Aktueller Inhalt:

30.10.2014 - Familienbewusste Unternehmen diskutieren Betriebliche Gesundheitsförderung

5. Netzwerktreffen – Betriebliche Gesundheitsförderung

Zum fünften Treffen des Unternehmensnetzwerkes Familienbewusste Unternehmen kamen 18 Personalverantwortliche aus insgesamt 15 Unternehmen. Sie trafen sich am 29. Oktober 2014 in der Klinik am Park in Lünen, Thema war ein Gedanken- und Erfahrungsaustausch zur betrieblichen Gesundheitsförderung.

Gesundheitsmanagement im Klinikverbund des „Klinikum Westfalen“

Als Gastgeber begrüßte Christian Scholz, Leiter Klinik am Park, die Teilnehmer und stellte den Klinikverbund des „Klinikum Westfalen“ mit den Standorten Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Hellmig-Krankenhaus Kamen und Klinik am Park Lünen vor. Wolfgang Skorvanek, Leiter Personalentwicklung, erläuterte Bausteine des Betrieblichen Gesundheitsmanagement:

  • die Ansiedlung des Themas Gesundheit auf Geschäftsführungsebene,
  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Thema der Gleichstellungsbeauftragten,
  • die Bildung eines Gesundheitszirkels mit Führungskräften der 2. Führungsebene oder
  • die Sportförderung.
Corporate Social Responsibility

Sylke Schaffin-Runkel, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Unna, präsentierte Beispiele zur Corporate Social Responsibility (CSR). Schaffin-Runkel begleitet ein entsprechendes Projekt mit Arbeitgebern und zeigte, wie sie in diesem Projekt von der Bestandsaufnahme bis zur Umsetzung betrieblicher Maßnahmen in den beteiligten Unternehmen vorgegangen ist. Mitarbeiterbefragungen, Aufgaben und beteiligte Personen in innerbetrieblichen Gesundheitszirkeln oder die Durchführung von Gesundheitstagen wurden vorgestellt.

GEA-Care

Darüber hinaus stellte Melanie Renner, GEA Farm Technologies, das unternehmensinterne Projekt GEA-Care vor und erläuterte den Implementierungsprozess und welche Maßnahmen in den Jahren 2012 bis heute umgesetzt wurden. Dabei ging sie auf betriebliche Ziele und Voraussetzungen sowie auf besondere Erfolge und notwendige Veränderungsprozesse ein.

Unterstützung durch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Unna

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Unna informiert und berät Arbeitgeber, die in ihrem Betrieb Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung oder individuelle Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie umsetzen möchten.

Das nächste Netzwerktreffen findet am 24. März 2015 bei KiK Textilien & NonFood GmbH in Bönen statt.

Kontakt:

Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH
Kompetenzzentrum Frau und Beruf

Anke Jauer
E-Mail: competentia.jauer@wfg-kreis-unna.de
Telefon: 02303 - 27-4090

Katja Sträde
E-Mail: competentia.straede@wfg-kreis-unna.de
Telefon: 02303 - 27-1761

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet

Träger:
Wirtschaftsförderung Dortmund im Verbund mit der Wirtschaftsförderungs- gesellschaft für den Kreis Unna mbH

Ansprechperson:
Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen »

Kalender

< Januar 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen: