Aktueller Inhalt:

27.06.2017 - Employer Branding – Fit für die Richtige

Workshop Employer Branding

In dem Workshop „Fit für die Richtige“ sammelten Personalverantwortliche Anregungen, um sich für die Gewinnung weiblicher Fachkräfte aufzustellen. 15 Teilnehmende aus 11 Unternehmen sorgten für einen sehr engagierten und regen Austausch beim Workshop zum Thema Employer Branding.

Zunehmend stehen Frauen im Focus

Der Arbeitsmarkt bewegt sich. In einigen Branchen, wie in der IT oder im Gesundheitswesen ist der Fachkräftemangel deutlich spürbar. Hier setzen die Personalverantwortlichen bereits jetzt viel Engagement und Kreativität ein, um Fachkräfte zu gewinnen. Zunehmend stehen dabei die Frauen im Focus.

Gefragt wurde daher, wie Frauen das eigene Unternehmen wahrnehmen? Eine Frage, die sich bislang nur wenige Unternehmen stellen. Eine Frage, die allerdings entscheidend ist, wenn es darum geht, weibliche Fachkräfte zu gewinnen. So diskutierten die Teilnehmenden, was zu tun ist, um mehr Frauen für offene Stellen zu gewinnen? Ein zielgruppenspezifisches Employer Branding ermöglicht es auch kleinen und mittleren Unternehmen, sich gegen vermeintlich attraktivere und bekanntere Großunternehmen zu behaupten.

Die Diskussionen der Teilnehmenden zeigten, dass die Unternehmen bereits jetzt viele neue Wege beschreiten. In Gruppenarbeiten trugen sie zusammen, welche Trends im Personalmarketing erfolgsversprechend sind.

Verstärkt im Trend: Empfehlungsmarketing

Intensives Empfehlungsmarketing im Umfeld der bestehenden Mitarbeitenden spielt eine immer stärkere Rolle. Wer Stellen bei Facebook postet, oder konkrete Vorschläge für neue Mitarbeiter macht, bekommt in einigen Betrieben bereits einen Bonus. Denn diese Empfehlungen garantieren meist hohe Passgenauigkeit. Und dass neue Mitarbeitende zum Unternehmen passen, erweist sich oftmals als wichtiger als fachliche Ausbildungen.

Der 4-stündige Workshop richtete sich besonders an Personalverantwortliche und Geschäftsführerende aus kleinen und mittleren Unternehmen. Die Referentinnen Isabell Reinecke (presigno Unternehmenskommunikation) und Britt Lorenzen (Synergie, Vernetzungs- und Kooperationsmanagement) führten durch das Thema. Fazit der Beteiligten: Der Austausch war wichtig, aber zu kurz. Daher prüft das Kompetenzzentrum Frau & Beruf nun, wie das Thema vertieft werden kann.

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet

Träger:
Wirtschaftsförderung Dortmund im Verbund mit der Wirtschaftsförderungs- gesellschaft für den Kreis Unna mbH

Ansprechperson:
Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen »

Kalender

< August 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen:

Derzeit liegen keine Termine vor.