

03Dez
2019
Ausbildungsmarketing: Ideen für innovative Berufsorientierung und praktische Talenterkundung
Hille

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen dazu herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Ausbildungsmarketing: Ideen für innovative Berufsorientierung und praktische Talenterkundung"

04Dez
2019
Netzwerktreffen der Familienfreundlichen Unternehmen im Kreis Paderborn: Aus der Region für die Region – Familienfreundlichkeit hat viele Gesichter
Paderborn

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Paderborn laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Netzwerktreffen der Familienfreundlichen Unternehmen im Kreis Paderborn: Aus der Region für die Region – Familienfreundlichkeit hat viele Gesichter"

05Dez
2019
Werkstattreihe Ausbildungsmarketing konkret: Machen Sie Ihre Unternehmenswebsite zum Grundstein Ihres Ausbildungsmarketings
Detmold

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen dazu herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Werkstattreihe Ausbildungsmarketing konkret: Machen Sie Ihre Unternehmenswebsite zum Grundstein Ihres Ausbildungsmarketings"

21Jan
2020
Gründerinnenseminare OWL: Social Media Marketing für Existenzgründerinnen
Herford

In Kooperation mit der Interkommunalen Wirtschaftsförderung im Kreis Herford lädt das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen in OWL herzlich ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Im Anschluss bietet die Veranstaltung eine gute Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken.

Zur Veranstaltung "Gründerinnenseminare OWL: Social Media Marketing für Existenzgründerinnen"

30Jan
2020
Einladung zum zweiteiligen Workshop: Talentmanagement für weibliche Fach- und Führungskräfte in KMU
Bielefeld

Von der Digitalisierung bis zur demographischen Entwicklung – viele Faktoren stellen die Personalverantwortlichen heute vor Herausforderungen. Ausbildungsplätze und offene Stellen können nur schwer besetzt werden und die Fachkräfte stellen hohe Ansprüche an die Flexibilität und weitere Rahmenbedingungen ihres Arbeitsplatzes. Gerade KMU sind trotz ihrer Bedeutung für die regionale Wirtschaft eher „Hidden Champions“ und müssen sich immer mehr bemühen, um Bewerberinnen auf sich aufmerksam zu machen, attraktive Rahmenbedingungen für weibliche Fach- und Führungskräfte zu schaffen und sie langfristig an sich zu binden. Im Workshop werden gemeinsam Ansätze erarbeitet, wie durch strategisches Talentmanagement das bisher noch nicht ausgeschöpfte weibliche Fach- und Führungskräftepotential in allen Erwerbsphasen besser für das Unternehmen erschlossen und gefördert werden kann. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein:

Zur Veranstaltung "Einladung zum zweiteiligen Workshop: Talentmanagement für weibliche Fach- und Führungskräfte in KMU"

24Feb
2020
Gründerinnenseminar OWL: "So begeistern Sie Ihre Kundinnen und Kunden"
Bielefeld

In Kooperation mit der WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH und der Universität Bielefeld lädt das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL am 24. Februar 2020 zu einer Veranstaltung zum Thema "Kundengewinnung für Existenzgründerinnen" in der Universität Bielefeld ein. Die Referentin Michaela Heinze gibt in Ihrem zweistündigen Impulsvortrag Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Kundengewinnung und Kundenbindung. Bestandskundenpflege und Neukundengewinnung sind die Basis für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit und daher ein wichtiger Faktor bei der Existenzgründung.

Zur Veranstaltung "Gründerinnenseminar OWL: "So begeistern Sie Ihre Kundinnen und Kunden""

24Feb
2020
Regionale Dialoge: Chancen der generalistischen Ausbildung in der Pflege
Detmold

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle sowie die Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen der Pflegebranche herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Regionale Dialoge: Chancen der generalistischen Ausbildung in der Pflege"

27Feb
2020
Rekrutierung akademischer Nachwuchskräfte
Gütersloh

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die pro Wirtschaft GT GmbH sowie die Gleichstellungsstelle des Kreises Gütersloh laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Rekrutierung akademischer Nachwuchskräfte"

27Feb
2020
Erfolgreich online rekrutieren - Bewerberinnenpotenzial erhöhen
Herford

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen dazu herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Erfolgreich online rekrutieren - Bewerberinnenpotenzial erhöhen"

11Mar
2020
*VERANSTALTUNGSORT GEÄNDERT* MINT-Talk – Bewerberinnen erfolgreich rekrutieren und ausbilden
Paderborn

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Paderborn laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen herzlich ein. Die Veranstaltung findet nun an folgendem Ort statt: IHK Ostwestfalen | Zweigstelle Paderborn/Höxter | Stedener Feld 14 | 33104 Paderborn Anmeldeschluss ist der 09.03.2020

Zur Veranstaltung "*VERANSTALTUNGSORT GEÄNDERT* MINT-Talk – Bewerberinnen erfolgreich rekrutieren und ausbilden"

16Mar
2020

bis
17Mar
2020
Vorbereitung zur "Betrieblichen Pflegelotsenstelle"
Brakel

Am 16. und 17. März 2020 führen fundus e.V. und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL die 2-Tages-Veranstaltung „Qualifizierung zum betrieblichen Pflegelotsen“ durch. Kooperationspartner ist die Senioren- und Pflegeberatungsstelle des Kreises Höxter. Durchführungspartner ist das KHWE – Bildungszentrum Weser-Egge in Brakel.

Zur Veranstaltung "Vorbereitung zur "Betrieblichen Pflegelotsenstelle""

17Mar
2020
Zu Gast bei: Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG
Bielefeld

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei:“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen. Zur Veranstaltung am Dienstag, 17. März 2020, laden das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Zu Gast bei: Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG"

18Mar
2020
„So klappt Vereinbarkeit“ – Unternehmen im Austausch: Informationen und Impulse zu betrieblich geförderter Kinderbetreuung
Minden

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Minden-Lübbecke laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "„So klappt Vereinbarkeit“ – Unternehmen im Austausch: Informationen und Impulse zu betrieblich geförderter Kinderbetreuung"

25Mar
2020
* ABGESAGT* „Pflege on Tour“ im Kreis Höxter
Steinheim

Nach erfolgreichen Durchläufen in anderen Städten im Kreis Höxter ist die Tour am 25. März 2020 zu Gast in Steinheim. Initiiert vom Netzwerk Pflege im Kreis Höxter, dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und fundus der Arbeitsgemeinschaft für Berufliche Weiterbildung sind alle Interessierten eingeladen, die in ihren Beruf in der Pflege zurückkehren möchten und alle, die sich neu orientieren und ein neues Berufsfeld kennenlernen möchten.

Zur Veranstaltung "* ABGESAGT* „Pflege on Tour“ im Kreis Höxter"

26Mar
2020
*ABGESAGT* Digitalisiert in die Gründung starten - Tipps zur erfolgreichen Anwendung digitaler Lösungen für den Geschäftserfolg
Bielefeld

Für den Markterfolg ist es in unserer modernen Zeit unerlässlich Prozesse zu vereinfachen und digitale Lösungen zu finden, um wirtschaftlich erfolgreich handeln zu können. Die Referentin Darien Schaschbar in ihrer Funktion als Digitalisierungsbeauftragte für Innovation und Technologie, stellt einige wichtige digitale Lösungsansätze vor, die Sie als Gründerin kennen sollten. Ziel der Veranstaltung ist es, einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von digitalen Lösungen im Geschäftsalltag aufzuzeigen, als auch einige Plattformen und Softwaremöglichkeiten vorzustellen, welche sich besonders bei der Gründung eignen.

Zur Veranstaltung "*ABGESAGT* Digitalisiert in die Gründung starten - Tipps zur erfolgreichen Anwendung digitaler Lösungen für den Geschäftserfolg"

26Mar
2020
* ABGESAGT* Arbeit 4.0: Agilität in der Führungskultur etablieren
Gütersloh

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und die pro Wirtschaft GT GmbH sowie die Gleichstellungsstelle des Kreises Gütersloh laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "* ABGESAGT* Arbeit 4.0: Agilität in der Führungskultur etablieren"

27Mar
2020
* ABGESAGT* Digitalisierung: Agile Führung als produktive Strategie im Personalmanagement
Lübbecke

Digitalisierung und Industrie 4.0 verlangen von Unternehmen ständige Anpassung und Veränderung. Der Wandel im Technologie- und Produktionsbereich bedeutet zugleich Herausforderungen bei der Arbeitsweise und Personalentwicklung. Zunehmend wird über digitale Arbeitsplätze, virtuelle Teams und mobiles Arbeiten gesprochen. Dies erfordert bei der Führung von Beschäftigten neue Ansätze und Methoden. Agiles Führen als zukunftsfähiges und innovatives Modell verbessert die Arbeitsprozesse ebenso wie den Wissenstransfer im Unternehmen. Zudem hat es positive Effekte auf die Mitarbeiterfindung und -bindung. Doch was bedeutet agile Führung konkret? Welche Kernkriterien agiler Führung lassen sich identifizieren? Wie lässt sich agiles Arbeiten auch in kleineren und mittelständischen Unternehmen umsetzen? Welche Rolle spielen die Anforderungen und Bedürfnisse der verschiedenen Generationen? Welche Möglichkeiten ergeben sich für weibliche Fach- und Führungskräfte durch die Methodik der agilen Führung?

Zur Veranstaltung "* ABGESAGT* Digitalisierung: Agile Führung als produktive Strategie im Personalmanagement"

02Apr
2020
* ABGESAGT* Workshop mit Erfahrungsaustausch zum Wissenstransfer
Detmold

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL sowie Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen dazu herzlich ein.

Zur Veranstaltung "* ABGESAGT* Workshop mit Erfahrungsaustausch zum Wissenstransfer"

03Apr
2020
* ABGESAGT* Gründerinnenseminar OWL "elevator pitch meets storytelling"
Minden

Elevator pitch meets story telling - Mit meiner Story nach vorne Bei der Gründung eines Unternehmens müssen Sie als Gründerin eine Vielzahl neuer Themen und Rollen übernehmen, dazu gehören unter anderem auch die Themen Marketing und Akquise. Hierbei ist es wichtig, dass Sie ihr Angebot oder ihre Kompetenz angemessen und überzeugend präsentieren können. Eine besondere Rolle spielt hierbei der Einsatz des sogenannten elevator pitch, ein in der Wirtschaft gängiges Format der ziel- und anlassbezogenen Kurzvorstellung Ihres unternehmerischen Angebots.

Zur Veranstaltung "* ABGESAGT* Gründerinnenseminar OWL "elevator pitch meets storytelling""

03Apr
2020
*ABGESAGT* Zertifikatsübergabe für „Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Höxter“
Höxter

2020 haben sich wiederholt Betriebe aus dem Kreis Höxter auf den Weg gemacht „Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Höxter“ zu werden. Die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens wird zum wichtigen Wettbewerbsfaktor. Immer mehr Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber verfolgen deshalb das Ziel, Bedingungen für ihre Beschäftigten zu schaffen, die eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf leichter werden lässt. Ziel ist es, die Beschäftigten zu motivieren und potentielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen.

Zur Veranstaltung "*ABGESAGT* Zertifikatsübergabe für „Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Höxter“"

08Apr
2020
Webinar "Corona-Hilfen für Gründerinnen und Jungunternehmerinnen"
Bielefeld

Die aktuelle Corona-Pandemie hat weitreichende Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Viele Selbständige und Unternehmen sind von den wirtschaftlichen Auswirkungen betroffen. Mittlerweile gibt es jedoch eine Vielzahl an Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen, um auch in dieser Zeit möglichst liquide und handlungsfähig zu bleiben. Wir sind weiterhin für Sie da, um Sie durch gezielte Angebote bei der Realisierung und/oder dem Fortbestand Ihres Unternehmens zu unterstützen.

Zur Veranstaltung "Webinar "Corona-Hilfen für Gründerinnen und Jungunternehmerinnen""

09Apr
2020
Webinar zum Krisenmanagement und Erfahrungsaustausch zum Umgang mit der Corona-Krise für Gründerinnen und Jungunternehmerinnen
Gütersloh

Die aktuelle Corona-Pandemie hat weitreichende Auswirkungen für viele Selbständige. Viele Unternehmerinnen stehen nun vor der Herausforderung ein effektives Krisenmanagement betreiben zu müssen. Neben der Inanspruchnahme von öffentlichen Hilfsmitteln und Maßnahmen zur Liquiditätssicherung kann ein Erfahrungsaustausch mit anderen Selbständigen Impulse für den Umgang mit den veränderten unternehmerischen Bedingungen bieten.

Zur Veranstaltung "Webinar zum Krisenmanagement und Erfahrungsaustausch zum Umgang mit der Corona-Krise für Gründerinnen und Jungunternehmerinnen"

21Apr
2020
* ABGESAGT* Gründerinnenseminar OWL: "Strategische Positionierung am Markt"
Detmold

Für die erfolgreiche Gründung und Führung eines Unternehmens benötigen Gründerinnen nicht nur fundierte kaufmännische Kenntnisse, sondern auch Klarheit über das Alleinstellungsmerkmal des eigenen Angebots. Dies und die richtige Profilierung des eigenen Unternehmerinnentyps können dann bei der strategischen Positionierung am Markt erfolgreich eingesetzt werden. Für die Klärung dieser beiden Aspekte ist gründliche Vorarbeit nötig. Dies kann bei den vielfältigen Aufgaben, die eine Gründung mit sich bringt, allerdings schnell in den Hintergrund geraten. Da die richtige Positionierung am Markt allerdings eine bedeutende Rolle u.a. bei der Kundengewinnung spielt, ist die intensive Auseinandersetzung mit diesen Teilaspekten eine notwendige unternehmerische Maßnahme.

Zur Veranstaltung "* ABGESAGT* Gründerinnenseminar OWL: "Strategische Positionierung am Markt""

22Apr
2020
Webinar mit Erfahrungsaustausch zum Wissenstransfer: Herausforderung Homeoffice - wie können kleine und mittelständische Unternehmen den digitalen Wissensaustausch und -transfer unterstützen?
Bielefeld

Der Unternehmenserfolg ist durch das Wissen und die Erfahrung der Beschäftigten bedingt. Die aktuelle Situation sowie der unvorbereitete Wechsel ins Homeoffice, stellen kleinere und mittlere Unternehmen vor die Herausforderung, das wertvolle Erfahrungswissen der Beschäftigten immer zur richtigen Zeit verfügbar zu haben und handlungsfähig zu bleiben. Die Vorteile des betriebsinternen Wissenstransfers liegen auf der Hand: Relevantes und implizites Wissen bleiben im Unternehmen. Die Stärken der Beschäftigten ergänzen sich optimal und fördern die Innovationsfähigkeit. Weibliche Fach- und Führungskräfte können in Bezug auf den Wissenstransfer als Vorbilder dienen, da sie in aller Regel durch Nutzung familienfreundlicher Angebote bereits Erfahrungen mit dem Arbeiten von zu Hause gemacht haben. Vor welche wissensseitigen Herausforderungen werden die Betriebe und deren Beschäftigten gestellt? Wie gelingt die Wissensvermittlung, wenn sich Führungskräfte und Mitarbeitende nicht zeitgleich im Unternehmen befinden? In diesem Webinar lernen Sie mit der persönlichen Wissenslandkarte eine Methode kennen, betriebliches Wissen zu strukturieren und relevantes Wissen zu identifizieren, das dann mithilfe einer Vielzahl unterschiedlicher Methoden dokumentiert oder transferiert werden kann. Außerdem lernen Sie digitale Möglichkeiten zur Umsetzung des Wissenstransfers kennen.

Zur Veranstaltung "Webinar mit Erfahrungsaustausch zum Wissenstransfer: Herausforderung Homeoffice - wie können kleine und mittelständische Unternehmen den digitalen Wissensaustausch und -transfer unterstützen?"

27Apr
2020
Herausforderung Homeoffice - wie gelingt digitaler Wissensaustausch und Knowhowtransfer im Klein- und Mittelstandsunternehmen?
Bielefeld

Der unternehmerische Erfolg hängt gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen vom Wissen und der Erfahrung aller Beschäftigten ab. Der unvorbereitete Wechsel ins Homeoffice führt zu der besonderen Herausforderung, wertvolles Erfahrungswissen der Beschäftigten zur richtigen Zeit verfügbar zu haben und handlungsfähig zu bleiben. Jetzt Maßnahmen zum betriebsinternen Wissenstransfers einleiten, sichert relevantes und personenbezogenes (Erfahrungs-)Wissen im Unternehmen - auch über die derzeit schwierige Wirtschaftsphase hinaus. So ergänzen sich die Stärken der Beschäftigten optimal und fördern die Innovationsfähigkeit. Erfahrungen in Bezug auf digitale Arbeitsorganisation und Wissenstransfer können oftmals Ihre weiblichen Fach- und Führungskräfte einbringen, da sie in aller Regel durch Nutzung ihrer familienfreundlichen Angebote, Leistungen ihres beruflichen Alltags erfolgreich von zu Hause umgesetzt haben.

Zur Veranstaltung "Herausforderung Homeoffice - wie gelingt digitaler Wissensaustausch und Knowhowtransfer im Klein- und Mittelstandsunternehmen?"

29Apr
2020
Herausforderung Homeoffice - wie gelingt digitaler Wissensaustausch und Knowhowtransfer im Klein- und Mittelstandsunternehmen?
Bielefeld

Der unternehmerische Erfolg hängt gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen vom Wissen und der Erfahrung aller Beschäftigten ab. Der unvorbereitete Wechsel ins Homeoffice führt zu der besonderen Herausforderung, wertvolles Erfahrungswissen der Beschäftigten zur richtigen Zeit verfügbar zu haben und handlungsfähig zu bleiben. Jetzt Maßnahmen zum betriebsinternen Wissenstransfers einleiten, sichert relevantes und personenbezogenes (Erfahrungs-)Wissen im Unternehmen - auch über die derzeit schwierige Wirtschaftsphase hinaus. So ergänzen sich die Stärken der Beschäftigten optimal und fördern die Innovationsfähigkeit. Erfahrungen in Bezug auf digitale Arbeitsorganisation und Wissenstransfer können oftmals Ihre weiblichen Fach- und Führungskräfte einbringen, da sie in aller Regel durch Nutzung ihrer familienfreundlichen Angebote, Leistungen ihres beruflichen Alltags erfolgreich von zu Hause umgesetzt haben.

Zur Veranstaltung "Herausforderung Homeoffice - wie gelingt digitaler Wissensaustausch und Knowhowtransfer im Klein- und Mittelstandsunternehmen?"

05Mai
2020
Homeoffice - Wie ermöglichen kleine- und mittelständische Unternehmen mobiles Arbeiten?
Bielefeld

Das Homeoffice in Form von "Mobilem Arbeiten" bedeutet eine gute Alternative, um Beschäftigten das örtlich flexible Arbeiten zu ermöglichen - besonders dann, wenn unplanbare Situationen eintreten oder die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben eine Zeit lang eine übergeordnete Rolle spielen. Wie stellen sich kleine und mittelständische Unternehmen diesen neuen Herausforderungen? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, um die Mitarbeitenden erfolgreich arbeiten zu lassen?

Zur Veranstaltung "Homeoffice - Wie ermöglichen kleine- und mittelständische Unternehmen mobiles Arbeiten?"

07Mai
2020
* ABGESAGT* Vorbildhaft: Erfolgskonzept Gender Management
Bielefeld

Fachkräftemangel, Absatzmärkte, wechselnde Kundenwünsche sowie das Mithalten mit technischen Entwicklungen stellen Unternehmen laufend vor neue Herausforderungen. Wie können Leistungspotentiale der Beschäftigten ausgeschöpft werden? Wie können Märkte erschlossen werden? Wie kann die Mitarbeiterbindung erhöht werden? All diese Faktoren können durch das Konzept des Gender Managements gesteuert werden und so zum Unternehmenserfolg beitragen. Denn ein höherer Frauenanteil führt zu gemischten Teams in Unternehmen und diese erreichen nachweislich bessere Ergebnisse in Bezug auf Umsatz, Innovation und Betriebsklima.

Zur Veranstaltung "* ABGESAGT* Vorbildhaft: Erfolgskonzept Gender Management"

13Mai
2020
*ABGESAGT* Rekrutierung für Altenpflegeeinrichtungen neu denken: das Konzept „Pflege on Tour“
Minden

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle, das Sozialamt und die Wirtschaftsförderung des Kreises Minden-Lübbecke laden Personal- und Führungsverantwortliche aus der Altenpflegebranche herzlich ein.

Zur Veranstaltung "*ABGESAGT* Rekrutierung für Altenpflegeeinrichtungen neu denken: das Konzept „Pflege on Tour“"

14Mai
2020
Webinar: Arbeitszeit flexibel gestalten – Chancen, Herausforderungen & Erfahrungsaustausch
Bielefeld

In vielen Unternehmen ist die Arbeitsorganisation angesichts der aktuellen Situation in Bewegung. Gerade auch kleine und mittlere Unternehmen haben innerhalb weniger Tage ihre Arbeitsabläufe teilweise vollkommen neu gere-gelt. Neben der Flexibilisierung des Arbeitsortes durch Homeoffice wurden viel-fach die Regelungen zur Arbeitszeit angepasst. Stichworte sind hier Arbeits-zeitkonten, Verringerung der Arbeitszeit durch Kurzarbeit oder eine neu ge-staltete Schichtplanung. Diese Veränderungen stellen Führungskräfte wie Mitarbeitende vor große Herausforderungen. Zugleich bieten sie Chancen für eine bessere Vereinbarkeit. Nun erprobtes flexibles Arbeiten kann dank neu-er Erfahrungswerte auch dauerhaft insbesondere Frauen eine größere Chance auf Aufstieg und berufliche Entwicklung bieten.

Zur Veranstaltung "Webinar: Arbeitszeit flexibel gestalten – Chancen, Herausforderungen & Erfahrungsaustausch"

15Mai
2020

bis
18Mai
2020
GründerinnenWebinar OWL “elevator pitch meets story telling - mit meiner story nach vorne"
Bielefeld

Bei der Gründung eines Unternehmens müssen Sie als Gründerin eine Vielzahl neuer Themen und Rollen übernehmen, dazu gehören unter anderem auch die Themen Marketing und Akquise – gerade jetzt, während der Corona-Krise eine besondere Herausforderung. Daher ist es wichtig, dass Sie ihr Angebot oder ihre Kompetenz angemessen und überzeugend präsentieren können. Ei-ne wichtige Rolle spielt hierbei der Einsatz des sogenannten elevator pitch, ein in der Wirtschaft gängiges Format der ziel- und anlassbezogenen Kurzvorstellung Ihres unternehmerischen Angebots. Kundinnen und Kunden erwarten vor einer Kaufentscheidung klare, prägnante Aussagen und Fakten zu Fragen nach dem Nutzen und dem Mehrwert Ihres Angebots. Sie möchten sich für eine kompetente Anbieterin entscheiden, die ihnen dies glaubwürdig vermitteln kann. Vertrauen im Kaufprozess entsteht dabei durch eine emotionale Verbindung zu Ihnen, Ihrer Leistung oder Ihrem Produkt. Diese emotionale Verbindung kann durch den gezielten Einsatz einer Geschichte (story telling) geschaffen werden.

Zur Veranstaltung "GründerinnenWebinar OWL “elevator pitch meets story telling - mit meiner story nach vorne""

20Mai
2020
Webinar: Mobiles Arbeiten | Grundlagen und Erfolgsfaktoren
Bielefeld

Mittwoch, 20. Mai 2020 | 9:30 – 11:00 Uhr Mobiles Arbeiten bedeutet eine gute Alternative, um Beschäftigten das örtlich flexible Arbeiten zu ermöglichen. Gerade wenn kurzfristig eintretende Rahmenbedingungen es erforderlich machen, die Arbeit der Beschäftigten in Teams ganz neu zu strukturieren. Das kann gleichermaßen für eine nicht vorhersehbare Pandemie wie für anderen Situationen gelten, in der die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zeitweise eine besonders wichtige Rolle spielen. Wie stellen sich kleine und mittelständische Unternehmen diesen neuen Herausforderungen? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, um die Mitarbeitenden erfolgreich arbeiten zu lassen? Welche Erfolgsfaktoren tragen zu einem Gelingen des mobilen Arbeitens in Teams bei?

Zur Veranstaltung "Webinar: Mobiles Arbeiten | Grundlagen und Erfolgsfaktoren"

26Mai
2020
Webinar "Arbeitszeit flexibel gestalten – Chancen & Herausforderungen“
Bielefeld

Dienstag, 26. Mai 2020, 09:30 - 11:00 In vielen Unternehmen ist die Arbeitsorganisation angesichts der aktuellen Situation in Bewegung. Gerade auch kleine und mittlere Unternehmen haben innerhalb weniger Tage ihre Arbeitsabläufe teilweise vollkommen neu geregelt. Neben der Flexibilisierung des Arbeitsortes durch Homeoffice wurden vielfach die Regelungen zur Arbeitszeit angepasst. Stichworte sind hier Arbeitszeitkonten, Verringerung der Arbeitszeit durch Kurzarbeit oder eine neu gestaltete Schichtplanung. Diese Veränderungen stellen Führungskräfte wie Mitarbeitende vor große Herausforderungen. Zugleich bieten sie Chancen für eine bessere Vereinbarkeit. Nun erprobtes flexibles Arbeiten kann dank neuer Erfahrungswerte auch dauerhaft insbesondere Frauen eine größere Chance auf Aufstieg und berufliche Entwicklung bieten.

Zur Veranstaltung "Webinar "Arbeitszeit flexibel gestalten – Chancen & Herausforderungen“"

26Mai
2020
Webinar: Flexibel im Homeoffice – Arbeitszeitgestaltung und Vereinbarkeit
Bielefeld

Kleine und mittelständische Unternehmen stehen derzeit vor der Herausforderung, dass die Arbeitsbereiche durch den unvorbereiteten Wechsel in das Homeoffice neu strukturiert werden müssen. Dabei verändert sich sowohl der Ort, als auch die Arbeitszeitgestaltung. Zudem wird das Arbeitspensum der individuellen Situation angepasst. Einige Führungskräfte sowie Mitarbeitende sind nicht nur gefordert ihre Tätigkeiten neu zu organisieren, sondern auch die Betreuung der Kinder, da Kindertageseinrichtungen und Schulen bis auf weiteres nur eingeschränkt verfügbar sind. Davon sind zumeist weibliche Fach- und Führungskräfte betroffen. Dennoch begünstigt flexibles Arbeiten die Chancen auf Aufstieg und berufliche Entwicklung sowie auf eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Zur Veranstaltung "Webinar: Flexibel im Homeoffice – Arbeitszeitgestaltung und Vereinbarkeit"

03Jun
2020
GründerinnenWebinar OWL „Erfolgreich gründen im Nebenerwerb“ mit Erfahrungsbericht
Bielefeld

Nebenerwerbsgründungen stehen hoch im Kurs, denn die Vorteile liegen auf der Hand: Mit einer nebenberuflichen Selbstständigkeit kann ein Zusatzeinkommen erwirtschaftet werden. Ein selbstständiger Nebenerwerb kann aber auch ein Sprungbrett in eine selbstständige Vollexistenz sein, ohne dabei direkt ins kalte Wasser springen zu müssen. Bei einem weiterhin geregelten Einkommen und somit deutlich geringeren finanziellen Risiko kann die Geschäftsidee ausprobiert und ausgebaut werden, bis ein Vollerwerb realisierbar erscheint. Insbesondere für Gründerinnen bietet eine Nebenerwerbsgründung eine gute Möglichkeit zum Schritt in eine auskömmliche Selbständigkeit.

Zur Veranstaltung "GründerinnenWebinar OWL „Erfolgreich gründen im Nebenerwerb“ mit Erfahrungsbericht"

03Jun
2020
Webinar Personalmanagement: Agile Führung als zukunftsweisende Strategie
Bielefeld

Digitalisierung und Industrie 4.0 verlangen von Unternehmen ständige Anpassung und Inno¬vation. Der Wandel im Technologie- und Produktionsbereich hat auch Veränderungen bei der Arbeitsweise und Personalentwicklung in den Fokus gerückt. Die aktuellen Herausforderungen verstärken diese Entwicklung: Mobiles Arbeiten, Führen auf Distanz und virtuelle Teams sind in immer mehr Unternehmen vorzufinden. Dies erfordert bei der Führung von Beschäftigten neue Ansätze und Methoden. Agiles Führen als innovatives Modell verbessert die Arbeitsprozesse ebenso wie den Wissenstransfer im Unternehmen. Zu¬dem hat es positive Effekte auf die Mitarbeiterfindung und -bindung. Doch was bedeutet agile Führung konkret? Welche Kernkriterien agiler Führung lassen sich identifizieren? Wie lässt sich agiles Arbeiten auch in kleineren und mittelständischen Unter¬nehmen umsetzen? Welche Rolle spielen die Anforderungen und Bedürfnisse der verschie¬denen Generationen? Welche Möglichkeiten ergeben sich für weibliche Fach- und Führungs¬kräfte durch die Methodik der agilen Führung?

Zur Veranstaltung "Webinar Personalmanagement: Agile Führung als zukunftsweisende Strategie"

08Jun
2020
Webinar: In 5 Tagen zur hybriden Arbeitskultur
Bielefeld

Die aktuelle Situation hat in vielen Unternehmen sowohl die Arbeitsorganisation als auch die Abläufe stark verändert: Digitalisiertes Arbeiten von jedem Ort. Meetings und Abstimmungen, Seminare oder Workshops werden mittlerweile zu hybriden Veranstaltungen. Es treffen sich Teams in einer Mischung aus Teilnehmenden vor Ort und Teilnehmenden im Web, so wie es passt und es die Situation gerade erfordert. Diese Form der Zusammenarbeit und der Gestaltung braucht neue Spielregeln. Die Bedeutung des Selbst- und Aufgabenmanagements, aber auch der Arbeits-, Führungs- und Kommunikationskultur im Team nehmen zu. Die abgestimmte Orchestrierung ist mitentscheidend für eine gelungene Umsetzung.

Zur Veranstaltung "Webinar: In 5 Tagen zur hybriden Arbeitskultur"

09Jun
2020
Webinar: Auswahlgespräche aus dem Homeoffice – Auszubildende online auswählen
Bielefeld

Kleine und mittelständische Unternehmen sehen sich vor der Herausforderung einen Großteil des alltäglichen Geschäfts aus dem Homeoffice tätigen zu müssen. Dazu gehören auch Personalauswahlgespräche. Für die Betriebe bedeutet dies bei der Suche nach passgenauen Auszubildenden, dass neue Methoden der Personalrekrutierung zum Einsatz kommen müssen. Zwar können mit Hilfe von Videokonferenzen und digitalen Tools Bewerbungsgespräche durchgeführt werden, doch wie gewinnen Unternehmen trotz der räumlichen Distanz einen guten Eindruck von den potenziellen Auszubildenden? Wie präsentiert Sie sich in einem virtuellen Bewerbungsgespräch als ein attraktiver Ausbildungsbetrieb und dieses vor allem für weibliche Auszubildende, die in den MINT- und Handwerksberufen unterrepräsentiert sind?

Zur Veranstaltung "Webinar: Auswahlgespräche aus dem Homeoffice – Auszubildende online auswählen"

09Jun
2020
Webinar "Personalmanagement: Agile Führung als zukunftsweisende Strategie "
Bielefeld

Digitalisierung und Industrie 4.0 verlangen von Unternehmen ständige Anpassung und Innovation. Der Wandel im Technologie- und Produktionsbereich hat auch Veränderungen bei der Arbeitsweise und Personalentwicklung in den Fokus gerückt. Die aktuellen Herausforderungen verstärken diese Entwicklung: Mobiles Arbeiten, Führen auf Distanz und virtuelle Teams sind in immer mehr Unternehmen vorzufinden. Dies erfordert bei der Führung von Beschäftigten neue Ansätze und Methoden. Agiles Führen als innovatives Modell verbessert die Arbeitsprozesse ebenso wie den Wissenstransfer im Unternehmen. Zudem hat es positive Effekte auf die Mitarbeiterfindung und -bindung.

Zur Veranstaltung "Webinar "Personalmanagement: Agile Führung als zukunftsweisende Strategie ""

10Jun
2020
Webinar Ausbildungsmarketing: Weibliche Auszubildende gewinnen - digitale Kompetenz im Unternehmen stärken
-

Corona-bedingt zeigen Unternehmen Zurückhaltung bei der Suche von Auszubildenden. Die Kammern in NRW berichten von bis 20% geringeren Vertragsabschlüssen. Gleichzeitig sind viele Ausbildungswillige verunsichert, ob ein Ausbildungsvertrag über die Dauer der Ausbildung Bestand hat. Diese Verunsicherung könnte den prognostizierten Fachkräftemangel weiter verschärfen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen bilden ihre Fach- und Führungskräfte vielfach selbst aus oder rekrutieren diese im regionalen Umfeld. Die kontinuierliche Besetzung der Ausbildungsplätze trägt erheblich zum dauerhaften Erfolg bei. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Paderborn laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen dazu herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Webinar Ausbildungsmarketing: Weibliche Auszubildende gewinnen - digitale Kompetenz im Unternehmen stärken"

10Jun
2020
GründerinnenWebinar OWL "Strategische Positionierung am Markt"
Bielefeld

Für die erfolgreiche Gründung und Führung eines Unternehmens benötigen Gründerinnen nicht nur fundierte kaufmännische Kenntnisse, sondern auch Klarheit über das Alleinstellungsmerkmal des eigenen Angebots sowie gute Markt- und Branchenkenntnisse. Das Coronavirus stellt die Wirtschaft aktuell vor besondere Herausforderungen, so dass es umso wichtiger wird, unter Einsatz des eigenen Unternehmerinnentyps für das Angebot die richtige strategische Positionierung am Markt zu finden. Gründliche Vorarbeit ist deshalb nötig. Bei den vielfältigen Aufgaben, die eine Gründung mit sich bringt, kann dies allerdings schnell in den Hintergrund geraten. Die Referentin Kirstin von Blomberg hilft Ihnen in diesem Webinar Ihr Alleinstellungsmerkmal auf den Punkt zu bringen und sich über die Stärken und Entwicklungspotentiale Ihres individuellen Unternehmerinnentyps sowie Ihrer Geschäftsidee klar zu werden

Zur Veranstaltung "GründerinnenWebinar OWL "Strategische Positionierung am Markt""

17Jun
2020
Webinar Remote Work | Erfolgreiches Führen von dezentralen Teams
Bielefeld

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle sowie die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH reagieren auf die aktuelle Situation und den erhöhten Bedarf an Informationen und Wissen in diesem Zusammenhang. Wir laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich zu unserem interaktiven Webinar mit Erfahrungsaustausch ein.

Zur Veranstaltung "Webinar Remote Work | Erfolgreiches Führen von dezentralen Teams"

19Jun
2020
GründerinnenWebinar OWL „SOCIAL MEDIA MARKETING“ Ein Orientierungsworkshop für Gründerinnen und Jungunternehmerinnen
Bielefeld

Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co. bietet besonders Gründerinnen und Jungunternehmerinnen gute Chancen in der emotionalen Kundenansprache. Aber wie können die Plattformen erfolgreich genutzt werden? Gerade als Existenzgründerin hat man nicht immer die Zeit und die fachlichen Kenntnisse, sich allein in das Thema einzuarbeiten. Das Webinar gibt einen Überblick über die einzelnen Sozialen Netzwerke und zeigt die sinnvolle Nutzung für Selbständige unterschiedlicher Branchen auf.

Zur Veranstaltung "GründerinnenWebinar OWL „SOCIAL MEDIA MARKETING“ Ein Orientierungsworkshop für Gründerinnen und Jungunternehmerinnen"

24Jun
2020
***Abgesagt***Webinar: Digitalisierung & Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Gesundheits- und Pflegebranche fördern
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford reagieren auf die aktuelle Situation und den erhöhten Bedarf an Informationen und Wissen in diesem Zusammenhang. Wir laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche herzlich ein.

Zur Veranstaltung "***Abgesagt***Webinar: Digitalisierung & Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Gesundheits- und Pflegebranche fördern"

27Jul
2020
Online-Seminar: Neue Normalität – Chancen und Grenzen familienorientierter Personalpolitik
-

Wie wichtig gute Konzepte zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind, hat sich in den letzten Monaten gezeigt, sie aber gleichzeitig einem regelrechten Stresstest unterzogen. Viele Unternehmen und Mitarbeitende wurden teilweise dazu gezwungen, neue Wege zu gehen: Homeoffice/Mobiles Arbeiten, ungewöhnliche Schichtsysteme (auch für Bürobeschäftigte) oder Video-Konferenzen waren und sind aktuell jedoch eher improvisierte Ad-hoc-Lösungen, die den Betrieb halbwegs aufrechterhalten. Sie bergen aber auch ein großes Potenzial, die Arbeitswelt zukunftsfähig zu gestalten und die Digitalisierung als Chance zu nutzen. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich zum Online-Seminar mit Erfahrungsaustausch ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Neue Normalität – Chancen und Grenzen familienorientierter Personalpolitik"

29Jul
2020
Netzwerk-Talk | Online: Vereinbarkeit von Beruf- und Familienarbeit - Flexibilität gefordert
-

Im Kreis Paderborn tragen mehr als 50 Unternehmen das Siegel „Familienfreundliches Unternehmen“. Wie hat sich ihr Engagement zur Vereinbarkeit Beruf- und Familienarbeit bewährt? Welche Erfahrungen konnten sie im vergangenen Jahr und besonders in den letzten Monaten sammeln? Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Paderborn laden Personal- und Führungsverantwortliche der „Familienfreundlichen Unternehmen“ zum Erfahrungsaustausch herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Netzwerk-Talk | Online: Vereinbarkeit von Beruf- und Familienarbeit - Flexibilität gefordert"

05Aug
2020
Netzwerken und Erfahrungsaustausch für Gründerinnen online mit Vorstellung des „Big Sister Mentoring Programm“
Bielefeld

Neben soliden kaufmännischen Kenntnissen und der Fähigkeit sich und das eigene Produkt optimal zu präsentieren, ist effektives Netzwerken eine weitere Säule des Erfolgs. Es bietet die Möglichkeit sich gegenseitig zu unterstützen, von Erfahrungen anderer zu lernen und neue Impulse für den Geschäftserfolg zu erhalten. Auch die Teilnahme an einem Mentoring-Programm kann Gründerinnen in der ersten Phase der Gründung helfen, wichtige Stellschrauben für den unternehmerischen Erfolg zu stellen. So profitieren Gründerinnen z.B. im Big Sister Mentoring Programm des Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, von dem Erfahrungsaustausch mit erfolgreichen Unternehmerinnen.

Zur Veranstaltung "Netzwerken und Erfahrungsaustausch für Gründerinnen online mit Vorstellung des „Big Sister Mentoring Programm“"

11Aug
2020
Online-Seminar: Remote Work | Erfolgreiches Führen von dezentralen Teams
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung sowie die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Remote Work | Erfolgreiches Führen von dezentralen Teams"

14Aug
2020
GründerinnenSeminar OWL online „Digitalisiert in die Gründung starten“
Bielefeld

Tipps zur erfolgreichen Anwendung digitaler Lösungen für den Geschäftserfolg Für den Markterfolg ist es in unserer modernen Zeit unerlässlich Prozesse zu vereinfachen und digitale Lösungen zu finden, um wirtschaftlich erfolgreich handeln zu können. Die Referentin Darien Schaschbar in ihrer Funktion als Digitalisierungsbeauftragte für Innovation und Technologie, stellt einige wichtige digitale Lösungsansätze vor, die Sie als Gründerin kennen sollten.

Zur Veranstaltung "GründerinnenSeminar OWL online „Digitalisiert in die Gründung starten“"

18Aug
2020
Online-Seminar: Familienfreundliche Ad-hoc-Lösungen nachhaltig in die Unternehmenskultur integrieren
-

In den letzten Monaten standen Unternehmen im Hinblick auf Familienfreundlichkeit vor einer Reihe von Herausforderungen. Diese schwierige Lage hat aber auch zur Folge, dass viele neue Arbeitsvarianten und Flexi-Modelle entstanden sind, die auch langfristig, vor allem weiblichen Beschäftigten, den Spagat zwischen Familie und Beruf erleichtern können. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Höxter laden „Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Höxter“ und Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Familienfreundliche Ad-hoc-Lösungen nachhaltig in die Unternehmenskultur integrieren"

20Aug
2020
Online-Seminar: Virtuelle Führung: Zusammenarbeit über Distanz meistern
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die pro Wirtschaft GT GmbH sowie die Gleichstellungsstelle des Kreises Gütersloh laden Personalverantwortliche aus kleinen und mittle-ren Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Virtuelle Führung: Zusammenarbeit über Distanz meistern"

27Aug
2020
Online-Seminar: Rekrutierung, On-Boarding und Bindung von Mitarbeiterinnen der Generationen X, Y und Z
-

Die sogenannten Generationen X, Y und Z, die schon aktiv im Berufsleben sind oder demnächst darin starten, haben sehr unterschiedliche Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf ihre berufliche Entwicklung sowie jeweils ganz eigene Ansprüche an ihre (zukünftigen) Arbeitgeber. In Zeiten von Fachkräftemangel sind sie auch in der Position, diese einzufordern, wenn die Unternehmen die besten Köpfe für sich gewinnen und langfristig binden möchten. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld sowie die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich zu unserem interaktiven Online-Seminar mit Erfahrungsaustausch ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Rekrutierung, On-Boarding und Bindung von Mitarbeiterinnen der Generationen X, Y und Z"

27Aug
2020
Brennpunkt Pflege | Online: Digitalisierung & Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Gesundheits- und Pflegebranche fördern
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Service-stelle Wirtschaft, die Gleichstellungsstelle und das Sozialamt des Kreises Paderborn reagieren auf die aktuelle Situation und den erhöhten Bedarf an Informationen und Wissen in diesem Zusammenhang.

Zur Veranstaltung "Brennpunkt Pflege | Online: Digitalisierung & Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Gesundheits- und Pflegebranche fördern"

02Sep
2020
Terminverschiebung auf den 02.09.2020 | Online-Seminar: Führungskompetenz - Kommunikation & Krisenmanagement als Erfolgsfaktoren
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Minden-Lübbecke laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Terminverschiebung auf den 02.09.2020 | Online-Seminar: Führungskompetenz - Kommunikation & Krisenmanagement als Erfolgsfaktoren"

16Sep
2020
Online-Seminar: Digitalisierung: Neue Herausforderungen in der Personalentwicklung
-

Der Megatrend Digitalisierung und die damit einhergehende Transformation der Arbeitswelt ist in aller Munde – konkrete Strategien bleiben jedoch oftmals unscharf. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstel-lungsstelle des Kreises Minden-Lübbecke laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Digitalisierung: Neue Herausforderungen in der Personalentwicklung"

22Sep
2020
"Nachfolge ist weiblich" Digitale Unternehmensbesuche
Bielefeld

Frauen sind bei der Unternehmensnachfolge nach wie vor unterrepräsentiert. Die Übernahme bestehender Unternehmen bietet für gründungsinteressierte Frauen eine gute Option die eigene Selbständigkeit voranzutreiben. Sie profitieren dabei u.a. von den bereits vorhandenen Unternehmensstrukturen, der Bekanntheit des Unternehmens und dem bestehenden Kundenstamm. Im Besonderen Frauen mit Führungserfahrung, die sich beruflich weiterentwickeln möchten, bietet eine Übernahme einen geeigneten Weg in die Selbständigkeit.

Zur Veranstaltung ""Nachfolge ist weiblich" Digitale Unternehmensbesuche"

23Sep
2020
Online-Seminar | Junge Köpfe – Starke Fachkräfte: Rekrutierung akademischer Nachwuchskräfte
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar | Junge Köpfe – Starke Fachkräfte: Rekrutierung akademischer Nachwuchskräfte"

24Sep
2020
Online Seminar: Generation Z – So gelingt die Kommunikation
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung sowie die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Online Seminar: Generation Z – So gelingt die Kommunikation"

29Sep
2020
Online-Seminar: Azubi-Mangel? Mit der Unternehmenswebsite zu mehr Erfolg im Ausbildungsmarketing
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Höxter laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein:

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Azubi-Mangel? Mit der Unternehmenswebsite zu mehr Erfolg im Ausbildungsmarketing"

29Sep
2020
Online-Seminar: Personalmanagement 4.0: Agile Führung als zukunftsweisende Strategie
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld sowie die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH laden Personalverantwortliche und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich zu unserer interaktiven Veranstaltung mit Erfahrungsaustausch ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Personalmanagement 4.0: Agile Führung als zukunftsweisende Strategie"

05Okt
2020

bis
09Okt
2020
Gründerinnenakademie OWL
Bielefeld

Von der Gründungsidee zum marktfähigen Plan In der 5-tägigen Gründerinnenakademie bietet das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe mit Unterstützung regionaler Kooperationspartner und -partnerinnen fachlichen Input und Feedback zu Ihrer geplanten Unternehmensgründung. Schärfen Sie mit der Gründerinnenakademie OWL Ihr unternehmerisches Know How und entwickeln Sie Ihr Unternehmerinnenprofil unter professioneller Anleitung. Wenn Sie selbstständig arbeiten möchten, eine Geschäftsidee oder genaue Vorstellungen zu Ihrer Leistung haben, dann sind Sie bei uns richtig. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, einem Hochschulabschluss oder wenn Sie bereits Jungunternehmerin sind - in welcher Phase der Gründung Sie sich auch befinden - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Zur Veranstaltung "Gründerinnenakademie OWL"

07Okt
2020
MINT-Talk | Online: Social-Media-Apps im Ausbildungsmarketing - Wie die Ansprache von Ausbildungsinteressierten gelingen kann
-

Fach- und Führungskräfte sichern, heißt gerade in klein- und mittelständischen Unternehmen der MINT-Branchen regional Auszubildende zu finden. Wer junge Menschen für eine duale Ausbildung - besonders in MINT-Arbeitsfeldern - begeistern will, sollte die Ansprache über das Smartphone ganz nach vorne stellen. Junge Ausbildungsinteressierte, aber auch gerade weibliche Nachwuchskräfte mit (it-)technischem Interesse nutzen digitale Medien intensiv zur Kommunikation - auch zum Austausch über ihre Ausbildungswünsche oder Entwicklungsmöglichkeiten als MINT-Fachkraft.

Zur Veranstaltung "MINT-Talk | Online: Social-Media-Apps im Ausbildungsmarketing - Wie die Ansprache von Ausbildungsinteressierten gelingen kann"

26Okt
2020
Online-Seminar: Gelingendes Generationenmanagement in der Altenpflege
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle, Wirtschaftsförderung und das Sozialamt des Kreises Minden-Lübbecke laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen der Pflegebranche herzlich ein

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Gelingendes Generationenmanagement in der Altenpflege"

27Okt
2020
Online-Seminar: Personalauswahlgespräche virtuell durchführen
-

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Wirtschaftsförderung und die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe laden Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Zur Veranstaltung "Online-Seminar: Personalauswahlgespräche virtuell durchführen"

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Ostwestfalen-Lippe

Turnerstr. 5 - 9
33602 Bielefeld

Träger:
OstWestfalenLippe GmbH

Ansprechperson:
Eva Leschinski

Tel.: 0521/ 96733-291
Fax: 0521/ 96733-19

e-Mail:
competentia@ostwestfalen-lippe.de
http://www.ostwestfalen-lippe.de