Aktueller Inhalt:

07.02.2017 - Workshop richtig gesund führen

Führungskräfte sind der Dreh- und Angelpunkt

Foto Workshop Gesund führen. Referentin Dr. Stefanie André

Referentin Dr. Stefanie André ist Geschäftsführerin des Unternehmens grund:gesund und berät Unternehmen und Beschäftigte zur Fragen von Gesundheitsförderung, Prävention sowie bei der Einführung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement. Im Rahmen des Workshops lenkte sie den Blick auf das allgemeine Gesundheitsverständnis, die Vorbildfunktion der Führungskraft und das Erkennen von Warnsignalen für Stress.

Gesunde und wertschätzende Führung - wie kann das gelingen und welche Vorbild-Rolle hat eine Führungskraft dabei? Wie erkennt man Warnsignale für Stress und wie lassen sich Beruf und Privatleben im Sinne einer Work life balance vereinbaren?

Die 22 Teilnehmerinnen aus dem Kreis Unna und aus Dortmund hatten viele Fragen und erfuhren im Rahmen des Workshops, wie sich gesundes Führungsverhalten im Unternehmen auswirkt. Die Referentin Dr. Stefanie André machte deutlich, dass Führungskräfte in einem ganzheitlichen und systemischen betrieblichen Gesundheitsmanagement der Dreh- und Angelpunkt sind. Ihr Verhalten wirkt unmittelbar auf die Zufriedenheit, die Motivation, das Arbeitsverhalten, das Gesundheitsverhalten und die Leistungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen.

Führungsstil: Transformationale Führung

Zentrales Thema dabei war die sogenannte Transformationale Führung. Bei diesem Führungsstil versuchen Führungskräfte in Richtung langfristiger, übergeordneter Ziele zu motivieren, indem sie als Vorbild auftreten. Die Referentin verdeutlichte, wie insbesondere die individuelle Entwicklung der weiblichen Beschäftigten unterstützt werden kann. Verschiedene Übungen konkretisierten, wie die weiblichen Führungskräfte transformationale Führungselemente in ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Als Gastgeberin konnte Anke Jauer von Competentia Andrea Adam, Geschäftsführerin der CDS Solutions GmbH in Unna gewinnen. Der Workshop war Teil des Programmes im Bündnis für Chancengleichheit. Das „Regionale Bündnis für Chancengleichheit“ ist eine Austauschrunde von Personalverantwortlichen unterschiedlicher Unternehmen aus dem Kreis Unna, das von Competentia und der Kreisverwaltung Unna koordiniert wird. Es ist entstanden aus dem Projekt „Mehr Frauen in Führungspositionen“.

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet

Träger:
Wirtschaftsförderung Dortmund im Verbund mit der Wirtschaftsförderungs- gesellschaft für den Kreis Unna mbH

Ansprechperson:
Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen »

Kalender

< Juli 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen:

Derzeit liegen keine Termine vor.