Aktueller Inhalt:

06.11.2019 - Es muss sich familienfreundlich anfühlen

PLUSPUNKT Famile Kreis Unna

Freude bei den Vertreterinnen und Vertretern der ausgezeichneten Unternehmen mit Schirmherr Landrat Michael Makiolla und Sprecherin des Bündnisses für Familie Anja Josefowitz.

Was vor einigen Jahren noch exotisch daher kam, ist heute für viele Unternehmen im Kreis Unna selbstverständlich: Familienfreundlichkeit. Mit 22 Unternehmen gab es so viele Bewerbungen wie noch nie bei der fünften Auflage des Wettbewerbs PLUSPUNKT FAMILIE. Am Dienstag erhielten die familienfreundlichen Unternehmen ihre Auszeichnungen.

Nachmachen ausdrücklich erwünscht

Das gemeinsame Bio-Essen im Architekturbüro, der Wäscheservice für Vielbeschäftigte, zusätzliche Urlaubstage, Kinderbetreuung in den Ferienzeiten und kompetente Ansprechpersonen zum Thema Angehörigenpflege. Die Liste der Ideen, mit denen Arbeitgebende Familien das Leben und Arbeiten erleichtern, ist lang und wird stetig länger.

Bei PLUSPUNKT FAMILIE geht es nicht um Sieg oder um „Bessersein als andere“. PLUSPUNKT FAMILIE will gelungene familienfreundliche Angebote in Unternehmen im Kreis Unna würdigen und zur Nachahmung freigeben. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Landrat Michael Makiolla betont: „Wir spüren durchaus einen Fachkräftemangel und ich glaube, dass Familienfreundlichkeit da ein ganz wichtiger Ansatz ist. Und ich glaube auch, dass das etwas mit Innovation zu tun hat, und damit ist Familienfreundlichkeit auch ein Standortvorteil.“

Macherinnen und Macher, die Pluspunkt Familie 2019 auf die Beise gestellt haben

Der Dank geht auch an die zahlreichen Macherinnen und Macher, die Pluspunkt Familie 2019 auf die Beine gestellt haben.

Was für die Region gilt, gilt auch für das einzelne Unternehmen. Philipp Halbach hat in seinem Schwerter Unternehmen, der Diagramm Halbach GmbH & Co. KG, das Programm „Talent plus“ entwickelt, um Frauen mit Kindern weitere Karriereschritte in Führungspositionen zu ermöglichen: „Wir haben den Anspruch, ein junges Unternehmen zu sein. Das heißt auch, sich flexibel dafür aufzustellen.“

Ob IT oder Pflege – besonders da, wo Fachkräfte rar sind, bemühen sich Personalverantwortliche um neue Wege. Die Unternehmensgröße spielt keine Rolle für den Faktor Familienfreundlichkeit. Um dies deutlich zu machen und um kleine und mittlere Unternehmen für PLUSPUNKT FAMILIE zusätzlich zu motivieren, wurden die herausragenden Unternehmen mit Plaketten in drei Größen-Kategorien ausgezeichnet.

Die Kleinen ganz groß

Plakette Pluspunkt Familie kleine Unternehmen

Anja Josefowitz, Ev. Kirchenkreis Unna, Sprecherin Bündnis für Familie Kreis Unna; Rainer Thurn, pflege zuhause unna GmbH; Edeltraut Thurn, pflege zuhause unna GmbH; Britta Hesselbach-Kommander, Hesselbach Hörakustik; Michael Makiolla, Schirmherr und Landrat Kreis Unna

Mit neun Bewerbungen kam fast die Hälfte auch Unternehmen in der Kategorie bis zu 49 Beschäftigten. Alle neun Beispiele haben die Jury überzeugt. Zwei davon wurden in dieser Kategorie mit einer Plakette ausgezeichnet: Hesselbach Hörakustik und die pflege zuhause unna GmbH.

