Aktueller Inhalt:

Unsere Arbeit

Das Kompetenzzentrum Westfälisches Ruhrgebiet hat sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Chancengleichheit von Frauen zu fördern. Ein wichtiger Ansatzpunkt liegt darin, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in der Region dabei zu unterstützen, die Potenziale von Frauen optimaler zu nutzen. Dafür haben wir uns folgende Aufgabenschwerpunkte vorgenommen:

  1. KMU werben um Frauen – Wir bieten Zukunft!
    Wenn Fachkräfte knapp werden, müssen vor allem kleine und mittlere Unternehmen neue Wege gehen, um gute Kräfte zu gewinnen. Eine Chance: Frauen besonders in den Fokus nehmen! Dazu müssen sie sich allerdings als Arbeitgeber in der Außendarstellung, bei ihren Ausschreibungen und in Hinblick auf die besonderen Bedürfnisse von Frauen neu positionieren. Workshops, Beratung und Videoclips sollen die Unternehmen unterstützen.
    Hier finden Sie das PDF "Frauen im Fokus" mit weiteren Informationen »

  2. Unterstützung von KMU bei der Rekrutierung von weiblichen Nachwuchsfachkräften in vorrangig frauenuntypischen Berufen
    Gute Auszubildende sind Mangelware. Je kleiner die Unternehmen, desto schwieriger gestaltet sich die Suche. Die demografische Entwicklung wird das Problem weiter verschärfen. Daher sollen im Rahmen des Projektes gezielt Mädchen für Technik-Berufe gewonnen werden. Über Role Models, Schnupperangebote und Video-Botschaften sollen besonders kleine und mittlere Unternehmen mehr Mädchen für Technikberufe begeistern.
    Hier finden Sie das PDF "Mädchen im Blaumann" mit weiteren Informationen »

  3. Gewinnen von KMU für Maßnahmen zur Vereinbarkeit Beruf und Familie
    Hier gilt es, vor allem kleine und mittlere Unternehmen im Kreis Unna für eine familienbewusste Personalpolitik zu sensibilisieren und bei der Umsetzung zu begleiten, damit Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Beruf und Familie besser vereinbaren können. Competentia wird hierzu z. B. eine Bedarfsermittlung durchführen, Workshops veranstalten und einen Flyer entwickeln.
    Hier finden Sie das PDF "Beruf und Familie" mit weiteren Informationen »

  4. Vom Minijob zur sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in Gesundheitsberufen
    In Dortmund und im Kreis Unna sind über 32.300 Personen in einem medizinischen Gesundheitsberuf beschäftigt, davon rund 13 % (4.198 Beschäftigte) auf Minijobbasis, überwiegend Frauen. Hier sollen Unternehmen und Beschäftige zur Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung motiviert und bei der Umsetzung begleitet werden.
    Hier finden Sie das PDF "Minijobs umwandeln" mit weiteren Informationen »

  5. Potenziale von „patenten“ Frauen in und für KMU fördern
    Erfindungen und Innovationen gelten als notwenige Triebfedern der wirtschaftlichen Entwicklung des Westfälischen Ruhrgebiets. Und obwohl Frauen gute Ausbildungen haben und auf vielfältigen Ebenen Kreativität beweisen, treten sie als Erfinderinnen kaum in Erscheinung. Ziel ist es, KMU für die weibliche Innovationskraft zu sensibilisieren und darin zu unterstützen, sich als attraktive Arbeitgeber für weibliche Fachkräfte zu positionieren. In Inger Zusammenarbeit mit der IHK wird es hier Befragungen, einen Innovationszirkel und Veranstaltungen geben.
    Hier finden Sie das PDF "Fit für Innovationen" mit weiteren Informationen »

  6. Perspektive für geflüchtete Frauen durch betriebliches Mentoring
    In dem Projekt "Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen" erhalten die Frauen einen direkten Kontakt zur regionalen Wirtschaft sowie realistische Einblicke in die Arbeitswelt, um ihre berufliche Zukunft in Deutschland aktiv gestalten zu können. Eingebettet ist das Projekt in einen interkulturellen Rahmen mit Qualifikationsbausteinen und Vernetzungsaktivitäten sowohl für die Frauen als Mentees als auch für die Mentor/-innen aus den Unternehmen.
    Hier finden Sie das PDF "Geflüchtete Frauen" mit weiteren Informationen »

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet

Träger:
Wirtschaftsförderung Dortmund im Verbund mit der Wirtschaftsförderungs- gesellschaft für den Kreis Unna mbH

Ansprechperson:
Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen »

Kalender

< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
6
7
8
9
10
12
13
14
15
16
17
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30