Britta Hesselbach-Kommander, von Hesselbach Hörakustik in Schwerte mit 23 Beschäftigten, schöpft nicht nur mögliche finanzielle Vergünstigungen wie Kinderbetreuungskosten-Zuschuss für Familien aus, sie unterstützt ihre Beschäftigten auch in einer finanziellen Notlage mit einem zinslosen Kredit. „Es ist ein Stück Wertschätzung“, begründet sie dieses Engagement.
Bei der pflege zuhause unna GmbH aus Unna mit 32 Beschäftigten steht die Mitarbeiterzufriedenheit im Vordergrund allen Handelns. „Wir schreiben für jeden Beschäftigten seine eigene Tour, so wie er oder sie einsetzbar ist. Das geht aber nur, weil es Lückenfüller gibt, die diese Zeiten dann abdecken.“, sagt Rainer Thurn, der den Pflegedienst gemeinsam mit seiner Frau Edeltraut Thurn betreibt. Erleichterungen bei den Dokumentationspflichten und ein „Notfall-Management“ sichern familienfreundliche Arbeitszeiten.

Alle Preisträger in der Kategorie Kleine Unternehmen bis 49 Beschäftigte:

  • Architekturbüro Ursula Becker-Neumann | Fröndenberg
  • Martin Schulte GmbH | Bönen
  • Hausärzteverband Westfalen Lippe | Unna
  • MSD GmbH Seniorenstift Haus an der Landwehr | Bergkamen
  • Hesselbach Hörakustik | Schwerte
  • Pflege Zuhause Unna GmbH | Unna
  • Kommunix GmbH |Unna
  • Maximago GmbH | Lünen
  • Gartencenter Röttger GmbH | Bergkamen

Preisträger in der Kategorie Mittlere Unternehmen bis 249 Beschäftigte:

Mit einer Plakette in der Kategorie bis 249 Beschäftigte wurden die Brockhaus Software & Consulting AG und Diagramm Halbach GmbH & Co. KG ausgezeichnet.

Plakette Pluspunkt Familie mittlere Unternehmen

Anja Josefowitz, Ev. Kirchenkreis Unna, Sprecherin Bündnis für Familie Kreis Unna; Philipp Halbach, Diagramm Halbach GmbH & Co. KG; Alexandra Edelhoff, Diagramm Halbach GmbH & Co. KG; Marie Sonne, Brockhaus Software & Consulting AG; Michael Makiolla, Schirmherr und Landrat Kreis Unna

Weitere Preisträger in der Kategorie mittlere Unternehmen
  • Altenzentrum Peter und Paul | Kamen
  • Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg | Werne
  • Brockhaus AG | Lünen
  • Sparkasse Schwerte | Schwerte
  • Diagramm Halbach GmbH & Co. KG | Schwerte
  • UNIQ GmbH | Holzwickede
  • Bäckerei Kanne GmbH & Co. KG | Kamen
  • Itemis AG | Lünen

Preisträger in der Kategorie Großunternehmen ab 250 Beschäftigte:

In der Kategorie mit mehr als 250 Beschäftigten erhielten GEA Farm Technologies und Ev. Krankenhaus Unna eine Plakette.

Plakette Pluspunkt Familie große Unternehmen

Michael Makiolla, Schirmherr und Landrat Kreis Unna; Stephanie Mahnke, GEA Farm Technologies; Jörg Krämer, GEA Farm Technologies; Christopher Kinne, Ev. Krankenhaus Unna; Elina Evers, Ev. Krankenhaus Unna; Anja Josefowitz, Ev. Kirchenkreis Unna, Sprecherin Bündnis für Familie Kreis Unna

Weitere Preisträger in der Kategorie Großunternehmen

  • Lebenzentrum Königsborn gGmbH | Unna
  • Paul Vahle GmbH & Co. KG | Kamen
  • GEA Farm Technologies GmbH | Bönen
  • Evangelisches Krankenhaus | Unna
  • Katholischer Hospitalverbund Hellweg GmbH | Unna

Anke Jauer und Moderator Volker Stephan

Anke Jauer und Moderator Volker Stephan

Anke Jauer vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf hat PLUSPUNKT FAMILIE in diesem Jahr maßgeblich organisiert und freut sich über die riesige Resonanz in diesem Jahr: „Anfangs waren es eher die Exoten, heute ist Familienfreundlichkeit in der Personalentwicklung fest verankert.“

Zusatzinformationen:

Kontaktdaten:

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet

Träger:
Wirtschaftsförderung Dortmund im Verbund mit der Wirtschaftsförderungs- gesellschaft für den Kreis Unna mbH

Ansprechperson:
Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen »

Kalender

< Januar 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die nächsten 3 Veranstaltungen: